Ist das Arbeitszeugnis so schlecht wie ich denke? Wie kann ich es umformulieren?

16 Antworten

in Schulnoten ausgedrückt würde ich das als eine 3 einschätzen. Viele der Formulierungen sind noch ausbaufähig. Z.B. "arbeitete mit GROßEM interesse. Oder "zu vorgesetzten und mitarbeitern war sie JEDERZEIT korrekt".

hier im Internet kann ich verstehen, dass man heutzutage nicht mehr so auf Groß- und Kleinschreibung achtet, aber bei dem "richtigen" Zeugnis solltest du aber schon darauf achten Nomen groß zu schreiben.

sonst würde ich noch "zu vorgesetzten und mitarbeitern war sie korrekt" bemängeln... sie war korrekt? das klingt für mich zu sehr nach Umgangssprache, ich weiß nicht ob es nur an mir liegt, aber das würde ich auf jeden Fall in einem Zeugnis umformulieren.

bin wohl der einzige hier der gedacht hat, dass der Fragesteller der Arbeitgeber ist, weil von "umformulieren" die Rede war? Oo

ich ging davon aus, dass die Person ein Zeugnis für ein Mitarbeiter auszustellen hat... dem ist anscheinend nicht so?

naja egal

0

Ist okay, mehr aber auch nicht. Aber was meinst Du denn mit Umformulieren? Wenn Du das Zeugnis so vom AG bekommen hast, dann kannst Du nichts mehr dran ändern.

doch das kann ich, wenn man das zwischen den zeilen liest ist das gar nicht so gut dieses zeugnis. da fehlt oft nur ein wort und schon ist es hin das gute zeugnis.

zu unsrer vollen zufriedenheit, lieber wäre mir stets zu unsere vollen oder zu unsrer vollsten zufriedenheit....... im moment heisst es so viel wie - hat halt ihren kram gemacht

1
@tigger1982

Das verstehe ich nicht. Schreibst Du dir dein Arbeitszeugnis denn selbst? Oder bist Du diejenige Person, die ein Arbeitszeugnis für jemanden ausstellen soll?

Und das das obige Zeugnis nicht gut ist, dass weiss ich selbst. Würde es im 3er Bereich einstufen.

0
@Phreeya

Ist ja nicht so, als müsste man als Arbeitnehmer alles so hinnehmen, wie man es vom Arbeitgeber kriegt...

0

Was möchtest Du wissen?