ist das der beste weg Pilot zu werden?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Gegenwärtig werden in der Zivil-Luftfahrt ausschließlich Bewerber mit allgemeiner Hochschulreife berücksichtigt. Je nach Erfordernissen, zur Zeit stellt Lufthansa ein, haben bei ok des speziellen Anforderungsprofiles, auch Jet-Piloten der Bundeswehr, vorzugsweise ausgebildet auf Airbus (u. a.), als sogenannte "Ready Entry"-Piloten sehr gute Einstellungs-Chancen.

Nachtrag: Airbus Typ A320, und A319,aus ehemaligen Interflug Bestand, jetzt Regierungs-VIP-Fluggerät. Zudem Airbus A310 und A340, Canadair Challenger sowie bald auszuliefernde Bombardiers (und diverse Turboprop-Maschinen)

0
@Ryan2210

Vielen Dank für den Stern. Es obliegt mir weniger zu raten, als lediglich die gegenwärtige Situation kurz aufzuzeigen.

0
@Ryan2210

Das ist falsch nur die Lufthansa will das Abitur. Swiss Air welche auch für Deutsche Bewerber offen ist und die Air Berlin nicht. Ach private Flugschulen bestehen nicht auf das Abi. www.eaa.aero. Die Bundewehr will mind. mittler Reife und abgeschlossene Berufsausbildung. Dafür aber 16 Jahre Verpflichtungszeit. Die Lufthansa ist sehr kleinlich und vertraut Psychologen mehr als Fakten denn wer dort ein Chance kriegen soll muß auch den Psychotest der Lufthansa überleben was nur 5 von 100 schaffen , ich kenne sogar jemanden welche diesen nicht schaffte und jetzt beim Bund den Eurofither fliegt, da sagt ja wohl alles zum Thema Lufthansa .......

0
@Schlauerfuchs

.....inakzeptable Frustration (-Bewertung)! Bedauere sehr...etc..-siehe unten!

0
@Ryan2210

Das ist nur ein Tatsachenbericht ! Fakt ist bei der Lufthansa wird nur Pilot wer das Abi hat und den DLR Psychotest besteht. Das gilt für die Ausbildung als Pilot , als auch für ein Einstellung wenn man schon die ATPL besitzt. Wer unbedingt zur Lufthansa möchte muß dies unbedingt erfüllen. Aber die Lufthansa ist nicht das Maß aller Dinge und nicht die einzige Fluggesellschaft in der BRD und in Europa. Da es noch die Swiss - Air , Air Berlin , Lauda - Air und sonstige kleiner Regionalfluggesellschaften gibt, ist es auch möglich Pilot zu werden wenn man deren Firmenqualifikation erfüllt und nicht die der Lufthansa. Nur kann das Gehalt dann möglicherweise etwas niedriger sein als das der Lufthansa , weil dies ihre Piloten über Tarif bezahlt. Aber jemand bei Daimler Benz als Automechaniker abgelehnt wird , muß er auch nicht seine Berufswunsch begraben , sondern kann sich noch bei Opel bewerben und da vieleicht mehr Glück. Gleiches gilt für die Lufthansa, dies ist nur eine von vielen Fluggesellschaften. Überückens bezahlt " Emirates " seine Piloten am besten, denen ist auch der Schulabschluss und und die Nationalität ihrer Piloten egal. Allerdings fordern die ein gültige ATPL , mind. 5 Jahre Beruferfahrung als First Officer für den Co - Piloten od. 5 Jahre Beruferfahrung als Pilot auf Großraumflugzeugen und gute Beurteileung sowie kein Unfälle im Flugebetrieb. Es ist nur die Firmenphilosophie der Lufthansa welch sich auf ein Abitur verläßt ( FH - Reife , od, gleichwertiger Bildungstand ) wird dort nicht akzeptiert , sowie das bestehen des DLR - Testes beim 1. mal , eine Wiederholung ist nicht möglich. Andere habe davon abweichende Regelungen. Überückens , das ist kein Frust sondern nur Tatsachen . Was überückens das Härteste ist wer bei der Bundeswehr ein Transall od. DO 27 fliegen möchte, benötigt dazu in der Unteroffizierslaufbahn nur die mittlere Reife und als Offizier entweder , diese mit abgeschlossener Berufsausbildung od. die FH - Reife, bzw. Abitur. Diese Leute werden dann im Auftrag der Bundwehr gegen Gebühr 2 Jahre bei der Verkehrsfliegerschule der Lufthansa in Bremen, genauso ausgebildet wie ihrer eigen Leute , sind sogar bei denen mit in der Klasse, haben aber wenn sie nach der 16 Jährigen Verpflichtungszeit kein Chance ohne Abitur von der Lufthansa übernommen zu werden , jedoch kommen dies dann Bei AIR Berlin od. Cargolux nach zivilen Typisierung unter.

0

Als Jet - Piloten bezeichnet man bei der Bundewehr nur die Flugzeugführer von Tornado , Eurfigther und Phantom. Die von der Interflug übernommen Airbussee werden, als Transportflugzeuge formal geführt und von Piloten geflogen welche schon Mehrjähriger Erfahrungen auf der Transall od. der DO 27 gesammelt haben. Meist sind die Piloten welche in der Flugbereitschaft des BMVG fliegen meist vom Dienstgrad Major bis Oberst und Berufsoldaten , welchemit 60 dann in Rente gehen. Ein Jet Pilot von z. B. dem Tornado muß nach seiner 16. Jährigen Verpflichtungszeit noch eine Zivile Typisierung durchlaufen und die Musterberechtigung für des zivile Flugerät ablegen , bevor er sich dann als ready entry Pilot bewerben kann. Wenn aber Dein Wunsch ist in der Zivilluftfahrt zu fliegen dann solltust Du besser gleich eine Ausbildung bei eine Europäischen Zivile Fluggesellschaft machen und nicht den Umweg über die Bundeswehr wählen, denn dort bist Du in erster Linie Offizier und militärischer Führer und in zweiter Linie erst Pilot.

0
@Schlauerfuchs

rptn.äquiv.13.09.11.. n i c h t unbedingt gegenteilig nachdrücklicher Meinungen! Mochte mich keinesfalls in differenzierten Details vertiefen...etc stop. Insidern yPublicMagazins bekannt,user GFfreak vmtl längst desinteressiert,Instructions to me are unnecess.,but thks fyi.!! Übrigens wurde 2005 Swiss u.a. zu100% LH eingegliedert. --2nd rptn.: Erneut stimme ich teilweise zu, dass ambitionierte Leute nicht nachvollziehbar sehr strikt aussortiert werden, zumal es meinen Neffen völlig unvermutet auch traf ! Dennoch ist es mit Verlaub, -even former member "d´Aviation royale du Canada" y reserve lieutenant colonel, RCAF-, ohne potentielle Kampfjet Piloten in der zivilen Passagier Luftfahrt n i c h t total falsch!

0
@Ryan2210

Ja, da mit der Swiss wundert mich auch obwohl dies eine 100 % Lufthansa Tochter ist wird hier die Ausbildung nach Schweizer Recht abgewickelt und es gelten auch die Schweizer Anstellungserfordernisse welche deutlich von Bildungstand und sonstigen von der Lufthansa abweichen. Allerdings haben die auch Pilotenmangel obwohl in der Schweiz die höchsten Löhne in Europa sind die Tariflöhne für Piloten deutlich niedriger als in der BRD , auch ist die Swiss - Air mittlerweile zu einer Regionalairline in Europa geschrumpft worden. Du als Kanadier müsstet ja wissen das in den USA jeden der Geld hat die ATPL zu machen und Körperlich fit ist diese Laufbahn offen ist, nur leider wird die US ATPL in der EU nicht akzeptiert. auch ist in den USA ein Pilot nur ein besser Busfahrer und hier in der BRD zumindest bei der Lufthansa ein Traumberuf mit eine Jahresgehalt so um die 100 000 Euro pro Jahr Brutto für einem Flugkapitän. Aber es gibt kleine Regional Airlines wo er so mit 2500 Brutto pro Monat nach Hause geht, da ist es dann kein Traumberuf mehr zumal er nur von Stadt zu Stadt fliegt im Tagestakt. Aber Oberleutnant der Reserve bei der Kanadischen Luftwaffe ist es sicher interessant zu mal die F 18 als Trägerflugzeug anspruchsvoll zu fliegen ist. Dafür hat sie auch die Schweiz, weil dies auch von Bergtunnels aus starten und landen kann, und in der Schweizer Luftwaffe , muß man nur Offizier sein und sich bei Flugtauglichkeit für 4 Jahre nach der Offizierausbildung verpflichten um fliegen zu dürfen. In diesm Sinne " Ready for Teak OFF and gut Luck for flying...........

0
@Schlauerfuchs

après presque 40 ans actifs principalement Coaching! Wenige interssiert es! Entschleunigen Sie auch y nicht wegen weekend, nur

0

Schritt 2 hat mit Schritt 1 nichts zu tun . Du kannst mit mittlerer Reife und abgeschlossener Berufausbildung zur Bundeswehr und dort Offizier und Pilot werden , wenn Du dich für 15 Jahre verpflichtest. Danach wird der Flugschein umgeschrieben und Du musst nur die sog. Zivile Typisierung nachholen. Du machst Abitur und bewirbst Dich bei der Lufthansa , die Ausbildung beträgt 2 Jahre und zahlt den Betrag von 81 000 Euro dann bei Einstellung in monatl Raten ab. Allerdings hat die Lufthansa bei DLR ein chaotischen PSychoTest welche nur 5 von 100 Bewerben bestehen. Ferner kannst Du über ein Kfw - Darlehen sie Ausbildung selbst finanzieren , diese kostet dann ca. 60 bis 70 000 Euro bei einer priv. Flugschule www.eaa.aero.

zu @ Schlauerfuchs "....sagt ja wohl alles" sowie "...ist falsch" etc etc..----ist zweifelhaft und ´ready entry(s)´ werden m. E. ohne Abitur selten bzw nicht übernommen. Bedauere sehr, dass vermutlich Sie offensichtlich zu den illusionierten Bewerbern zählen. Erneut stimme ich teilweise zu, dass ambitionierte Leute nicht nachvollziehbar sehr strikt aussortiert werden, zumal es meinen Neffen völlig unvermutet auch traf ! Dennoch ist es mit Verlaub, -even former member "d´Aviation royale du Canada" y reserve lieutenant colonel-, ohne potentielle Kampfjet Piloten n i c h t total falsch in der zivilen Passagier Luftfahrt !

Das mit dem Abitur ist nur die Firmenpolitik der Lufthansa. Hier wird weder ein Bewerber ohne ohne Abitur zur Ausbildung zugelassen , noch ein Bewerber mit einer ATPL ohne Abitur als Pilot eingestellt. Aber die Lufthansa ist weder die einzige Fluggesellschaft in der BRD od. in Europa noch das Maß aller Dinge. Jedoch wer bei der Lufthansa arbeiten möchte hat ohne Abi keine Chance, aber es gibt auch ander. Google mal Bitte " Swiss - Air Pilot - Training " da gibt es ander Eingangsvoraussetzungen und die Ausbildung kostet da im Gegensatz zur Lufthansa nur 10000 CHF Eigenanteil den Rest trägt Swiss - Air gegn eine 5 Jahre Verpflichtung als Pilot, als günstiger als die Rückforderung welche die Lufthansa nach der Ausbildung stellt. Auch die www.verkerhsfliegerschule.at welche für Lauda - Air und Air Austria ausbildet hat andere Einstellungsvoraussetzungen.

0

Kannst dich auch direkt bei der Lufthansa bewerben und Schritt zwei überspringen.

also der weg scheint mir vernünftig..also soweit ich weiß, muss man nach der ausbildung das geld zurückzahlen in raten..

Wieso verpflichtest du dich beim Bund und bewirbst dich nicht direkt nach der Schule?

Weil 1. Müsstest du wohl auch zu Auslandseinsätzen und bist halt primär Soldat

  1. wärst du dann zu alt um eine Ausbildung bei der Lufthansa zu machen soweit ich weiß

Das musst du wissen ob das gut ist oder schlecht. Als Pilot musst du eh selbstständig handeln und denken. Da kannst nicht ins Internet schnell fragen. Muss ich jetzt den Schleudersitz auslösen..... ?

gut. wenn du keine reichen eltern hast würd ichs machen.

Was möchtest Du wissen?