Ist das der Beweis, dass wir nur in einer komplexen Computer-Simulation wie der Matrix leben?

5 Antworten

Nein, dass ist der Beweis, dass Menschen fehlerhaft sind und an maßloser Arroganz und Selbstüberschätzung leiden.

Der Mensch ist KEIN Gott und damit nicht allwissend. Die bisherigen Erkenntnisse werden immer wieder als das Nonplusultra proklamiert, um ein wenig später dann doch wieder revidiert zu werden.

Darin liegt die unermessliche Dummheit und Selbstüberschätzung.

Alleine dass Du diese Frage stellen musst, ist der Beweis, dass der Mensch eben nicht alles weiß und somit auch diese Theorie nur eine Theorie ist und kein unumstößlicher Fakt.

Für die Zukunft würde ich Dir gerne ans Herz legen, dass Du nicht jede neue "Wahrheit" als absolut annimmst und erst einmal solche Aussagen auf ihre Plausibilität überprüfst. In der – seriösen – Wissenschaft gibt es nämlich keine Fakten, sondern nur Theorien und Hypothesen. Das Einzige, was absolut ist in der Wissenschaft ist, dass nichts absolut ist. Wenigstens scheint es einigen wirklich großen Geistern inzwischen klar zu sein, dass wir bisher nur an der Oberfläche des Erkenntnisrandes gekratzt haben.

So, und nun kommt da so ein Popanz und behauptet – auf YouTube! – das das Universum einen Fehler hat – denn eine Fehler-Korrektur setzt ja einen Fehler voraus – und Du hüpfst gleich vor lauter Panik im Dreieck.

Noch Fragen?

In der – seriösen – Wissenschaft gibt es nämlich keine Fakten, sondern nur Theorien und Hypothesen.

Danke!

0

Das sind mathematische Strukturen, die immer wieder auftauchen, insbesondere in der Theorie der Lie-Gruppen. Es ist völlig überzogen, hier gleich an eine Matrix-Simulation zu denken. Ausschließen kann man es natürlich auch nicht. Aber wir sollten schon am Boden bleiben.

Ja ist doch egal selbst wenn. Was doch zählt ist das, es einem bis zum Tod so vor kommen tut das man immer in seinem Körper war. Also immer sein Bewusstsein hatte. Außer in den Momenten wo wir schlafen. Da hat unser Körper Pause. Und was mit dem Verstand passiert keine Ahnung aber krasse Sache Wir Menschen wuhu

Leben wir in einer Computersimulation?

Einen schönen Sonntag wünsche ich allen.

"Matrix" lässt grüßen. Es gibt tatsächlich einige Indizien dafür, dass wir tatsächlich in einer Simulation leben, z.B.:

  1. Fundamentale Naturkonstanten wie Lichtgeschwindigkeit, plancksches Wirkungsquantum und Feinstrukturkonstante haben genau die Werte, die unserer Existenz zuträglich sind (schwaches anthropisches Prinzip).

  2. Je näher wir heranzoomen, umso unschärfer (pixeliger) wird die Welt, also ähnlich wie bei einem Foto oder Computerspiel. Selbst wir sind also bereits in der Lage, stark vereinfachte Kunstwelten zu erschaffen, z.B. "Sims".

  3. Alle Elementarteilchen sind identisch in Größe und Masse und weisen gleiches Spin- Verhalten auf (wenn auch mit unterschiedlichen Richtungen), als seien sie Duplikate

Meine Fragen heute lauten: Leben wir in Computersimulation? Wir können wir das feststellen? Wie können wir nachweisen, dass dem nicht so ist?

...zur Frage

Leben wir in einer Simulation (Beschreibung unbedingt lesen)?

Diese Frage beschäftigt mich sehr, denn selbst anerkannte Größen wie der Tesla/SpaceX Chef Elon Musk reden mittlerweile davon, dass wir höchst wahrscheinlich in einer Art "Matrix" leben (Falls ihr die links anklickt, bitte meine Beschreibung danach weiterlesen, vielen Dank)!

https://www.youtube.com/watch?v=J0KHiiTtt4w

Das Ganze kann man rein mathematisch begründen:

Wir stehen zivilisatorisch kurz davor, ein simuliertes Universum erzeugen zu können- dem Quantencomputer sei Dank - pro Q-Bit VERDOPPELT sich die Rechenleistung nämlich!

Google's D-Wave Quantencomputer ist da nur der erste Schritt (und der hat angeblich die 1000 Q-Bit Marke schon durchbrochen)

Wenn unsere Zivilisation also in den nächsten Jahrzehnten bis Jahrhunderten die Fähigkeit hat, ganze Universen virtuell zu generieren (was die exponentielle Steigerung der Q-Bits logischerweise ermöglichen wird), dann muss man dieser Logik weiter folgen und Hochrechnungen anstellen.

Wenn wir dann nicht nur eine Welt sondern viele simulieren würden, bleiben wir für die Rechnung dennoch erstmal bei einem "Universum" pro intelligenter Zivilisation.

Selbst die pragmatischsten Hochrechnungen gehen von mindestens einer "i"-Zivilisation pro Galaxis aus, (x% haben einen Planeten in der habitablen Zone, y% davon einen achsenstabilisierenden Mond etz..) doch da es allein im sichtbaren Universum mindestens 100-Milliarden Galaxien gibt, so muss man auch mindestens von dieser Anzahl an Zivilisationen ausgehen, die eine simulierte "Realität" erzeugen können. Nach PRAGMATISCHSTEN(zurückhaltendsten) Rechnungen wohlgemerkt!

Wenn also auf eine wirkliche Realität MINDESTENS 100-Milliarden Scheinrealitäten folgen, dann liegt die Chance, dass wir hier gerade in der höchsten Realität leben, bei gerade einmal 0,000000001%!!!

Praktisch ist es also ausgeschlossen!

Wie denkt ihr darüber, (falls ihr überhaupt darüber nachdenken wollt!)? Das würde mich nämlich sehr interessieren.

Sind euch schon mal unerklärliche Merkwürdigkeiten/Zufälle aufgefallen, die für euch kaum zu erklären sind - die euch an der Realität zweifeln ließen??

Bitte nur ernst gemeinte Antworten, vielen Dank! :-)

...zur Frage

Eigenwert und Eigenvektor - Trick zur Berechnung?

Servus,

Ich hab eine Matrix A gegeben. Hiervon soll ich die Eigenwerte und Eigenvektoren bestimmen. Ich hab nun 2 reelle und 2 komplexe Eigenwerte und meine Eigenvektoren bestimmt.

Dann heißts man soll nun die Eigenwerte und -vektoren von der Matrix A^4 bestimmen. 1.Frage : Muss man hier nicht einfach die Eigenwerte ebenfalls mit 4 Potenzieren?

2.a. Wenn ja, wie kommt man dann auf die Eigenvektoren?

2b. Wenn nein, wie geht es dann?

  1. Weiterhin soll man die Eigenwerte und -vektoren von A^3 - Idn (Einheitsmatrix) bestimmen. --> hier weiß ich leider kein trick :(

Danke

...zur Frage

Beweis zur Orthogonale Matrix und orthonormal Basis?

Kann mir jemand sagen, wie ich hier vorzugehen habe. Komme irgendwie nicht weiter. Muss man eine Beweisführung machen? Habt ihr Tipps?

Es sei A ∈ R2×2 eine orthogonale Matrix und {b1,b2} eine Orthonormalbasis des R2. Zeigen Sie, dass auch {A·b1,A·b2} eine Orthonormalbasis des R2 ist.

...zur Frage

Mathematik: Kombinationsmöglichkeiten einer Matrix

Ich habe eine Matrix mit 3 Spalten und 3 Zeilen, also insgesamt 9 Felder. Jedes Feld kann entweder den Wert 0 oder 1 haben. Beispiele:

000

000

000

oder

111

111

111

aber auch solche Kombinationen (und noch viele mehr):

001

011

110

Wie viele dieser Kombinationsmöglichkeiten gibt es? Muss ich das mit Fakultät berechnen? Erscheinen mir etwas sehr viele Möglichkeiten... Bitte um Hilfe! :-)

Zweite Frage: Gibt es im Internet ein Tool o.ä., was mir diese Kombinationsmöglichkeiten (einer Matrix) GRAFISCH ausgibt?

...zur Frage

Leben wir in einer (Computer-) Simulation bzw in der Matrix?

Tagchen liebe User!

Ich habe mir gestern mal etwas Gedanken darüber gemacht, ob wir oder das gesamte Universum nicht einer (Computer-) Simulation , bzw. ob wir in einer Matrix leben.

Irgendwie aber schwer vorzustellen und es würde weitere Fragen aufwerfen. Ist das überhaupt Wissenschaft? Oder eher eine Art neuzeitige Religion?

Würde mich über Antworten freuen, Danke! :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?