ist das am ende nicht Günstiger gutes Fleisch zu kaufen das beim Braten nicht schrumpft und Wasser verliert..?

9 Antworten

Ja klar doch!

Abgesehen davon habe ich große Zweifel daran, daß Fleisch aus Massentierhaltung tauglich für die menschliche Ernährung ist.

Die Kraft, bzw. die Nährstoffe im Fleisch kommt/kommen doch nur durch gesunde Lebensweise. Die fehlt an dieser Stelle komplett.

Tiere, die nie Tageslicht sehen und nie weiden dürfen, können gar nicht die Qualität haben, wie sie Weiderind, Freilandhuhn und Schweinefleisch aus artgerechter Haltung haben.

Den täglichen Fleischkonsum kann man sich abgewöhnen, wenn man gut kochen kann, weil man dann immer gute und leckere Alternativen zur Hand hat.

Und wenn es dann Fleisch gibt, dann eben gutes.

Man sollte ohnehin nur gutes Fleisch kaufen und das Fleisch der führenden Discounter enthält nicht mehr Wasser als das vom Metzger

Lediglich beim Rindfleisch ist es gelegentlich ein Problem, da es beim guten Metzger deutlich länger gereift ist als beim Supermarktfleisch - das enthält dann tatsächlich noch deutlich mehr Wasser und ist etwas weniger geschmacksintensiv

Es ist jetzt Fleisch von einem japanischen Rind auf dem Markt. Hier kostet das Kilogramm 100 US-Dollar (war vor zwei Tagen ein Bericht im Fernsehen).

Nun, wer es sich leisten kann?

Ich kaufe mein Fleisch nach wie vor nur im Sonderangebot. Jeder kauft so ein, wie sein Geldbeutel es hergibt :-)

60

Totgekuscheltes Rind schmeckt zwar auch, aber irgendwie auch wieder so anders, daß man davon kein ganzes Steak essen möchte.

Ich bin auch kein Freund davon, Fleisch aus allen Teilen der Welt zu importieren. Alleine die Kosten, der CO2-Ausstoss, bis es hier ist, rechtfertigt keinen noch so tollen Geschmack.

Als ob wir in D nicht genügend Rinder hätten, ich werde das nie verstehen!

Ein gut abgehangenes Stück von einem deutschen Bullen, der auf der Weide "reifen" konnte, ist unvergleichlich.

2
28
@michi57319

Das kannst du so nicht sagen, vielleicht müsste sonst das Futter nach Deutschland importiert werden? Du kannst ja nicht alles hier machen.

1
60
@BrauchJzHilfe

Doch, kann man. Frag mal die Viehhalter, die ihr eigenes Silo herstellen. Sommerweide ab Mai, Silofütterung ab November im Stall.

Es gibt auch Halter, die die Tiere im Offenstall halten. Wußtest du, daß Rinder Winterfell bekommen (können)?

Ist zwar rassespezifisch unterschiedlich, aber wer Klasse, statt Masse produziert, hat auch Weiden zur Futtergewinnung.

Das ist dann eben das, was abseits der Massentierhaltung so ganz allgemein unter gutem Fleisch verstanden wird, wenn es geschlachtet und zerlegt in der Küche landet.

2
28
@michi57319

Wusste ich nicht ;)

Du hast wahrscheinlich Recht, aber damit wird man doch nicht ganz Deutschland versorgen können, oder?

1
35
@BrauchJzHilfe

Nein, natürlich nicht. Zumal immer mehr Höfe zumachen müssen, weil die Agrarwirte kleinerer Unternehmen die Auflagen nicht mehr bezahlen können.

2
60
@BrauchJzHilfe

Könnte man sicherlich, wenn die Menschen sich wieder an den Sonntagsbraten, bzw. Fleisch als seltenes Gut, zurückerinnern.

Früher war das so und in gesundheitlicher Hinsicht wäre die Retroschiene für Mensch und Tier ein absoluter Gewinn.

Weniger kranke Menschen durch überhöhten Fleischkonsum, gesündere Tiere durch längere Aufzuchtzeiten und bessere Aufzuchtbedingungen.

Ich gebe ja zu, daß ich auf der Insel der Glückseligen wohne, weil ich hier bei uns auf dem Land die Möglichkeit habe, zwischen Masse und Klasse zu wählen. Aber wenn wir den Fleischkonsum runterschrauben und die Massenware verschmähen, kann sich was ändern.

Das Einkaufsverhalten spielt dabei eine sehr große Rolle.

Würdest du denn weniger, dafür aber besser essen wollen?

2
28
@michi57319

Um ehrlich zu sein nein. Ich würde lieber jeden Tag Fleisch essen, so wie es jetzt eig. auch tue

1
35
@michi57319

Ja, das Einkaufsverhalten spielt in allem eine große Rolle soweit der Geldbeutel mitmacht. :-)

2
60
@olipoli

Ach komm. Ich zahle für das Kilogramm Biorind quer durch das Tier 8,50 Euro. Da kann kein Angebot aus dem Supermarkt mithalten.

Ich habe gerade mal grob überschlagen, ob 5 Euro pro Tag für Fleisch ausreichend wären, wenn man jeden Tag welches isst. Müsste gehen und dann sind 150 Euronen dafür jeden Monat fällig.

Bei meiner Berechnung sind die verschiedenen Fleischpreise, sowie die Menge für 2 Personen berücksichtigt.

0
35
@michi57319

Schön, und wo soll ich das einkaufen? Wir haben hier keinen einzigen Bauernhof mehr. Ich müsste irgendwo auf die Schwäbische Alb fahren. Ich habe keinen Führerschein. Penny, Edeka sind zu Fuß zu erreichen, mit dem Bus kann ich zu REWE und Lidl fahren. Und nun?

0
60
@olipoli

Wie ich schon sagte, ich befinde mich in einer ausgesprochen luxuriösen Situation.

Du nicht, du hast noch nicht mal eine Wahl. Damit musst du dann leben, wenn du nicht verzichten willst.

1
35
@michi57319

Ja, Pech gehabt. Ich vermisse den kleinen Bauernhof sehr. Da gab es Fleisch, Milch, Eier, Dosenwurst, nach Anmeldung auch mal ein Hähnchen. Er hat aber die Familie nicht mehr getragen.

Ich wünsche dir noch ein restliches schönes Pfingsten.

3
60
@olipoli

Das wünsche ich dir auch :-)

Vielleicht bessern sich deine persönlichen Bedingungen ja irgendwann in eine positive Richtung, so daß du wieder eine echte Wahl hast.

2
35
@michi57319

Ich glaube eher nicht. Ich bin 68 Jahre alt und in Rente und habe einen kranken Mann. Aber ich bin mit meinem Leben trotzdem zufrieden und denke nicht allzuviel nach.

2

Was möchtest Du wissen?