Ist das Christentum wirklich monotheistisch?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Das hast du absolut richtig erkannt.

Zu Anfang war JHWH nur einer von vielen als real anerkannte Götter.

Psalm 82 formuliert dies am deutlichsten:
"Ein Psalm Asaphs. Gott steht in der Gottesversammlung, inmitten der Götter richtet er:..."

Dann hatte Gott zu der Zeit auch noch eine Gefährtin, die Aschera.

Erst, als während der babylonischen Gefangenschaft im 6. Jhdt. v.u.Z. fundamentale Juden das AT schrieben, wurde JHWH von der Aschera geschieden, wobei die AT-Schreiber sogar die offizielle orientalische Scheidungsformel verwendeten, und JHWH wurde zum einzigen Gott befördert. Alle anderen Götter wurden als nicht real abgeschafft. Jetzt ist nur noch der nächste Schritt nötig, dass auch dieser einzig verblieben Gott abgeschafft wird.

Nietzsche war mit seinem Spruch "Gott ist tot" da allerdings etwas voreilig. Das wird wohl noch die eine oder andere Generation dauern. Aber der Sterbeprozess ist immerhin schon mal eingeläutet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PWolff
14.07.2017, 11:16

"Wenn Götter sterben, sterben sie viele Tode." - Nietzsche

2

Der Artikel sagt es ja selber: Damals zur altorientalischen Zeit haben die Menschen Götter verehrt und ihnen geopfert, z.B. wird der Gott "Baal" genannt. Die heidnischen Gottheiten waren tote Götter, weil sie nach den Vorstellungen der Menschen in den jeweiligen Zeiten erschaffen wurden und später zu Mythen wurden. Ohne die Offenbarung Gottes können Menschen nichts von Gott wissen.

Der einzig existierende Gott hat sich den Menschen geoffenbart und fordert vom Volk Israel ein Umdenken und die Abkehr von falschen - nicht existierenden - Göttern. Deshalb das Gebot. Aber auch heute gibt es für Menschen - auch für Christen - selbsternannte Götzen. Damit ist gemeint, dass man in Abhängigkeit von irdischen Dingen geraten kann, die man mehr liebt als Gott, den man am meisten und mehr als alles Vergängliche lieben soll.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es besagt nicht, daß es diese Götter auch gibt (gab) sondern daß diese (selbstgemachten, heidnischen)  "Nichtgötter" verehrt wurden.
An  anderen Stellen des AT wird auch darauf verwiesen.
Auch heute gibt es ja Menschen, welche sonstige Götter verehren. Wenn die Kirche dies untersagt, bestätigt sie ja nicht , daß es diese gibt.
Diesen Sachverhalt hättest du dir auch selber denken können, deine Hinterfragung ist überflüssig.
Außerdem - das Christentum gab es z.Z. der Verfassung dieser Schriften noch nicht, sie sind nicht relevant zur Hinterfragung des "christl. Gottes".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von naaman
14.07.2017, 06:45

Außerdem - das Christentum gab es z.Z. der Verfassung dieser Schriften noch nicht, sie sind nicht relevant zur Hinterfragung des "christl. Gottes".

Schon möglich, allerdings bestätigen christlichen Bibelstellen die Aussagen des AT, etwa:

(1. Johannes 5:21) . . . Kindlein, hütet euch vor Götzen.

oder für vielele Menschen

(1. Korinther 8:5) . . .Denn wenn es auch solche gibt, die „Götter“ genannt werden, ob im Himmel oder auf der Erde, wie es ja viele „Götter“ und viele „Herren“ gibt. . .

und für Christen:

(1. Korinther 8:6) . . .so gibt es für uns tatsächlich e i n e n GOTT, den Vater, aus dem alle Dinge sind und wir für ihn; und es gibt e i n e n Herrn, Jesus Christus. . .

1

So einfach lässt sich das wohl nicht beantworten.

Die meisten Stellen lassen sich auch in dem Sinne interpretieren, dass es in der Realität keine weiteren Götter gibt, wohl aber in der Vorstellung der Menschen. Aber nicht alle.

https://www.bibleserver.com/text/MENG/2.Mose15%2C11

https://www.bibleserver.com/text/MENG/Psalm138%2C1

https://www.bibleserver.com/text/MENG/Johannes10%2C34

https://www.bibleserver.com/text/MENG/1.Korinther8%2C5 (nicht ganz so socher)

Möglicherweise auch als einziger nichtgeschaffener sowie transzendenter Gott

andererseits:

https://www.bibleserver.com/text/ELB/5.Mose4%2C35

https://www.bibleserver.com/text/ELB/2.Samuel7%2C22

https://www.bibleserver.com/text/ELB/Jesaja44%2C6

u. v. a. m. - siehe https://www.bibleserver.com/search/ELB/gibt%20keinen%20gott/1

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt nur einen Gott. Den Gott der Bibel, den Schöpfer.

Die anderen "Götter", die in der Bibel erwähnt werden, sind Götzen. Und was Gott davon hält und was es für Folgen hat, ihnen anzuhängen, steht dort auch klar und deutlich. (Z. B. 1. Könige 18).

Götzendienst ist Sünde.

LG Kessy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Bibel ist absolut monotheistisch, denn sie lehrt, dass außer dem einen, wahren und einzigen Gott alle anderen Götter entweder von Menschen erdacht wurden oder einen dämonischen Ursprung haben (Dämonen = von Gott abgefallene Engel).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Bibel spricht — wie Du richtig sagst — von EINEM Schöpfer: JHWH / JAHWE / JEHOVA (2. Mose 3:15)

Alle anderen in der Bibel genannten "Götter" sind Satan selbst, sowie Dämonen — oder Erfindungen von Menschen:

"Aber die übrigen der Menschen ... bereuten die Werke ihrer Hände nicht, so daß sie die Dämọnen nicht [mehr] angebetet hätten sowie die Götzen aus Gold und Silber und Kupfer und Stein und Holz, die weder sehen noch hören, noch gehen können;" (Offb. 9:20)

"unter denen der Gott dieses Systems der Dinge [Satan] den Sinn der Ungläubigen verblendet hat, damit das erleuchtende Licht der herrlichen guten Botschaft über den Christus, der das Bild Gottes ist, nicht hindurchstrahle" (2. Kor. 4:4)

Jesus selbst ist NICHT Gott, sondern als Sohn Gottes ist er göttlichen Wesens. Die Trinitätslehre wurde erst viel später von einigen sogenannt christlichen Religionen aus dem Heidentum übernommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Vito90
14.07.2017, 14:32

Amen.

1
Kommentar von telemann2000
14.07.2017, 17:57

Alle anderen in der Bibel genannten "Götter" sind Satan selbst, sowie Dämonen — oder Erfindungen von Menschen:

stimmt so nicht ganz:

(Johannes 10:34-36) . . .Jesus antwortete ihnen: „Steht nicht in eurem GESETZ geschrieben: ‚Ich habe gesagt: „Ihr seid Götter.“ ‘?Wenn er diejenigen ‚Götter‘ nannte, gegen die das Wort Gottes erging, und die Schrift kann doch nicht ungültig gemacht werden, sagt ihr da zu mir, den der Vater geheiligt und in die Welt gesandt hat: ‚Du lästerst‘, weil ich gesagt habe: Ich bin Gottes Sohn. . .

0

Die Katholiken sind mit ihrem 'ora pro nobis' für die heilige Mitzi sicherlich polytheistisch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nichts gegen Wikipedia insgesamt, aber der Link ist aus meiner Sicht nicht die Mainstream-Meinung. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von VeryBestAnswers
15.07.2017, 01:06

Ein Glück, dass ich mich nicht für die "Mainstream-Meinung" interessiere.

0

Was möchtest Du wissen?