Ist das ein Bandscheibenvorfall, Hilfe?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Erstmal sollte das ein Arzt untersuchen, aus eigener Erfahrung kann ich sagen das eine Physiotherapie die schnellste und wirksamste Behandlung ist.

Spritzen und Schmerzmittel haben bei mir keine Besserung gebracht, auch Elektromassagen haben bei mir keine Besserung gebracht wärme ist gut aber vergess die Wärmepflaster die bringen auch nichts.

Du solltest dir schon mal Gedanken machen wie du deine Rückenmuskulatur stärkst nachdem du wieder Beschwerdefrei bist, seit dem ich meine Rückenmuskulatur gestärkt habe und mich mehr bewege als früher habe ich seit mehreren Jahren keine bis kaum ernstzunehmende Beschwerden.

Ob es ein Bandscheibenvorfall ist, ist eigentlich momentan nebensächlich, du hast ja keine Lähmungen. Denn Vorfall oder nicht, die beste und hochwirksame Therapie ist Bewegung und Stärkung der Rückenmuskulatur. Sehr effektiv ist z.B. Bauchtanz.

Aber da gibt es ja tausend Möglichkeiten, sollte halt nicht nur eine einzige stupide Bewegung sein, das Becken und der ganze Rücken soll durchbewegt werden.

Du solltest aber keine Bewegungen machen, durch die deutliche Schmerzen ausgelöst werden.

Wenn du sicher gehen möchtest, kannst du dir Physiotherapie verschreiben lassen.

Alles Gute.

Glaube eher nicht, weil die schmerzen häufig in die Beine ausstrahlen oder Taub werden bei einem Bandscheibenvorfall. Bei meinem Bruder war das so, dass er morgens starke schmerzen an der Wirbelsäule hatte, sodass er sich nicht bewegen konnte. Außerdem wurden seine Zehen taub.

Was möchtest Du wissen?