Ist das Anforderungsprofil in Stellenausschreibungen für den öffentlichen Dienst bindend?

4 Antworten

Überqualifiziert ist nie ein Problem, auch im öffentlichen Dienst nicht. Du kannst theoretisch als Arzt auch in einer Poststelle oder als Pförtner arbeiten. Man wird aber dann auch als solcher eingruppiert (Entgeltgruppe=Gehalt). Da kommt es auf die tatsächliche Tätigkeit und nicht auf die Qualifikation an.

grundsätzlich gesehen steht dem nichts im wege. oft ist die personalabteilung sogar froh, wenn sich "überqualifizierte" bewerben.

so besteht die möglichkeit sich gegenseitig "zu beschnuppern". wenn dann danach irgendwann führungspositionen zu besetzen sind, können diese aus den eigenen reihen besetzt werden. weil die höhere quali ja dann schon vorliegt.

die frage wird im vorstellungsgespräch aber sicher kommen. aber man kann es ja geschickt als vorteil verpacken grins

also viel glück!!

In der Verwaltung dürftest du keine Probleme bekommen.

Schwieriger ist es, wenn du als Arzt eine Stelle als Pfleger besetzt. Da die Kollegen meistens herausbekommen, welche Quali du hast, wird dies auch ausgenutzt. Dadurch gibt es rechtliche Probs für den Arbeitgeber, die dieser nicht eingehen wird. Das ist schon vorgekommen. Daher werden in vielen Krankenhäusern solche Konstellationen nicht mehr geduldet.

Stellenvergabe öffentlicher Dienst. Initiativbewerbungen sinnvoll?

Ich würde gerne wissen, ob es sinnvoll wäre sich im öffentlichen Dienst Initiative zu bewerben.

Ich suche schon seit fast einem Jahr eine Stelle. Aber bis jetzt sind mir Bundesweit kaum Stellenausschreibungen im öffentlichen Dienst aufgefallen.

Wie genau werden die Stellen den besetzt? Bis jetzt dachte ich ja, dass alle Stellen im öffentlichen Dienst ausgeschrieben werden müssen. Aber ich habe aber in meinem Beruf nur 10 Stellen Bundesweit in einem Jahr entdeckt. Dabei habe ich so gut wie alle Jobbörsen durchsucht und auch die Seite vom Bund.

Für die Beamtenlaufbahn habe ich auch keine Stellen gefunden.

Werden die Stellen alle unter der Hand vergeben? Nicht öffentlich ausgeschrieben? Wie kommt man sonst zu den Ausschreibungen?

Ich bin auch kein Verwaltungsfachangestellter und habe auch nicht einen Beruf gelernt, den jeder gelernt hat aber es kann irgendwie trotzdem nicht sein, dass es so wenig freie Stellen gibt. Ich suche ja Bundesweit und in jedem Landkreis oder Regierungsbezirk gibt es in meinem Bereich mit Sicherheit einige Beschäftige in diesem Bereich.

...zur Frage

Gehaltsvorstellungen Teamleiter IT TVöD?

Hallo zusammen, überlege mich auf eine Stelle als Teamleiter IT im TVöD zu bewerben. Habe allerdings leider keine Vorstellungen wie diese Stelle eingruppiert sein könnte. (Soll meinen Gehaltswunsch im Anschreiben nennen.)

Kann mir jemand weiterhelfen, der vielleicht Erfahrungen im Öffentlichen Dienst hat? Will auch nicht zu hoch greifen, mit dem Gehaltswunsch. Bin aktuell das Gehalt der freien Wirtschaft gewohnt. ^^

Vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

Ist es möglich als Bürokaufmann in den öffentlichen Dienst zu gehen z.b. für Stellen in der Verwaltung?

Kann man sich auch auf stellen bewerben bei dem eigentlich der Verwaltungsfachangestellte gefordert ist?"

...zur Frage

Wird Personalakte im öffentlichen Dienst immer weitergegeben?

Wenn man im öffentlichen Dienst die Stelle wechselt, fordert dann die neue Stelle IMMER die Personalakte der früheren Dienststelle an?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?