Ist das ein guter Gaming-PC? (unten)?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Nein denn man kauft sich aktuell kein FX Prozessor als Neuware.

Ich hoffe Mal, dass das Netzteil zur A+ Reihe gehört, falls es jedoch der C Reihe angehört sollte man davon die Finger lassen.

Die GTX 1060 mit 3Gb Vram ist schwachsinn, 3Gb Vram sind zu wenig für die Karte, Nachladeruckler sind somit wahrscheilnich, je nach Spiel und Einstellung.

Außerdem sollte auch eine SSD vorhanden sein.

Absolut keine Empfehlung!

Lustig das "Der Lappen" unter diesen Kommentaren am meisten Ahnung hat :Die diese Typen empfehlen ihm echt nen FX Prozessor mit ner 3gb vram 1060

0

Nein dieser PC ist absoluter Schrott und jeder der hier behauptet hat der taugt was hat keine Ahnung

Wir sind in 2017 und nicht in 2013 diesen Heizungsapparat FX 8300 kannst du aus dem Build werfen Bau dir dafür nen AMD Ryzen Prozessor ein , dann schmeißt du die 1060GB VRAM raus und nimmst ne 6GB VRAM Variante was sich stark lohnt .

SSD in das Build und ein übertaktungsfreundliches Mainboard rein dann den Ryzen übertakten und schwupps hast du ~40Prozent mehr Leistung als mit deinem alten Build

Klar. Das ist ein guter PC. Du solltest aber auf jedem Fall eine SSD für das Betriebssystem mitnehmen. Die wird dein System deutlich beschleunigen und wenn du einmal eine SSD hattest willst du nie wieder ohne. 

Edit am besten eine Samsung oder Crucial. 840 EVO 120 GB kann ich empfehlen 

Also alle Dateien, Spiele usw. auf der normalen Festplatte lassen und nur Windows auf die SSD?

0
@lovis2241

Windows + wichtigsten Programme + evtl (je nach größe) 1-2 Spiele. Spiele wie PUBG zB profitieren dafür nur zu gut^^

0

Alles gut, aber nur 3GB in der Grafikkarte, damit wirst du nicht viel Spaß beim zocken haben. Und damit schaffst du auch kein Battlefield. Normalerweise hat die GTX1060 doch 6GB, nehm lieber die

Fehlt auf jeden fall ne ssd und 3gb gür diese nvidia ist zu wenig meiner meinung nach

Was möchtest Du wissen?