Ist das bei allen Elementen der 2. Hauptgruppe so?

2 Antworten

Hallo Adilzi

Das Calcium ist in den Verbindungen ein zweifach positiv geladenes Kation: Ca²⁺

Damit eine ungeladene Verbindung entsteht, muss dieses Ca²⁺ mit zwei negativen Ladungen ausgeglichen werden.

CaSO₄ ist eine Salz der Schwefelsäure und die kann man sich zerlegt denken:

H₂SO₄ → 2 H⁺ + SO₄²⁻

Dieses Sulfat-Anion SO₄²⁻ hat zwei negative Ladungen und passt super zum Ca²⁺:

Ca²⁺ + SO₄²⁻ → CaSO₄

Ca(HCO₃)₂ ist ein Salz der Kohlensäure, die man auch wieder zerlegen kann:

H₂CO₃ → H⁺ + HCO₃⁻

Hier ist das Anion jedoch nur einfach negativ geladen. Zur Kombination mit Ca²⁺ werden daher 2 HCO₃⁻ benötigt:

Ca²⁺ + 2 HCO₃ → Ca(HCO₃)

Zerlegt man die Kohlensäure noch weiter:

H₂CO₃ → 2 H⁺ + CO₃²⁻

So entsteht wieder ein zweifach negatives Anion CO₃²⁻, das wieder zum Ca²⁺ passt:

Ca²⁺ + CO₃²⁻ → CaCO₃

LG

Weil auf ein Teil Ca2+ mit zweifach positiver Ladung zwei Teilchen (HCO3)- mit jeweils einfach negativer Ladung kommen. Das Sulfat ist zweifach negativ geladen, es genügt also eines, um die Ladung auszugleichen.

Ja, aber S und O sind in der selben Hauptgruppe. S hat die OZ - 2 und O auch. Die neg. Ladung von S ist insgesamt - 2 und die von O - 8. Zusammen ergibt das - 10 neg. Ladung. Warum ist es dann nicht Ca(SO4)5?

0
@Adilzi

Nett gedacht - aber falsch: die -2 gilt für den Sauerstoff und beim Schwefel nur gegenüber Metallen und nicht elektronegativeren Elementen! Die Ox-Zahl des Schwefels im Sulfation ist die VI.

2

Was möchtest Du wissen?