Ist das dann untermiete

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Wenn du keine Miete verlangst (also keinen Untermietvertrag abschließt) liegt keine Untervermietung vor. Trotzdem wäre unbedingt die Zustimmung des V. notwendig. Ohne diese läge eine unerlaubte Gebrauchsüberlassung an Dritte vor. Diese kann zur Kündigung deiner Wohnung durch den Vermieter führen.

Ich habe eine neue Wohnung seid dem 15.08. Da Mein Bruder Probleme hat, habe ich ihm Angeboten mit zu mir in die Wohnung zu ziehen...Frage.. : Ist er dann einen Untermieter oder kann ich ihn so bei mir mit Wohnen lassen?

Bis zu 6 Wochen ist es Besuch.

Untervermietung ist es, wenn Du einen Mietvertrag machst und er Miete zahlt.

So ohne weiteres darfst Du nicht untervermieten, Du musst schon den Vermieter um Erlaubnis fragen, sonst droht die Kündigung.

Einfach so kannst du das nicht machen. Nur der Zuzug eines Lebenspartners bedarf NICHT der Genehmigung des Vermieters.

Informiert werden muss der Vermieter in jedem Fall

lda ja ein teil der Mietnebenkosten pro Kopf erhoben wird.

Info reicht nicht, es muss die Zustimmung eingeholt werden.

0

Erst mal ist er nur Besuch. Der bis 6 Wochen ohne weiteres bleiben darf.

Soll Dein Bruder aber länger bei Dir wohnen, egal ob gegen Mietzahlung oder nicht, mußt Du die Erlaubnis Deines Vermieters einholen.

Ansonsten kann Dir fristlos gekündigt werden.

solange er nur über kurze zeit bleibt, zählt das sicher als besuch. untermieter ist er eigentlich erst, wenn er dir miete zahlen würde.

wenn er fix einzieht würd ich das aber sicherheitshalber mit dem vermieter vorher besprechen, einfach um einem konflikt vorzubeugen.

Okay Danke :)

0

Wenn er länger als 6 Wochen bei dir wohnt, solltest Du Deinen Vermieter informieren ( der passt dann die Nebenkosten an - anderenfalls könnte es passieren, das Du bei Jahresrechnung eine saftige Nachzahlung leisten musst) und ggf. einen Untermietsvertrag mit Deinem Bruder machen ( insofern der Vermieter einverstanden ist)

Okay Danke :)

0

[...]Auch ein Besuch über sechs bis acht Wochen ist schon mal erlaubt.

Der Vermieter muss erst um Erlaubnis befragt werden, wenn sich der Besucher in Wirklichkeit später als ein "Untermieter" entpuppt, wenn er also dauerhaft in der Wohnung bleiben soll.]...]

Quelle: http://www.welt.de/finanzen/article2559240/Wann-der-Besucher-zum-Untermieter-wird.html

Demnach dürfte er so auf den ersten Blick als Untermieter gelten.

Okay Danke :)

0

wenn er länger als 6 wochen da bleibt, gilt er als Untermieter. Davor gilt er noch als Besucher, den du nirgendwo anmelden musst.

Okay Danke :)

0

Bis 6 Wochen kann er bleiben ohne den Vermieter zu unterrichten. Danach muss der vermieter bescheid wissen und er könnte es untersagen.

Wie siehts aus mit einer Meldeadresse? Ohne Vermieter läuft in diese Richtung eh nichts.

Danach muss der vermieter bescheid wissen und er könnte es untersagen.

Nein, den Zuzug von Familienangehörigen oder Lebenspartnern kann der VM nicht untersagen. Es sei denn, der Wohnraum wäre dann überbelegt, z. B. 5 Personen in einer 2-Zi-Wohnung. Er muss lediglich informiert werden.

0
@StupidGirl

Er muss lediglich informiert werden.

Nur informieren reicht bei Ehepartnern und Verwandten 1. Grades. Geschwister sind Verwandte 2. Grades.

0

Wie siehts aus mit einer Meldeadresse? Ohne Vermieter läuft in diese Richtung eh nichts.

Doch. Die Vorlage eines Mietvertrages oder einer Bescheinigung des VM ist nur noch in Ausnahmefällen nötig. Ansonsten kann sich jeder anmelden wo er will.

0
@anitari

Das mag bei euch so sein bei uns geht ohne dem nichts in sachen anmelden.

0

warum lässt du ihm im Mietvertrag nicht mit eintrage, dann hat er auch pflichten, (dir pünktlich die miete zu bez.) der vermieter muss aber davon unterrichtet werden,

Man kann eh niemanden im Mietvertrag eintragen lassen ohne das der Vermieter es weiß.

0

Das wäre dann ein NEUER Mietvertrag und der Vermieter könnte auch die Miete neu festlegen.

0
@DerHans

Warum wäre das ein neuer MV? Es reicht die Zustimmung. Wenn der V. verlangt, dass der Br. in den Vertrag einsteigt, gibt es eine Änderungsvereinbarung. Das reicht allemal. Ein neuer Vertrag ist nicht erforderlich.

0

"Untermiete" ist es, wenn er Miete zahlt...

Was möchtest Du wissen?