Ist das denn normal, dass der Freund so faul ist?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Nein das ist nicht normal! Er benutzt die Wohnung auch, also macht er auch Dreck, und es ist nicht deine Aufgabe ihm hinterher zu putzen und ihn zu bekochen.Rede mit ihm dass er helfen soll. 

Wenn das nix nützt tu mal nichts für ihn, koche nur für dich, wasche nur deine Sachen und räume nur deine Sachen weg... dann sieht er mal was du alles (nur für ihn) tust, das könnte ihm die Augen öffnen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JeanJaques777
23.05.2016, 21:56

Ja war ja letzte Woche zu Pfingsten bei meinen Eltern zu Besuch, er war nicht mit. Da musste ich Ihn auch dran erinnern Wäsche zu waschen, zumindest seine, das hat er auch gemacht.Aber wo ich gefragt was er sonst gemacht hat...ja das übliche , fernseh ohne Ende. Er hat gemeint er hätte Staub gesaugt. Hat er aber nicht, da ich bevor zu meinen Eltern gefahren bin, den Staubsauger ( beutellos) leer gemacht hatte.

0

Hallo,

also ich (selbst m) habe einen Mitbewohner mit dem ich zusammen studiere. Der macht im Haushalt seit jeher auch überhaupt gar nichts. Das Problem bei ihm war, dass seine Schmerzgrenze dramatisch weit über meiner lag. Deinen Streik kenne ich nämlich auch, ich habe es etwas länger durchgezogen. Wir hatten gar kein Geschirr mehr, nichts wurde mehr gesaugt und geputzt bis das Haus ziemlich heruntergekommen war (auch Klo etc.), er hat trotzdem nichts gemacht. Ich hab ihn dann zwei mal angeschrien und versucht zu erziehen. Das lag aber daran, dass der Kerl über relativ flüssige Exkremente verfügt und das Klo daher i.d.R. einen dunkleren Farbton hatte. Außerdem räumte er keinerlei Verpackungen weg - ja sogar verschüttetes Müsli ließ er für mich liegen. Er schämte sich dann zwar, aber geändert hat er sich eigentlich doch nicht ... trotzdem solltest du mal mit ihm reden. Und zwar ernsthaft und mit Durchhaltevermögen. Er wird sich sonst nicht ändern und es ist wirklich ein Unding. Rede mit ihm, und wenn es sein muss, auch 10 mal. Auf lange Dauer hält man das kaum aus.

Inzwischen ist er überwiegend bei seiner Freundin, dort macht er scheinbar tatsächlich mehr. Leider weiß ich nicht, ob sie dafür Gewalt anwenden musste. :-)

Viel Erfolg & viele Grüße! :D

JS

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mache ihm klar, das nicht nur du die verantwortliche für den Haushalt bist da ihr zusammen wohnt. Sage ihm das zu einer Beziehung immer zwei gehören und das nennt sich Teamwork. Sage ihm das du dich auch mal entspannen möchtest. Und wenn du es so machen würdest wie er, wäre euer Zuhause ein reiner Messihaushalt.
Wenn du ihm sagst: hey wenn du mir hilfst sind wir schneller fertig und können die Zeit zusammen genießen
Wenn das nicht hilft, dann vermittle ihm das du nicht seine Mutter bist sondern seine Frau und das du auch in diesem Thema etwas Respekt verdient hast

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JeanJaques777
23.05.2016, 21:50

ja das habe ich auch alles versucht, vergeblich. In einer Messibude will er nicht leben aber machen will er auch nichts. Und wie gesagt, er sagt wenn er frei hat muss er nichts machen ausser auf Arbeit lässt er sich was sagen. Er hatte auch mal gemeint,ich sollte keine Machtspiele  mit ihm spielen. Ich versuche nur darüber zu reden und eine Lösung zu finden für uns beide um das Leben einfacher zu machen und nicht zu erschweren. 

0

Wenn du in deinen Roman ein paar Absätze einfügst, lese ich den auch zu Ende und du bekommst eine gute Antwort gratis. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich (m) habe mich in deinem Text ein wenig angesprochen gefühlt. Das Problem bei mir und meiner Freundin ist, dass Sie Dreck sieht wo ich keinen sehe. Sie hat eine andere Schmerzgrenze als ich. Ich helfe nicht gerne im Haushalt und sehe es auch als ihre Aufgabe an. 

Wenn ich jedoch sehe, dass Sie überfordert ist, dann helfe ich ihr. Ich quäle mich dabei, aber es muss halt sein. Sie hat es mir auch beigebracht, indem wir da einige Male drüber geredet haben. Sie hat mir keine Pistole auf die Brust gesetzt, sondern mir deutlichst klar gemacht wie schlimm Sie sich damit fühlt. 

Inzwischen räum ich immer mal wieder Kleinigkeiten weg. Oft sagt sie so etwas wie: Wenn du gleich auf Toilette gehst, kannst du die Teller mit in die Küche bringen? Oder Sie bittet mich ganz einfach darum gewisse und konkrete Aufgaben zu erledigen, bis Sie von der Arbeit kommt. 

Somit weiß ich wo Sie Probleme sieht und kann ihr helfen, ohne dass etwas von mir kommen muss was nicht in mir ist.

Sollte ihm egal sein, dass es dir schlecht mit der Situation schlecht geht, dann spricht das nicht für ihn. Wenn meine Freundin mich angemacht hat, hat das allerdings nicht viel geholfen. Ich bin sehr gut im ausblenden. Es musste bei mir auf der emotionalen Ebene geschehen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JeanJaques777
24.05.2016, 05:00

Das versuche ich, ihn zu bitten, ob er mir helfen mir könnte.Gerade wenn man nur So Zeit hat für gemeinsame Stunden,möchte man da als Frau nicht den Tag aufräumen und putzen beschäftigt sein.Ich versuche Ihn zu bitten,und es kommt. aber irgendwann ist MEIN Fass auch mal voll. Er muss ja nicht viel machen,habe ich Ihn auch gesagt,es reichen schon Kleinigkeiten aus.

0

Nachtarbeit heißt nicht, weniger Freizeit zu haben, sondern nur zu anderen Zeiten.
Dreckig kann er auch zuhause leben.

Ach nein, da war ja was:
Er teilt seine Wohnung mit Dir...

Auch Nachtarbeiter haben Zeit und leben manchmal nicht alleine.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

zieh für eine weile zu einer Freundin und laß ihn in dem dreck verrecken.

und erst wenn er seine Lektion gelernt hat gehst du zurück.was anderes hilft nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Setze ihm ein Ultimatum, entweder er bewegt sich oder Du setzt ihn auf die Straße.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?