Ist das ein Grund Sozialhilfe zu beziehen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn man keinen oder nur einen Hauptschulabschluss hat, gibt es immer noch die Möglichkeit den Realschulabschluss, sowie auch das Abitur und Studium nach zu machen. Wenn man nicht mit seinem Abschluss zufrieden ist, muss man das eben ändern. Man kann auch Wohngeld oÄ beantragen, aber das ist nicht wirklich das, was viele Leute aus ihrem Leben machen wollen.
LG

Nein.

0

Doch. Wenn man sich aber quer stellt, kann das nichts werden

0

Nein, das wäre kein pauschaler Grund. Ich habe in meiner ersten Ausbildung (handwerklicher Beruf) mit Leuten in der Berufsschule gesessen, von denen gut 50 Prozent nur einen schlechten Hauptschulabschluss hatte, einige wenige sogar gar keinen Abschluss (obwohl er eigentlich gewünscht war). Die haben trotzdem einen Beruf erlernt. Und nein, kein Hilfsarbeiter und ja, der Lohn war in Ordnung.

Ja natürlich wird man eher weniger 5000 Brutto verdienen, aber das verdient man auch nicht zwangsläufig mit einem besseren Abschluss.

In meinem zweiten Beruf (und hier haben viele Abi und die Ausbildung ist Anspruchsvoll) haben gerade in den östlichen Bundesländern nicht wenige nur den Mindestlohn oder knapp drüber. Auch ich hatte in einem "westlichen" Bundesland nicht viel mehr. Das brachte der Beruf halt mit sich. 

Man wird zwar nicht einfach im Regen stehen gelassen...

aber einfach hinsetzen und sich sagen "Och, ich hab ja keinen Abschluss" funktioniert nicht. (bzw...leider manchmal doch).

Ich kenne Leute mit schlechtem Abschluss, die nicht aufstocken und welche die aufstocken. Und Leute mit gutem Abschluss, die aufstocken und welche, die nicht aufstocken.

Sozialhilfe gibt es nur für Menschen, die dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung stehen (z.B. wegen Erkrankung). 

Dann soll so jemand Obdachlos werden?

0
@Soros63

Hey Soros63

Willkommen zurück Obdachloser89,Autist99,Kapitalist,Nixtun98 usw. usw.

Bitte lese unter deinen vielen anderen Accounts nach,das Thema haben wir mit dir gefühlte 100x durchgekaut. 

Egal welcher Abschluss-du wirst,um leben zu können,arbeiten müssen! 

Und ja,um als erwerbsunfähig zu gelten braucht es einen Gutachter,nur immer wieder planlos Krankheiten aufzuzählen langt nicht.  

1
@Soros63

Hey Soros63

Auch die Verwendung der 3. Person ändert nichts an der von mir genannten Tatsachen. 

0
@Soros63

Hey Soros63

Und wieder ein klates NEIN von mir,aber das Thema hatten wir unter deinem Account "Autist99".

1

Es gibt auch Leute, die leben mit einem Hauptschulabschluss nicht schlecht.

Man muss halt mal mit arbeiten versuchen, anstatt nur zu jammern

Ohne Abschluss?

0
@Soros63

Ich kenne auch genügend Leute ohne Abschluss...nur die stellen nicht immer Fragen im Internet, sondern machen etwas!

0
@turnmami

Aber sie verdienen sicherlich nicht mehr als Mindestlohn.

0
@Soros63

Warum nicht? Ein guter Handwerker verdient wesentlich mehr als Mindestlohn

0
@turnmami

 

 Sie sind höchstens Hilfsarbeiter ohne Schulabschluss.

0
@Soros63

Nur, wenn man sich so anstellt wie du. Warum soll jemand ohne Anschluss keine Lehre machen können und dann genügend verdienen??

0
@Soros63

Sagt wer? Braucht man eben NICHT. Aber ich merke schon. Dein Problem ist nur, dass du nicht willst und nur Ausreden sucht. Aber Vater Staat finanziert keine jungen Faulenzer. Dann machst du eben Massnahmen ohne Ende.. 

0
@turnmami

Nenn mir einen Grund warum ich für einen Hungerlohn arbeiten soll? Natürlich brauchst du dafür einen Schulabschluss.

0
@Soros63

Du wirst arbeiten oder eben auch nichts vom Staat bekommen

0
@turnmami

 

Das macht keinen Sinn wenn ich dann sowieso aufstocken müsste.

0
@Soros63

Es hat keinen Sinn mit dir, weil du einfach nicht willst. 

0

Was möchtest Du wissen?