Ist das Aldi-Hundefutter gut?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Jedes Futter hat seine Daseinsberechtigung=Zitat eines Tierarztes (leider wahr). Warum? Es wurde getestet und als Futtermittel zugelassen. Leider, leider sagt die Zulassung und vor allem auch die Tests der Stiftung Warentest nichts darüber aus, ob ein Futter gesund und artgerecht ist. Leider ist die Diskussion über gesunde und artgerechte Ernährung inzwischen zu einer Glaubensfrage geworden und wird meist unsachlich geführt. Die Barfer schwören auf die Rohfütterung, die sogenannten Experten schwören auf die getreidefreie Ernährung usw.

Fakt ist, das ein gewisser Getreideanteil in einer Hundenahrung nicht schädlich ist, im Gegenteil, denn pflanzliche Inhaltsstoffe sind in der Ernährung durchaus wertvoll - solange ein Hund gesund ist und keine Allegien aufweist.

Fakt ist auch, dass eine Hundenahrung zumindest einen Anteil von ca. 70% an Fleich und wertvollen Nebenerzeugnissen aufweisen sollte (wertvoll=Innereien, Müll= Federn, Klauen, Abfälle usw. - alles deklariert als tierische Nebenerzeugnisse)

Fakt ist auch, dass eine Hundeernährung chemiefrei sein sollte - leider ist das bei keiner (noch so hochwertigen Nahrung) der Fall, die im Handel verfügbar ist. Unter dem Begriff 'Zusatzstoffe' ist auf jeder Dose/Beutel zu ersehen was künstlich und somit chemisch zugesetzt ist.

Für einen Hundebesitzer sollte beim Kauf der Nahrung für sein Tier zuerst der Blick auf die Zusammensetzung fallen. Steht Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse an erster Stelle (beim Trofu) ist das schonmal nicht so schlecht. Beim Feuchtfutter wird dann noch die geschmacksgebende Komponente angegeben (meist mit 4%) - der Rest ist also undefinierbarer Fleischanteil (Müll). Beim Romeo Trofu ist zunächst Getreide vermerkt und dannach Fleisch und davon nicht nur Fleischmehl sondern Geflügelmehl (Geflügelmehl = ganze Tiere und alles was vom Geflügel so übrig bleibt) . Die Liste der zugesetzten und somit künstlichen Vitamine ind Mineralstoffe ist lang. Mach Dir nun deine eigenen Gedanken, ob das wirklich ein gutes und vorallem gesundes Hundefutter sein kann !

Von all dem einmal abgesehen: Trofu kann niemals eine artgerechte Ernährung ersetzen, weil die fehlende Feuchtigkeit im Vergleich zur Nassnahrung nicht durch Trinken ausgeglichen werden kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meiner Meinung nach kann ein Futter, bei dem an erster Stelle "Getreide" steht - und bei dem ansonsten nur ein geringer Anteil des Fleisches deklariert ist - auf keinen Fall empfehlenswert sein.

Getreide hat in einer Hundeverdauung nichts zu suchen, da es nicht verstoffwechselt werden kann und daher sehr krank machen kann.

Dass das Futter "ziemlich gut sein soll", entstammt diversen Testberichten. Diese Berichte sind meiner Meinung nach aber wertlos, wenn es darum geht, ob das Futter gesund für einen Hund ist.

  • Bei diesen Tests wird nämlich nur kontrolliert, ob die Mengenangabe der Packungsaufschrift entspricht.
  • Und ob die Inhaltsangabe dem entspricht, was auf der Packung aufgedruckt ist.
  • Es werden auch Tests durchgeführt, ob es von Hunden gerne gefressen wird.

Aber Niemand interessiert sich bei diesen Tests dafür, ob die Inhaltstoffe auch für Hunde geeignet sind.

Mit Zuckerstoffen erreicht man, dass Hunde etwas gerne fressen. Das kann normaler Zucker sein, aber auch Rübenschnitzel oder Melasse

Bei dem Romeo (wie bei den meisten anderen Futtersorten) steht GETREIDE an erster Stelle. Getreide kann von einem Hund nicht verstoffwechselt werden. Davon kann ein Hund sehr krank werden.

Deshalb ist dieses Futter nicht für Hunde, sondern eher für Kaninchen geeignet

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ihr stellt von abfall auf Müll um. Kein Wunder das Hund es verweigert.

Es gibt einen unsäglichen Test von stiftung warentest wo sie alles mögliche getestet haben - nur leider nicht ob es sich um artgerechte Nahrung handelt. Der test ist somit wertlos.

Du kannst Aldi füttern wenn du willst das ihr öfter Kunde beim TA sein, das dein Hund eventuell nicht alt wird und das er eventuell seine Zähner schnell verliert. Wenn du diese risiken eingehen willst dann kauf den Bäckereiabfall von Aldi, Lidl oder sonstwem.

Hunde sind Fleischfresser und benötigen mindestens 60% Fleisch in Ihrter nahrung.

Gutest TRofu: Platinum, Wolfsblut oder Orijen

Besser Nassfutter: z.B. Landfleisch gut und bezahlbar

noch besser Barf (rohfütterung)

Optimal: selber jagen lassen - in Deutschlasnd verbvoten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Hündin guckt das nicht mal an, ich würde es mit Terra Canis probieren, das ist wirklich hochwertig. Ich kenne davon aber nur das Allergiefutter und das ist super aber eben auch teuer. Aber da ist absolut kein Schrott drin, alle Zutaten haben hundertprozentige Lebensmittelqualität.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aldi hat eigentlich keinen Schrott....alle Produkte müssen diverse Test´s durchlaufen.....

Kauf eine Dose....Du wirst dann sehen, ob es Dein Hund mag oder nicht...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dusty44
01.12.2013, 06:31
  • Bei diesen Tests wird aber nur kontrolliert, ob die Mengenangabe der Packungsaufschrift entspricht.
  • Und ob die Inhaltsangabe dem entspricht, was auf der Packung aufgedruckt ist.
  • es werden auch Tests durchgeführt, ob es von Hunden gerne gefressen wird.
  • aber Niemand interessiert sich bei diesen Tests dafür, ob die Inhaltsoffe auch für Hunde geeignet sind.

Mit Zuckerstoffen erreicht man, dass Hunde etwas gerne fressen. Das kann normaler Zucker sein, aber auch Rübenschnitzel oder Melasse

Bei dem Romeo (wie bei den meisten anderen Futtersorten) steht GETREIDE an erster Stelle. Getreide kann von einem Hund nicht verstoffwechselt werden. Davon kann ein Hund sehr krank werden.

Deshalb ist dieses Futter nicht für Hunde, sondern eher für Kaninchen geeignet

1

Danke für die Antworten. Ja er mags aber eigentlich wollte ich eher wissen ob die Inhaltsstoffe gut sind und sowas....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?