Ist das eigentlich normal in der küche?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ja.

Kann candyman nur zustimmen.Ich selbst habe Restaurantfachmann gelernt und zwischen Küche und Service herrscht ein ewiger "Krieg".Wird aber als normal angesehen und gehört irgendwie dazu.Ist im Normalfall aber nach der Schicht auch schon längst wieder vergessen.

Zu den Schichten:Feierabend ist wenn der letzte Gast gegangen ist und aufgeräumt wurde(oder noch schnell Frühstück eindecken)

Wer geregelte Arbeitszeiten haben möchte ist in der Gastro schlecht aufgehoben.Denn du arbeitest wenn andere feiern.Also:kein Weihnachten,Ostern,Silvester usw.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gastronomie ist ein sehr stressiger Arbeitsplatz: Hoher Zeitdruck, hohe Anforderungen, hohe Arbeitsbelastung. Deshalb geht es in der "Küche" auch mal recht rauh und rustikal zu. Ich habe das Hotelfach gelernt und habs auch durchgestanden und sogar noch 10 Jahre auf meinem Beruf gearbeitet. Die Zeit war hart, allerdings zehre ich heute noch nach Jahr(zehnt)en von dieser Erfahrung. Mein heutiger Chef hat eine hohe Meinung von mir, weil ich dieses "Stahlbad" mit sehr guten Zeugnissen bestanden habe. Und das schlägt sich auch heute noch auf mein Gehalt nieder...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gastronomie ist Drecksarbeit. Habe ich auch hinter mir. Habe als Spüler gearbeitet. Jetzt bin ich Gebäudereiniger. Jetzt habe ich am Wochenende und Nachts frei, bekomme 3€ mehr die Stunde. Selbständiges arbeiten. Nette Kollegen/ Chef. Ich bereue den Wechsel nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?