Ist das Betrug (eBay)

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Wenn Du bei ebay einen Artikel versteigerst, ist der Preis am Ende bindend. Dazu gibt es auch schon eine Unmenge an Urteilen. D. h., Du hast keine Chance, den Preis im Nachhinein zu erhöhen, der Käufer kann auf die Lieferung zum vereinbarten Preis bestehen.

Daher ergibt es sich von selbst, dass eine nachträgliche Erhöhung des Kaufpreises illegal wäre.

Wenn Du den Artikel zur Auktion gestellt hast, ohne einen Startpreis oder einen Mindestpreis vor Beginn der Auktion festzulegen, kommt mit dem höchsten Gebot am Ende der Auktion ein rechtsverbindlicher Kaufvertrag zu stande! Erhöhst Du danach einseitig den Preis, ist es nicht unbedingt Betrug, aber eine Vertragsverletzung. Der Käufer hätte dann gute Chancen, Dich auf Herausgabe zum Ebaypreis zu verklagen.

Ein Betrug ist dann gegeben, wenn eine Täuschungsabsicht verfolgt wird. Unter Umständen kann es daher schon als Betrug gewertet werden, wenn ein Aufschlag in der Absicht, dass dieser unerkannt bleibt, in die Kaufabwicklung "eingemogelt" wird. Betrug ist hier jedoch nur der strafrechtliche Aspekt. Zivilrechtlich hat der Käufer selbstverständlich Anspruch auf die Ware ohne Phantasiezuschlag bzw. Rückerstattung des zuviel bezahlten Betrags. Das bloße nachträgliche Feilschen um einen höheren Preis ist unter strafrechtlichen Aspekten zwar nicht zu beanstanden, bleibt jedoch rechtlich nicht durchsetzbar.

oberbrtrüger für käuferinfo zahlt keiner extra - siehe ebay agbbbbb

das wird dir mindestens eine schlechte bewertung einbringen oder eventuell ein ausschluss wennd du es mehrmals machts...... versuchen kann man es trotzdem es wird aber keiner machen...... deswegen ist es kein betrug sondern eine dumme macshe

Aber sicher ist das Betrug! Selbst wenn Du einen Mercedes für 1 Euro reinstellst und es findet sich tatsächlich nur 1 Bieter, dann geht das Auto für den 1 Euro weg.

Wenn Du mit den Bedingungen von ebay nicht zufrieden bist, darfst Du da nix anbieten.

ja ist es....

du gehst einen vertrag ein sobald der artikel verkauft ist!

dein handy anbieter darf ja auch nicht plötzlich 50 euro im monat mehr verlangen oder?

damit kannste dir großen ärger einhandeln weil du damit schon wegen versuchtem betrug angezeigt werden kannst!

Ja das ist Betrug. Bin mir auch nicht sicher, ob das überhaupt funktioniert. Außerdem wird dir dann wohl kaum jemand die 30 Euro dazu auch noch geben, so dumm ist wirklich keiner

ThomasSGE 27.11.2011, 15:06

ja das klappt.Ein freund hat grade gemeint das es erlaubt wäre nur da war ich mir sicher das es verboten ist. Danke nochmals

0

Sicher, jeder kann sich seinen Preis selber aussuchen.

Der Käufer kann ja auch den Preis um 30 Euro senken, oder?

nein betrug ist das nicht , aber der käufer wird die keine weiteren 30 € zahlen

Was möchtest Du wissen?