ist das abitur(ABI)früher leichter gewesen im gegensatz zu heute?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wann ist früher?

Blicken wir mehr als 50 Jahre zurück war es vermutlich wesentlich anspruchsvoller, weil es keine Oberstufe gab. Man ging bis zur "Oberprima" (13.Klasse) und musste in allen Fächern bis zum Abitur gehen. Es gab keine Gesamtschulen und wenig Möglichkeiten über den 2.Bildungsweg zum Abitur zu gelangen. Viele Schulen waren sprachlich orientiert und Latein war Pflicht und eine dritte Fremdsprache französisch oder griechisch keine Seltenheit. Es gab noch genügend wissenschaftlich ausgebildete Lehrer und man hatte auch Chemie und Physik bis zum Abitur. Man legte auch wesentlich mehr Wert auf eine umfassende Allgemeinbildung und auf humanistische Werte. Eine berufliche Orientierung war gar kein Thema, es war klar, dass man anschließend studierte und zwar in schönen Universitätstädten und nicht in MassenStudentenHaltung. Gelernt wurde ab Mittags zuhause bei Mama. Um 15,16 Uhr hatte man FREIZEIT.

Natürlich war dieses Abitur meistens den gutbürgerlichen Schichten vorbehalten. Mit den 70er Jahren wurde das Abitur immer mehr breiteren Schichten geöffnet. Damit einher sank  dann nach un nach das Anspruchsniveau. Man müsste allerdings mal die Abituraufgaben konkret vergleichen. Dieses Wiedergekäue und Geschreibe, von dem was der Lehrer hören will, war z.B. bei Schülern in den 70er und 80er verpönt. Man übte sich noch im selbstständigen Denken und auch im Anders Denken. Haute provokativ schon mal ne Arbeit in den Sand. Karriere war kein Thema, lange Studieren war das Ziel.

Fazit: Das Abitur war einfacher, die Leute, die es erreicht hatten aber irgendwie gebildeter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, sowohl das Abitur, als auch das Studium sind leichter geworden. Damit wollte die Politik den Bildungsstand erhöhen, ... 

Das Abitur wird von Jahr zu Jahr leichter, meiner Meinung nach bekommt man es sogar mittlerweile hinterher geschmissen. 

Führt dazu, dass viele Ausbildungsplätze nicht besetzt werden, weil jeder Abitur machen will, ... nur dumm, dass dann die meisten dieser Abiturienten im Studium überfordert sind und nach 4-8 Semstern einsehen, dass eine Ausbildung wohl doch eher das Richtige für sie ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, das Abitur war früher nicht leichter. Es war sogar um einiges schwerer als heute. Früher musste man mehr lernen als heute. Früher ging es darum, das Abitur überhaupt zu bestehen, heute bekommt man es schon so gut wie geschenkt. Mein Opa musste noch richtig pauken und wäre fast durchs Abi geflogen. Der beste Abischnitt in seinem Jahrgang war damals eine 2. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, genau andersrum !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

juaua    war früher echt leichter, gab aber auch weniger lehrrer :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?