Ist das Anschlussgewinde bei jedem Versenkregner dabei?

1 Antwort

gewinde brauchen einige schläuche zum kran /hahn , sonst sind das system-steckverbinder - die sind dann dabei .

Gartenbewässerungssystem - welches?

wir möchten unseren Garten mit einem Gartenbewässerungssystem versehen. Wer hat Erfahrung und welches könnt ihr empfehlen (Alternativen zu dem Hersteller Gardena?) Danke

...zur Frage

Lohnt sich das umbgraben?

Unser Garten ist voller Unkraut...ich wollte ihn im Herbst umgraben und ein unterirdisches Bewässerungssystem installieren...loht es sich

...zur Frage

Duschwasser zur Gartenbewässerung?

Ich war gestern zu Gast ei einem Freund, der nutzt in seinem Gartenhäuschen das Duschwasser zur Garten Bewässerung. Seit diesem März ca. - Rasen ist eigentlich schön -- geht das wirklich, denn so gesehen kommt ja eh nur pro Duschgang ca 2-4cl Duschgel auf 50 Liter Wasser. Ist er da im Recht? Werden Pflanzen und Rasen da net kaputt?

...zur Frage

Hauswasserwerk für Gartenbewässerung anschließen!

Hallo Leute, ich will meine vergrabene Wassertonne, die durch Regnwasser gespeist wird mit einem Hauswasserwerk auspumpen, welches Rohr oder Schlauch soll ich da mit einbuddeln, gibt es einen Kunststoff, der den Bode Gruß Moussen aushält oder soll ich was aus Metall nehmen, wie sieht es mit den Rückschlagsfiltern aus? Gruß Mousse

...zur Frage

Hauswasserwerk Fehler, Druckabfall

Hallo, habe ein Hauswasserwerk für die Förderung von Grundwasser zur Bewässerung des Gartens.

Dieses Wasserk saugt von einen Brunnen an, dessen Wasser auch zum Heizen verwendet wird (seperate Pumpe). Ich habe folgendes Problem: Bei der Gartenbewasserung habe ich kein Problem . Funktioniert Stundenlang OHNE Probleme. Das Problem ist jedoch, wenn ich bei der Gartenspritze nicht den vollen Druck aufrdehe, sondern nur Besprühe, fällt irgendwann der Druck ab und ich muss die Pumpe reseten.

Selbiges wenn ich den Wasserdruck im Schlauch lasse und dieser ist nicht ganz fest gezogen udn verliert langsam wasser. Hat jemand eine Idee?

Mein Vermutung ist, dass Die Pumpe bis zu eine gewissen Druck in der Leitung, das Wasser fördert. Erst bei einem Druckabfall, fängt die Pumpe wieder zu fördern an. Wenn aber dieser Druckabfall nur langsam passiert, "checkt" die Pumpe das erst später. Wenn dann der druck niedrig ist, will die Pumpe zum Fördern anfangen bzw, fängt an kann aber nur 1 oder 2 sekunden fördern, da der druck dann sofort wieder aufrecht ist, weil ja fast keine wasserentnahme da ist. Und um einen Überdruck zu verhindern, schaltet die Pumpe auf error.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?