Ist das deutsche Stromnetz marode?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

In Amerika wird der Strom in der Regel über Überlandleitungen geführt. Auch scheint man in Amerika nicht von deutschen Sicherheitsvorkehrungen zu wissen oder solche für nicht so wichtig zu halten.

In Deutschland und sicherlich auch in vielen anderen Ländern bevorzugt man Leitungen in der Erde. Diese sind viel teurer aber dafür auch viel weniger Störanfällig. Und auch wir haben (aus Kostengründen) Überlandleitungen.

Das sind natürlich nicht die Gründe allein. Weitere Hinweise findest du in den anderen Antworten.

Im Allgemeinen ist unser Netz sicherer aufgebaut. Aber auch bei uns werden Bauteile irgendwann einmal alt/schlecht. Und wenn sie nicht rechtzeitig ausgewechselt werden, kann es mal zu einem Ausfall kommen. Einige Stromausfälle kommen auch von Firmen, die Strom in starken Schwankungen benötigen. Usw. ....

Sicher ist aber auch, dass man über die Zeit bis der Strom wieder da ist, eher erkennen kann, wie Stark der Fehler ist das Stromnetz eingreift. Fällt ein Kraftwerk aus, ist das sicherlich schwieriger zu ersetzten als wenn eine Leitung ausfällt. Auch ist der Ausfall zwischen Stadt X und Y leichter zu beheben als wenn die Leitung vor deiner Tür ausfällt. Usw. .....

Ich wage zu behaupten, dass wir in Deutschland das weltweit beste Stromnetz haben. Die Wiederherstellung der Stromversorgung - selbst bei umgeknickten Strommasten - ist in relativ kurzer Zeit gesichert, weil der Strom auch über "Umwege" umgeleitet werden kann und im Havariefall auch wird.

Die Stromnetze in Deutschland, Österreich und der Schweiz sind annähernd gleich stabil ;)

Durchschnittliche Stromausfall dauer in Salzburg/Österreich 15 min im Jahr 2013 (Natürlich gibt es auch welche bei denens 2 Stunden waren aber es gibt auch welche ohne)

zum Vergleich in den USA Monatlich mindestens 1 Stunde

0

Hallo breitling, ich kann da nur von meiner Stadt schreiben und mußte feststellen, das wir nur glatt 3 h Stromausfall hatten, obwohl ein Tornado unser Wohngebiet zum Krisengebiet gemacht hat. Dem Stadtwerken mein Dank! Haushalte, die jedoch andere Anbieter nutzen, mußten länger im Dunkeln sitzen. Ortschaften, wo es noch Überlandleitungen gibt und diese vom Sturm beschägigt wurden, hatten da ebenso wenig Glück. Wenn man von solchen Naturkatastrophen absieht, ist das deutsche Energienetz doch sehr stabil.

Seit Jahren hatten wir keinen Stromausfall. Von selbstgemachtem Leid am Hausnetz einmal abgesehen :-)Ich kann dagmar164 nur zustimmen.

0

Ich wohne auf dem platten Land, wo der Strom teilweise auch im Mittelspannungs- oder sogar im Niederspannungsbereichbereich noch "durch die Luft" kommt.

Trotzdem fällt der Strom hier extrem selten mal aus und kaum einmal länger als 30 Sekunden.

Grund ist dann meist ein Blitzeinschlag in die Freileitung.

Sturm hat hier nach meiner Beobachtung noch nie zu einem Ausfall geführt.

Vielleicht liegt das ja daran, dass wir hier im Norden Deutschlands auf Stürme besser vorbereitet sind?

Was möchtest Du wissen?