Ist das amerikanischen Vorwahlsystem in dieser hinsicht problematisch?


08.04.2020, 19:37

Als ich meinte jetzt konkret dass man sich als Trump-Supporter bewusst dazu entscheidet bei den Vorwahlen der Demokraten mitzuwählen und taktisch sein Kreuz bei dem Kanidaten setzt, welcher aus seiner Sicht die geringste Chance hat Trump schlagen zu können.

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

bei den Vorwahlen der Demokraten dürfen im Normalfall nur die Mitglieder der Partei mitmachen. Demzufolge kann es auch nicht passieren, dass sie die schwächsten Kandidaten wählen. Die Parteimitglieder wollen ja, dass ihre Partei den nächsten Präsidenten stellt.

In anderen Bundesstaaten ist es aber möglich, dass auch Republikaner den demokratischen Bewerber wählen dürfen und sie wählen dann unter Umständen den schwächsten Kandidaten.

Dies wird von Bundesstaat zu Bundesstaat unterschiedlich gehandhabt.

Siehe: https://www.spiegel.de/politik/ausland/vorwahlen-in-der-usa-wer-darf-waehlen-a-1086753.html

Donald Trump muss sich übrigens auch der Vorwahl der Republikaner stellen. Er hat aber keine ernst zunehmenden Gegner und gilt als Präsident praktisch als gesetzt.

Alles Gute und eine schöne Zeit!

Danke! Das hat jetzt grad bei mir für etwas mehr Klarheit gesorgt.

0

Vermutlich wird da schon etwas gefiltert, wer da mitwählen darf... Check mal das Wiki-Stichwort dazu und berichte.

Also es ist wohl zu Staat zu Staat anders. In einigen darf jeder Wähler einer Partei seine Stimme abgeben. Andere Staaten wie New York muss man sich lange vor dem Vorwahltermin offiziell als Unabhängig oder Republikaner bzw. Demokrat eintragen lassen. Und falls man diesen Eintrag ändern will muss dies lange davor geschehen (der Spiegel meinte was von knapp 6 Monaten).

Ehrlich gesagt weiß nicht ob diese Handhabung so prickelnd ist...

0
@Zwibannak

Zumindest scheint sie systematischem Missbrauch im von dir angedeuteten Sinne effektiv vorzubeugen. Scheinbar haben die <Amis selber damit wohl kein Problem.

0
@Zwibannak

Die US-Amerikaner sind viel zu sehr mit ihrem Alltagsleben beschäftigt, dass sie auf solche Ideen kommen und es auch noch durchführen würden. Eventuell machen es ein paar solcher Experten, aber dies geht in der Vielzahl der Wählerstimmen unter. Wenn es wirklich ein ernsthaftes Problem wäre, hätten sie schon längst die Regelungen geändert. Aber dieses System besteht schon seit langer, langer Zeit. Dementsprechend wird dies nicht als Problem angesehen.

1

Was möchtest Du wissen?