Ist das belangbar im Bezug auf Datenschutz?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Das ist ein klarer Verstoß gegen den Datenschutz. Eine Krankmeldung, selbst wenn sie im Posteinlauf geöffnet wird, wird unverzüglich an den zuständigen Vorgesetzten weitergeleitet, der sie dann abzeichnet (er muss ja wissen, wer seiner Leute krank ist) und normalerweise in die Personalabteilung weitergereicht, wo sie bearbeitet und archiviert wird.

Niemand anderes hat das Recht, darauf zu sehen. Nun ist zwar die Diagnose nicht auf der AU für den Arbeitgeber angegeben, aber am ausstellenden Arzt kann man ja häufig erkennen, worum es sich handeln könnte.

Der Azubi riskiert zumindest einen Riesen Anschiss, wenn nicht gar eine Er- oder Abmahnung, da er nicht nur den Datenschutz verletzt hat, sonder seiine Verpflichtung zur Verschwiegenheit verletzt hat.

Deine Ansprechstellen sind dein Vorgesetzter oder der Datenschutzbeauftragte im Betrieb.

ein Azubi hat meine Krankmeldung fotografiert

Und wie ist der Azubi da drangekommen? Das sollte eigentlich nicht möglich sein. Informieren den Datenschutzbeauftragten Deiner Firma. Dieser wird sich darum kümmern und die verantwortlichen Stellen zu mehr Aufmerksamkeit anhalten. Der Datenschutzbeauftragte muß dabei Vertraulichkeit wahren, er darf also nicht sagen, wer sich bei ihm beschwert hat.

Schniggi89 05.07.2017, 10:00

Wenn der Azubi in der PA sitzt und beispielsweise den Auftrag hat, die Hauspost zu öffnen, dann kommt er da durchaus dran - sofern bspw. der Brief nicht persönlich an jemanden gerichtet ist.

Wäre jetzt zumindest mein Gedanke, wie er da dran gekommen sein könnte.

0

Ein Verstoß gegen den Datenschutz liegt nur dann vor, wenn persönliche und vertrauliche Daten an Dritte weitergegeben werden.

Das ist hier nicht der Fall.

Ich würde hier erst einmal das Gespräch mit der Auszubildenden suchen und im Nachgang evtl. mit dem Ausbilder sprechen.

Altersweise 05.07.2017, 10:56

Das sehe ich anders. Häufig lässt sich aus einer Krankmeldung anhand des ausstellenden Arztes durchaus erkennen, um welche Krankheit es sich handeln könnte. Psychiater, Neurologen, Orthopäden, Onkologen geben ihr Fachgebiet auf der AU an. Da kommt richtig Freude auf, wenn sich das im Betrieb rumspricht. oder gar rumgezeigt wird. Das ist durchaus persönlich und vertraulich.

1

Kannst Du Deinem Ausbilder erzäheln oder auch sein lassen, denn geschehen wird nichts. Schließlich geht aus einer "Krankmeldung", genauer gesagt aus einer Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung nur hervor, daß der Arbeitnehmer arbeitsunfähig ist, ggf. mit Angabe des Zeitraums. Daß Du an Deinem Arbeitsplatz fehlst, weiß schließlich auch jeder.

Wnn sich der Azubi mit der Kollegin "die Mäuler zerrissen" haben, wird das wohl einen Grund haben.

Wo Rauch ist, gibts auch Feuer.

Das würde ich definitiv deinem Ausbilder melden, alleine weil es eine Frechheit ist, dass sich ein anderer Stöpsel anmaßt, sich das Mail darüber zu zerreißen. 

Auf dem Krankenschein für den Arbeitgeber steht doch ncihts weiter drauf außer der Dauer. natürlich hat der Azubi nicht das Recht dazu, aber welchen Schaden sollst du denn jetzt davon haben? 

Hallo,

das ist ein schwerwiegender Verstoß gegen das Datenschutzgesetz.

Ein Azubi darf keinesfalls private Dinge eines anderen MA kopieren und an irgend wen weiterleiten.

Sofern der Betrieb einen Betriebsrat hat,dort Beschweren.

Wie kommt der Azubi an deine Krankmeldung?

Natürlich dürfen sie das nicht. Der Geschäftsleitung schriftlich melden.

Was möchtest Du wissen?