Ist das Anlegen von 10.000 Euro in Gold sinnvoll oder gibt es Besseres?

...komplette Frage anzeigen

18 Antworten

Nun, sind die Banken der Welt, allen voran die FED, fleißig beim Gelddrucken, das bald zu immer mehr minderwertigem Papier verkommen wird. Zum Geldmengenüberschußeinsammeln sind die Notenbanken auf unpopuläre Machenschaften angewiesen! Die uneinbringlichen Schulden der Staaten und der einfachen Menschen wachsen. Eine Währungsreform liegt da in der Luft. Gold aber übersteht das alles, es ist eine Versicherung. Mal drübernachdenken und sich Webweit schlau machen. Bei YouTube mal Staatsbankrott, Staatverschuldung, Goldanlage etc. eingeben, nicht alle Beiträge sind gut, aber da tickt schon eine Bombe mit Zeitschaltuhr. Gruß Ulrich

Gold ist in diesen Zeiten eine sichere Anlage, aber eher für längere Zeit. Viele investieren in Gold, weil es inflationsgeschützt ist, Gold ist auf der ganzen Welt steuerfrei und es ist Renditeträchtig. Eine einmalige Anlage ist nicht ganz so profitabel, da der Goldkurs ja schwankt. Ist der Kurs mal niedrig und du möchtest jetzt das investierte Geld wieder raus kriegen, machst du einen Verlust. Du könntest dann den investierten Betrag dir auszahlen lasse, wenn der Goldkurs wieder höher ist. Aber wer will schon warten? Es macht mehr Sinn sein Geld jeden Monat in einen Goldsparplan anzulegen. Wenn man trotz Kursverlusten Gewinne erzielen möchte, ist dass der sichere Weg. Es gibt hier den Cost-Average-Effekt. Hier ist es so, je weiter der Kurs fällt, desto mehr Gold werden für Ihre monatliche Anlage erworben. So machen Sie auch bei niedrigen Kursen Gewinne und kriegen mehr raus, als sie angelegt haben. Es ist auf jeden Fall eine Sichere Anlage fürs Leben. Das Gute bei diesem Goldsparplan ist: Es handelt sich um einen Sachwert, so können sie diesen auch jederzeit wieder tauschen. Sie können über ihr Depot und ihr Guthaben verfügen. Gold ist auf jeden Fall die beste Anlage. Noch eine Website zur Info: http://www.cleveo.de/

Also Gold ist und bleibt eine gute Anlage , was nützt mir das wenn ich 3% Zinsen bekomme und die Inflation mich 10% kostet . Ich Investiere hier in Gold und bin zufrieden .KB-Edelmetall. oder http://powerbizbuilder.com/Loock

In diesem Fall würde ich dir dazu raten dein Geld auf einem Tagesgeldkonto anzulegen. Damit hättest du täglich Zugriff auf dein Geld, und obendrein gibt es auch noch einen guten Zinssatz- abhängig davon, bei welchem Anbieter du dein Geld anlegst.
Andere Alternativen gibt es auch in Hülle und Fülle- einige wurden hier ja schon erwähnt. Anhand von Google kannst du dich sicher ein bisschen besser informieren, welche Anlageform für dich die optimale wäre. 321finanzcheck.de bietet auch einen ganz guten Überblick.
Schöne Grüße, B.

bringt nur bei den inflationen, mit denen die eu-länder spekuliern null, wobei gold doch recht stabil bleibt

0

Ja, alle Zahlen, sogar die Geschichte und alle aktuellen Ereignisse sprechen eindeutig dafür, Gold ist sinnvoll und gut. Wer weiß, vielleicht gibt es etwas besseres, aber ich beschäftige mich seit 2 Jahren mit diesem Thema und mir ist nichts untergekommen, das genauso effektiv, sinnvoll und sicher wie Gold ist !

Es gibt besseres und zwar mit Garantie. Als Neukunde bei Cortal Consors ein Tagesgeldkonto eröffnen und für ein halbes Jahr 4,5 % Zinsen kassieren bei kostenlosem Konto, wenn mindestens 2500 Euro sind.

nur ob die € 2500,- in einem Jahr auch noch so viel wert sind?

0

Gold ist die einzige weltweit anerkannte Währung, welche nicht auf den Schulden anderer aufbaut, also keine Forderung gegenüber jemand hoch verschuldeten ist, sondern Gold trägt seinen Wert IN SICH.

In Zeiten wie diesen, in denen die Banken schon pleite wären, wenn sie unseren Staat nicht erpressen würden, halte ich Gold für die EINZIGE sinnvolle Anlage.

Wie mann Gold heutzutage als unsicheres Investment ansehen kann zeugt von völliger Ignoranz gegenüber dem Paradigmenwechsel, der 2000 stattfand.

Unser Geldsystem benötigt stetig wachsende Schulden. Exponentiell, weil Zinseszins-System! Unsere Erde kann das nicht geschweige denn unsere Wirtschaft, die eh nix mehr leistet. 98% des Geldes dient nicht dem Warenaustausch, sonder erschafft scheinwerte. Diese werden sich alle in Luft auflösen, und ich glaube schon recht bald... 6.4.2010

Informiert euch mal jeseits von Mainstream: mmnews.de hartgeld.com

Das Gold zu teuer ist hat man mir schon bei 400€ gesagt!!! ;-) Bin 100% in Gold und Silber, echtes Geld! Keine Versprechen! Alle Schwankungen von Gold sind die Todeszuckungen unseres Finanzsystems... Ich habe noch nie ein Gramm verloren. Wer den Wert von Gold in Nicht-Werten interpretieren möchte... bitte...

Gold wird seit Ewigkeiten gedrückt, damit die Krankheit des Fiat-Money-Systems nicht auffällt... ist sozusagen subventioniert... Aber das wird dir keine Mitglied der System-Medien sagen. DIE werden das gegenteil behaupten, denn ihr finanzielles Überleben hängt am System! Mal sehen wie lange das noch funzt... ggg

got gold ?! aber nur physisch!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Es ist sehr sinnvoll.Immer.Der Euro verliert ständig an Kaufkraft,Rettungspakete und so weiter schieben den Crash nur auf.

Wenn du dein Geld absichern willst,mach das in physischem Währungsgold.

Der Wert bleibt immer erhalten,auch wenn papier mal mehr,mal weniger Wert hat, 0,5g Gold sind IMMER 0,5g Gold.

Doch spekulieren solltest du nicht mit Gold,es dient nur der Sicherheit.

Viele Grüße

www.gold-diplom.info

Ich würde fast sagen, das die Mehrheit der alternativen Geldanlagen sinnvoller ist.

Gold glänzt beindruckend. Die Wertsteigerung von rd. 4 Prozent (auf DM/EU-Basis) die letzten 20 Jahre ist jedoch gering. Hinzu kommen An- und Verkaufsgebühren, Lagerkosten (oder willst du die für Einbrecher im Haus haben ?) etc.

Auch ich empfehle: Eine Finanztest kaufen, sich dort eine sichere deutsche Bank mit den höchsten Zinsen raussuchen - und dann dort für 6 -12 Monate das Geld anlegen.

Gold notiert zur Zeit auf dem höchsten Stand seit 14 Jahren. http://www.markt-daten.de/daten/charts/au-usd.gif zeigt die Entwicklung von 1973 (unter 100 $ pro Feinunze) bis heute (über 600 $) mit Auf und Ab. Ja, wenn man im Voraus wüsste, ob es weltweite Krisen gäbe? In Krisenzeiten ist Gold unglaublich begehrt.

Eine Anlage in Gold hat auch erhebliche Nachteile:

  • Gold bringt keine Zinsen oder Dividenden, um die Verluste durch die allgemeine Inflation auszugleichen.

  • Gerade Gold sitzt u.U. SEHR lange "fest", wenn der Preis gerade mal unten ist, es also nur mit erheblichem Verlust verkauft werden könnte.

  • Der Goldpreis hat nur begrenzt mit einem intrinsischem "Wert" zu tun und ist aus "politischen Gründen" leicht manipulierbar durch Staaten wie etwa Russland oder Südafrika als Goldproduzenten.

Hatte ich vergessen:

Festgeld oder Bundespapiere sind sicher, jederzeit verkäuflich und bringen auch noch Zinsen, sind also eindeutig eine bessere Alternative zum Gold.

0

Hallo !

Ich selbst bin ein Mitarbeiter der Firma Leonor Swiss und kann Sie umfangreich beraten über den Kauf von Gold und wieviel Prozent Sie bei der derzeitiger Lage anlegen können.

Wenn Sie Interresse haben bin ich jederzeit für Sie unter der Telefonnummer:0177/5188737 zu erreichen.

Gold verliert nie seinen Wert, weil es nicht mehr Gold geben kann als vorher.

Gold braucht man immer

Gold ist für eine Kurzanlage nicht geeignet. Investionen in Gold muss in Jahre gedacht werden. An- und Verkaufsprovisonen schlagen sich auf die Investitionsanlage (Bargeld).
Für Kurzanlagen ist Tagesgeld geegneter und man kommt Täglich ans Geld.
Sparbriefe für z.b. zwei Jahre fest für 4,4% Effektivzins.
Zum Schluss: Aktien können ebenfalls als Kurzinvestments betrachtet werden, sind aber teils hochspekulativ.

Ja, unbedingt Gold... heute dringender und wichtiger denn je. Wer immer noch am Nutzen und Sinn von Gold zweifelt oder nicht die zahllosen Gründe kennt, warum jeder noch heute Gold kaufen sollte... dem empfehle ich die kostenlosen Informationen auf: http://warumgoldkaufen.de/infos - Denn Wissen macht Frei !

0

Leg dir ein Tagesgeldkonto an!

Was möchtest Du wissen?