Ist das die Richtige Ausbildung für mich oder sollte ich etwas anderes suchen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo EGitarre,

Ich kann dich da total verstehen. Mache das gleiche mit. Ich denke zwar auch das die Trennung viel ausmacht,aber das ist glaub ich nicht der Hauptpunkt. Du musst auch so denken das du die Ausbildung 3 Jahre machst und wenn du nach der Probezeit kündigen tust,gibt es eine Kündigungsfrist, also das heißt du musst dann noch weiter ein paar Wochen arbeiten . Außerdem muss ein wichtiger Grund vorliegen. Du musst nur wissen ist es der Betrieb oder der Beruf selbst? Aber es stehen aufjedenfall viele Türen offen. Du kannst nur den Betrieb wechseln aber auch den Beruf wechseln. Das ist gar kein Problem. Ich kann beispielsweise falls ich nichts finde ein Praktikum machen für sechs Monate. Am besten du informierst dich da einfach mal,was du noch für Möglichkeiten hast. Das wichtigste ist das du dich wohl fühlst indem was du machst. Überlege als erstes ob es am Betrieb oder an dem Beruf selbst liegt.

LG ramonastar

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lehrjahre sind keine Herrenjahre. Alte Weisheit. Du kannst übrigens auch nach der Probezeit kündigen, dann halt vermutlich mit einer anderen Kündigungsfrist.

Im Leben gibt es immer ein auf und ab, deswegen würde ich aber nicht gleich "alles" in Frage stellen. Du machst da eine tolle Ausbildung mit viel Zukunft.

Wenn das längere Zeit anhalten sollte, dass du nichts zu tun bekommst, dann must mal das Gespräch mit dem Arbeitgeber suchen.

Viel Glück - auch was die Mädels betrifft, wird schon.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EGitarre
08.12.2015, 12:22

Danke, das ist lieb geschrieben :) =D  Mit der Probezeit wurde uns das nur so erklärt in Wirtschaft, dass wir, wenn wir nach der Probezeit kündigen den Beruf nicht noch einmal bei einer anderen Firma anfangen können. Ich könnte ja prinzipiell bei einem Einzelhandel die Ausbildung nocheinmal anfangen, da ich dort auch ein klein wenig mehr in Richtung des sozialen gehe (also zumindest Kontakt mit fremden Personen :D).

Aber das macht mir schon mal Mut, dass was du da geschrieben hast. Danke :)

0

Was möchtest Du wissen?