Ist das Alkoholsucht?

15 Antworten

Herausfinden könntest du das wenn du sie dazu bringen könntest, ein paar Tage auf Alkohol zu verzichten. Aber wahrscheinlich wird sie wenn du es ihr vorschlägst Vorwürfe machen wie du es wagen kannst sie des Alkoholmissbrauchs zu "beschuldigen" und leugnen dass sie täglich einen Liter Wein/Bier trinkt, vielleicht sagen sie würde "manchmal ein kleines Glas" trinken, vielleicht leugnen dass sie überhaupt Alkohol trinkt, vielleicht . Dass sie damit aufhört muss etwas passieren: sie muss erkennen dass es zu viel/zu oft ist, dass es so nicht weitergehen kann, dass sie etwas daran ändern muss und dass sie (wenn es so ist) nicht von allein damit aufhören kann. Aber Alkoholsüchtige sind fast immer uneinsichtig bevor nicht irgendwas passiert was sie zum Umdenken bewegt und oft wollen sie es nicht wahr haben und leugnen es auch vor sich selbst. Für Außenstehende (=alle Leute außer deiner Mutter selbst) ist es leider kaum möglich, etwas zu bewegen.

Sie hat zumindest ein Alkoholproblem, aber auch das Wort Sucht ist bei dem Konsum angebracht. Ich hatte früher auch ein ähnliches Trinkverhalten, aber der Alkohol-typische Kontrollverlust war nie da, ebenso die typischen Suchtanzeichen wie Trinken zu unangebrachten Tageszeiten, ich würde das als Gewohnheitstrinker bezeichnen, bei dem ein paar Tage ohne Alkohol schon zu Entzugproblemen führen. Ich habe vor 18 Jahren die Gefahr erkannt und trinke seither absolut keinen Alkohol mehr.

Ich denke, du solltest mit deiner Mutter darüber reden und ihr deine Beobachtungen mitteilen. Wahrscheinlich ist ihr ihr suchtartiges Verhalten gar nicht bewußt, aber vielleicht läßt sie sich überzeugen, einen Ausstieg zu wagen. Ich glaube nicht, dass es dazu eine Entzugsklinik braucht.

In Fachbüchern unterscheidet man 2 Arten der Abhängigkeit.

Die einen ,die oft monate lang keinen Alk. trinken - dann aber ohne Ende bis zur Bewusstlosigkeit. Das nennt man auch Alkoholiker, denn denen reicht Wein oder Bier nicht mehr. Da muss es knallen.

Die anderen trinken mäßig und regelmäßig. Zu denen ghöre ich auch.

Nur was ist viel oder zu viel ? 1 Liter Wein gehört in eine Fasche ! Okay - will ich eine Flasche sein ?

Gesundheitlich ist 0,15 L Wein fü eine Frau und 0,2 L Wein bei einem Mann ( hat was mit dem Körper an sich zu tun) am Tag gesundheitlich förderlich. Bier hat ungefgähr die hälfte an Alk. also darf man etwa das doppelte trinken vom Alk. her.Wobei Wein viele Spurenelemente hat und somit die Gesundheit fördert. Das problem ist nur- Alles was man mehr trinkt erhöht auch den Alk. und kommt somit ins negative.

Zusammengefasst : 0,15 -0,3 Liter Wein müssen am Abend reichen. 1 Liter nur ganz selten und in aussnahmen. Mehr schadet ihrer Gesndheit.

Liebe Grüße

ab wann fängt eine Alkoholsucht an?

ab wann fängt es an? ist es schon zu viel wenn man regelmäßig trinkt zb. eine Flasche Bier? (es geht nicht um mich)

...zur Frage

wie betrunken wird man von einer flasche wein?

So als jemand der nicht regelmäßig trinkt sondern nur zu besonderen anlässen, wie betrunken ist man etwa nach einer flasche wein?

...zur Frage

Wenn man keinen Alkohol gewohnt ist und eine Flasche 275 ml mit 5% trinkt, wird man an/betrunken?

...zur Frage

Findet ihr es erbärmlich, wenn man eine Flasche Wein alleine in Einsamkeit trinkt?

Habe ich z.B. gestern getan.

...zur Frage

Ist man Alkoholiker wen man jeden Abend Wein trink aber noch keinen körperlichen Entzug hat?

Meine Mutter trinkt jeden Abend Wein, irgendwann fängt sie an Blödsinn zu erzählen oder fasst irgendwas falsch auf und wird aggressiv und meckert nur noch, sodass man angst hat ihr was zu sagen was sie im betrunkenen Kopf eh nicht verarbeiten kann. Oft weis Sie nicht mehr was sie selber erzählt hat beharrt aber darauf zu wissen was sie gesagt hat. Ständig macht sie ihrem Freund Eifersuchtsszenen. Als ich sie gefragt hab warum sie trinkt schiebt sie alles auf ihren Freund und dass sie sonst Schlafprobleme hat, mittlerweile trinkt sie heimlich und versteckt den Alkohol. Sie sagt sie kann auch gut darauf verzichten und brauch nicht täglich abends zu trinken, aber ich merke das sie jeden Abend trinkt. Sie hat noch keine körperlichen Entzugs Erscheinungen wie z. B, Flattermann aber schon seid einiger Zeit Kreislaufprobleme. Ist meine Mutter Alkoholikerin??? Ich bitte um ein Rat was ich machen kann um ihr zu helfen, meine Mutter denkt sie hat kein Problem deshalb wird sie Hilfe von außerhalb auch nicht an nehmen können.

...zur Frage

Stimmt es, dass es für den Körper gut ist, wenn man Abends noch ein Glas/ Schluck Wein trinkt (und sollte man das jeden Tag machen oder ...)?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?