Ist das der Schlüssel zur Unsterblichkeit?

2 Antworten

es gibt ja tiere (z.b. quallen), die in dem sinne unsterblich sind, dass sie nicht durch alter sterben.

da muss es also einen mechanismus geben und den kann man dann vielleicht auch entdecken. oder einen anderen, der das leben zumindest verlängert - z.b. haben meines wissens elefanten mehr von einem bestimmten stoff, der krebszellen eliminiert, so dass bei ihnen krebs kaum auftritt.

aber mich würde das nicht reizen. klar, dass es jeff bezos reizt: der will seine kohle eben nicht aus den händen geben.

Klar Jeff Bozos möchte Macht. Was bringen einem mehrere Milliarden wenn man sterben kann?

0
@Gottkiller2010

die liste der dinge, die mehrere milliarden bringen können, ist endlos. der typ kann haufenweise erlebnisse in sein leben packen, es auf normalem weg durch gesunde lebensweise und optimale betreuung verlängern - davon träumen menschen, denen er durch seine steuertricks und schlechten arbeitsbedingungen das geld aus der tasche zieht, nur.

0
@Schokolinda

Klar, aber auch Jeff Bezos stirbt irgendwann wenn er nicht handelt. Ob Altos Labs (welches ja von Jeff Bezos gegründet würde) es schafft sein Leben zu retten ist unschritten. Der Typ ist ja auch schon sehr alt und hat nicht mehr so eine große Lebenserwartung. Wenn Unsterblichkeit zu Jeff Lebzeiten möglich ist und es von ALtos Labs kommt, ist Jeff Bezos mit der mächtigste Mensch der Welt und das vielleicht für eine sehr lange Zeit.

davon träumen menschen, denen er durch seine steuertricks und schlechten arbeitsbedingungen das geld aus der tasche zieht, nur.

Jahresgehälter von 1 000 000€ würde ich nicht als schlechte Arbeitsbedingung zählen.

0
@Gottkiller2010

das kriegen ganz sicher nicht die leute, die bei amazon die päckchen packen. in amerika dürfen die in ihrer schicht nicht mal aufs klo.

0
@Schokolinda

Klar, aber die Leute von Altos Labs. Typisch Jeff Bezos er beutet seine Einfachen Mitarbeiter aus, aber die wichtigen Leuten bezahlt er übertrieben gut.

0
@Gottkiller2010

und das ist seine masche, so zu tun, als wäre er gerecht. man kann wenigen viel nachwerfen und sich dafür feiern lassen, wenn man viele benachteiligt - und dabei noch viel überhaben.

0
@Schokolinda

Jetzt stell dir vor so einer wäre unsterblich und hat noch die Macht über Leben und Tod zu entscheiden. Das wäre schrecklich, aber es könnte so eintreten, vorallem wenn er da ein Monopol hätte. Gäbe es viele Unternehmen die ewiges Leben anbieten, gäbe es kein Problem mehr. Unsterblichkeit ist gut und wichtig, aber diese sollte für jeden Bezahlbar sein und nicht in der Macht von einer Person liegen.

0
@Gottkiller2010

wenn alle unsterblichkeit hätten, wäre das ein weit größeres problem, als wenn jeff golum bezos unsterblich wäre.

0
@Schokolinda

Nein, wenn wir unsterblich wären hätten wir das größte Problem gelöst. Das Problem zu lösen ist das wichtigste. Wenn es aber nur in Jeff Händen liegt, wer unsterblich sein darf und wer nicht, dass haben wir das gleiche Problem wie jetzt, wenn nicht sogar noch schlimmer.

0
@Gottkiller2010

sterblichkeit ist kein problem, dass man lösen muss. nur so kann leben funktionieren. ohne sterblichkeit, keine vermehrung und damit keine entwicklung.

0
@Schokolinda
sterblichkeit ist kein problem, dass man lösen muss.

Natürlich muss man dieses Problem lösen, leben hat priorität. Die ganze Gesellschaft ist azsgebaut um möglichst viele Leben zu retten.

nur so kann leben funktionieren.

Nur so funktioniert leben eben nicht. Leben ist die Abwessenheit des Tods.

ohne sterblichkeit, keine vermehrung

Das schließt sich alles nicht aus.

und damit keine entwicklung.

Das ist Schwachsinn. Entwicklung geht vom Menschen aus, je länger diese (gesund) Leben, desto mehr Entwicklungen machen diese. Albert Einstein zum Beispiel hat seine besten entdeckungen im hohem Alter gemacht. So ist es bei den meisten Wissenschaftler.

PS: Es ist Paradox für Entwicklung, aber gegen Unsterblichkeit zu sein, da erstens Unsterblichkeit die wichtigste Entwicklung sein wird und zweitens Unsterblichkeit zukünftige Entwicklungen begünstigt.

0
@Gottkiller2010

was soll das?

weiter unten schreibst du mir, dass das nicht die frage wäre, und jetzt labberst du wieder weiter?!

"Natürlich muss man dieses Problem lösen" - nein, muss MAN nicht. wenns dir so verdammt wichtig ist, der sonne beim verlöschen zuzusehen, dann schau doch, wie du dich bei jeff golum bezos andienern und einschleimen kannst. vielleicht schenkt er dir dann "die unsterblichkeit", wenn er sie dann mal hat.

" Entwicklung geht vom Menschen aus" - wenn man unter entwicklung nur neue handy-modelle usw. versteht. es hätte sich auf der erde absolut nichts entwickelt, wenn die allerersten lebenden zellen nie gestorben wären.

" Es ist Paradox " - ne, ist es nicht. du kapierst es nur nicht.

im übrigen: sei ruhig für unsterblichkeit - interessiert mich nicht.

0

Wenn dies möglich wäre, dürften keine Menschen mehr geboren werden, immer die gleichen würden die Erde bevölkern - langweilig. Gut dass es nie dazu kommt.

Wenn dies möglich wäre, dürften keine Menschen mehr geboren werden, immer die gleichen würden die Erde bevölkern - langweilig.

Quellen? Außerdem ist es alles andere als langweilig, man hat unendlich Zeit und unendlich Möglichkeiten. Durch Langeweile werden wir nicht sterben. Außerdem gibt es immer neue Technologien, da wird es einen nicht langweilig.

Gut dass es nie dazu kommt.

WTF, was bist du denn für einer? Möchtest du wirklich, dass du, deine Familie und deine Freunde sterben? Jeder hat ein Recht auf Leben. Außerdem wird es Unsterblichkeit geben.

0
@Gottkiller2010

ok, ich hatte überlegt, für wenn die unsterblichkeit da sein sollte - du sagst: für alle - das macht aber wirklich probleme, wie bruno schon schrieb.

vielleicht möchtest du nicht, dass deine familie und deine freunde sterben - aber will deine familie/ deine freunde denn darauf verzichten, dass sie kinder haben dürfen? wir sind jetzt schon zuviele - gäbe es heute unsterblichkeit, dann würden morgen die sterilisierungen anfangen. oder spätestens übermorgen.

wer macht dann noch die einfachen jobs? wer möchte nicht nur ein arbeitsleben lang, sondern unendlich viel zeit irgendwo unfreundliche leute bedienen, einfache handgriffe machen, dreckige und schwere arbeiten machen, um den lebensunterhalt zu verdienen - man muss ja trotzdem essen und wohnen. in einem unendlichen leben könnte jeder ein experte werden - er hätte ja lang genug zeit dafür. wer macht dann noch die einfachen jobs?

und wie ist das dann mit dem ewigen leben? hat man dann auch ewige gesundheit? oder bleibe ich eine mio jahre gelähmt, wenn ich mir den hals gebrochen habe?

1
@Schokolinda
das macht aber wirklich probleme

Die Lösung von einem großen Problem führt zu vielen weiteren kleineren Problemen.

vielleicht möchtest du nicht, dass deine familie und deine freunde sterben - aber will deine familie/ deine freunde denn darauf verzichten, dass sie kinder haben dürfen? wir sind jetzt schon zuviele - gäbe es heute unsterblichkeit, dann würden morgen die sterilisierungen anfangen. oder spätestens übermorgen.

Eine 0-Kind Politik wäre eine Lösung für das Problem der Überbevölkerung. Ab einem bestimmten Alter wird man sowieso unfruchtbar, daher würde auch eine 1-Kind Politik reichen. Eine andere und nicht radikale Lösung wäre ein schnelles Ressourcenwachstum durch Technologie.

wer macht dann noch die einfachen jobs?

Maschinen, fallen weg oder werden so gestaltet, dass genug Menschen diese freiwillig machen.

und wie ist das dann mit dem ewigen leben? hat man dann auch ewige gesundheit? oder bleibe ich eine mio jahre gelähmt, wenn ich mir den hals gebrochen habe?

Kommt auf die Technologie und Umsetzung an. Wahrscheinlich ist aber eine Vollständige Regeneration dh. das man auch ewige Gesundheit hat. Lähmungen sollten dann auch kein Problem sein.

0
@Gottkiller2010

"daher würde auch eine 1-Kind Politik reichen" - wenn kaum noch jemand stirbt, dann ist auch ein kind zu viel.

" schnelles Ressourcenwachstum durch Technologie." - auch technologie eröffnet keine grenzenlosen ressourcen - selbst die sonne, als beispiel für eine fast unbegrenzte energiequelle, ist irgendwann abgebrannt, auch wenns milliarden jahre dauert.

"Maschinen, fallen weg oder werden so gestaltet, dass genug Menschen diese freiwillig machen." - ich denke, dass du die geduld der menschen sehr überschätzst. keiner hat bock, für 1000 jahre und länger klos zu putzen.

" sollten dann auch kein Problem sein." - das kannst du auf alles und jeden einwand antworten. aber: wieso fragst du denn dann überhaupt? für dich war die sache doch von anfang an schon klar.

0
@Schokolinda
"daher würde auch eine 1-Kind Politik reichen" - wenn kaum noch jemand stirbt, dann ist auch ein kind zu viel.

Nein, die Erde schafft ca. 10 Milliarden Menschen zu versorgen locker.

auch technologie eröffnet keine grenzenlosen ressourcen - selbst die sonne, als beispiel für eine fast unbegrenzte energiequelle, ist irgendwann abgebrannt, auch wenns milliarden jahre dauert.

Klar, aber wenn wir 0,1% der Energie der Sonne nutzen würden, hätten wir keine Energieprobleme mehr und würden auch keine Energieprobleme bekommen.

ich denke, dass du die geduld der menschen sehr überschätzst. keiner hat bock, für 1000 jahre und länger klos zu putzen.

Dann gibt es halt keine öffentlichen Klos mehr. Oder maschinen putzen diese dann.

0
@Schokolinda
wieso fragst du denn dann überhaupt? für dich war die sache doch von anfang an schon klar.

Da verwechsels du was. Ich habe gefragt ob Altos Labs der Schlüssel zur unsterblichkeit ist. Das hat mit der Diskussion, dass Unsterblichkeit notwendig ist (was es ist) nichts zu tun. Das ist genauso als würde man fragen ob Corona-Impfungen für Kinder unter 12 Jahre sinnvoll sind und ein andere Antwortet, dass es Corona gar nicht gibt.

0
@Gottkiller2010

das hast du nicht gefragt. du hast vage gefragt, ob wir glauben, dass das möglich wäre. aber ob die das dort schon können, hast du nicht gefragt.

und wenn du einen diskussion nicht führen möchtest, ist das die eine sache - und eine andere, dass du lange mit diskutierst und dann plötzlich den durchblicker spielst, der behauptet, das ginge ja alles an der frage vorbei.

1
@Schokolinda
das hast du nicht gefragt. du hast vage gefragt, ob wir glauben, dass das möglich wäre. aber ob die das dort schon können, hast du nicht gefragt.

Doch habe ich: "Ist das der Schlüssel zur Unsterblichkeit?" und "Denkt ihr dass man Unsterblichkeit erreichen indem man normale Zellen wieder zur Stammzellen macht."

und wenn du einen diskussion nicht führen möchtest, ist das die eine sache - und eine andere, dass du lange mit diskutierst und dann plötzlich den durchblicker spielst, der behauptet, das ginge ja alles an der frage vorbei.

Wenn aber Menschen an der Frage vorbei antworten und absurte Einstellungen haben, wie dass jeder Menschen sterben muss, dann kann ich nicht anders als mit solchen Menschen zu diskutieren.

0
@Gottkiller2010

und du bist darauf eingegangen - wie absurd hast du also gehandelt? antwort: sehr.

und es ist keine "einstellung", dass menschen sterben müssen, sondern realität.

1

Was möchtest Du wissen?