Ist das ein Brauch oder Gesetz?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Ein Brauch ist esdefinitiv nicht,denn damals gab es in der bahna uch ncoh Raucherabteile.

Es ist ein gesetz:

"

Seit 1. September 2007 gilt in allen Personenbahnhöfen der
öffentlichen Eisenbahnen und in allen öffentlichen Verkehrsmitteln
(Flugzeug, Bahn, Bus, Straßenbahn, Taxi usw.) ein gesetzliches
Rauchverbot, das sich aus § 1 des Bundesnichtraucherschutzgesetz
(BNichtrSchG) ergibt. Ausnahmeregelungen sind für gesonderte und
entsprechend gekennzeichnete Räume möglich (§ 1 Abs. 3 BNichtrSchG).

In vielen Bundesländern war das Rauchen in Nahverkehrsfahrzeugen schon zuvor untersagt, unter anderem in Baden-Württemberg, Bayern, Bremen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Thüringen. Als letzte Bundesländer schlossen sich zum 1. Juli 2007 Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg und Berlin dem Rauchverbot an.

Nach Inkrafttreten des Nichtraucherschutzgesetzes, das das Rauchen lediglich in Bahnhofsgebäuden untersagte, hat die Deutsche Bahn
das Rauchverbot auf den gesamten Bahnhofsbereich, also auch Bahnsteige,
Unterführungen und Bahnhofsvorplätze, ausgedehnt. Ausgenommen davon
sind nur gekennzeichnete Raucherbereiche. Diese Regelung ist in der
Hausordnung der Deutschen Bahn auf annähernd jedem Bahnsteig in den
Bahnhöfen nachzulesen. Das Rauchverbot gilt hier inzwischen auch für
elektrische Zigaretten. Ebenso ist das Wegwerfen von Zigarettenkippen -
auch auf die Gleise - verboten. Bei absichtlicher Verschmutzung wird ein
Bußgeld von mindestens 40,- € verhängt. Weitere Verstöße führen zu
Hausverweis oder Hausverbot. " (quelle:

Seit 1. September 2007 gilt in allen Personenbahnhöfen der
öffentlichen Eisenbahnen und in allen öffentlichen Verkehrsmitteln
(Flugzeug, Bahn, Bus, Straßenbahn, Taxi usw.) ein gesetzliches
Rauchverbot, das sich aus § 1 des Bundesnichtraucherschutzgesetz
(BNichtrSchG) ergibt. Ausnahmeregelungen sind für gesonderte und
entsprechend gekennzeichnete Räume möglich (§ 1 Abs. 3 BNichtrSchG).

In vielen Bundesländern war das Rauchen in Nahverkehrsfahrzeugen schon zuvor untersagt, unter anderem in Baden-Württemberg, Bayern, Bremen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Thüringen. Als letzte Bundesländer schlossen sich zum 1. Juli 2007 Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg und Berlin dem Rauchverbot an.

Nach Inkrafttreten des Nichtraucherschutzgesetzes, das das Rauchen lediglich in Bahnhofsgebäuden untersagte, hat die Deutsche Bahn
das Rauchverbot auf den gesamten Bahnhofsbereich, also auch Bahnsteige,
Unterführungen und Bahnhofsvorplätze, ausgedehnt. Ausgenommen davon
sind nur gekennzeichnete Raucherbereiche. Diese Regelung ist in der
Hausordnung der Deutschen Bahn auf annähernd jedem Bahnsteig in den
Bahnhöfen nachzulesen. Das Rauchverbot gilt hier inzwischen auch für
elektrische Zigaretten. Ebenso ist das Wegwerfen von Zigarettenkippen -
auch auf die Gleise - verboten. Bei absichtlicher Verschmutzung wird ein
Bußgeld von mindestens 40,- € verhängt. Weitere Verstöße führen zu
Hausverweis oder Hausverbot.[quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Nichtraucherschutzgesetze_in_Deutschland)

Zur Strafe, wenn man es doch macht, gibnt es miest allerdings nur ein Bußgeld.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DarkGamingYT
15.09.2016, 19:10

Danke für deine informative Antwort :) Danke dass du dir die Mühe gemacht hast :)

0

Das ist eine Regelung der Deutschen Bahn und anderer Verkehrsbetriebe, man möchte einfach nicht das Nichtrauer durch Zigarettenrauch in öffentlichen Verkehrsmitteln belästigt werden und ich finde das auch absolut in Ordnung, es fahren schließlich auch Kinder mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Die Verkehrsbetriebe haben in ihren Fahrzeugen das Hausrecht und können demnach bestimmte Sachen untersagen. Bei Mißachtung können sie von ihrem Hausrecht gebrauch machen und dich an der nächsten Sation aussteigen lassen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DarkGamingYT
15.09.2016, 18:44

Danke für deine Antwort aber könnte die DB dann den Raucher anzeigen?

0

Nein. Angezeigt werden kann man dann nicht. Man verstößt damit gegen kein Strafrecht, "nur" gegen die "Hausordnung" der Bahn.

Die kann dann aber vermutlich ein "Hausverbot" aussprechen. Wird man dann trotzdem beim Bahnfahren erwischt, könnte man dann wg. Hausfriedensbruch angezeigt werden.

In Frage kämen noch zivilrechtliche Ansprüche, die aus der Reinigung des Wagons resultieren...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist Gesetz, weil die Züge, Bahhnhöfe zum öffentlichen, geschlossenen Räume sind. Hier ist das Rauchen (wie im Restaurant) verboten. Darüber hinaus übt die Bahn ihr Hausrecht aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, die Bahn kann Dich höflich aus dem Zug komplimentieren, mehr nicht.
Sie ist gehalten das Nichtraucherschutzgesetz zu beachten, darf aber selbst nicht sanktionieren.

Allerdings würden die millitanten Nichtraucher eher etwas empört wie robust auf einen Raucher reagieren.

Flexibler sind die Fernbusse, die machen hier und da eine Raucherpause.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Bahn hat das Hausrecht und du hast mit der Mitfahrt die Allgemeinen Geschäftsbedingungen anerkannt - Dadurch hast Du mit der Bahn ein Vertragsverhältnis. Sie können Dich aufgrund des Rauchverbots rausschmeißen und Dir die Rechnung über die Reinigung des Wagons schicken. Und das setzen sie gelegentlich vor Gericht durch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist ein Gesetz und dann eine Ordnungswidrigkeit. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist Hausrecht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DarkGamingYT
15.09.2016, 18:36

Und was könnte passieren wenn man das Hausrecht bricht also was für rechtliche Konsequenzen könnten passieren.

0
Kommentar von DarkGamingYT
15.09.2016, 18:39

Ja dieses ist mir klar aber könnten einem rechtliche Schritte erwarten?

0
Kommentar von DarkGamingYT
15.09.2016, 18:43

Evtl. Sachbeschädigung oder beeinträchtigen der Fahrgäste evtl.

0

Was möchtest Du wissen?