Ist das abitur schwer?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Das hängt natürlich vom Bundesland ab und schlicht auch von etwas Glück mit den Aufgaben, aber wenn man halbwegs vorbereitet ist, sollte es keine Probleme geben. Als durchschnittlicher Schüler solltest du zwar keine 1.0 als Abschlussnote erwarten, aber auch kein 'durchgefallen'. Was jedoch nicht heißen soll, dass es nicht wünschenswert ist, dass du du dich anstrengst und es vielleicht doch zu einer guten oder sehr guten Note bringst ;) . Du brauchst also keine Angst haben. Zumal es auch noch Wiederholungsprüfungen gibt und (so war es jedenfalls bein mir) auch zum Teil gewählt werden durfte, welche Prüfungen man macht bzw. ob mündlich oder schriftlich (die mündliche ist in der Regel leichter), wodurch die Wahrscheinlichkeit, durchzufallen, nochmal kleiner wird. Keine Sorge!

Danke :) welchen durschnitt braucht Mann den Ich habe gehört 2,1 und wie viel klausuren schreibt man? Wie viele seiten haben die ?

0
@Fotogen

Wie ich eben gelesen habe, gehst du in die 9. Klasse, richtig? Da hast du noch etwas Zeit. Klausuren schreibst du ab der 11. Klasse einige, ich glaube, es waren etwa soviel wie die normalerweise eben Klassenarbeiten (ab der 11. heisst es lausir, davor nannte man es bei uns immer Klassenarbeit, ist bei euch vielleicht anders). Aber du meintest wohl ohnehin die Abiturprüfungen, und davon hatte ich 4 (jeweils die Leistungskursfächer und dann konnte man evtl. - je nachdem welche Fächer man als Leistungskurs belegt hatte- noch eine oder gar die beiden anderen Prüfungen aussuchen. Das ist allerdings etwas komplizierter, aber das wird dir ohnehin in der 10. Klasse erklärt werden, ist jetzt erstmal noch nicht soo wichtig). Und die Seiten sind auch nicht wichtig. Es gab glaube ich immer 3 Aufgaben (bzw. Aufgabenblöcke in Mathe),von denen nur eine/r bearbeitet werden musste. Um das Abi zu bestehen, reicht ein Schnitt deutlich unter 2,1 aus, allerdings weiß ich gerade nicht, ob es 3,5 oder 4,0 oder gar nur über 5,0 liegen musste. Ich schätze (!), dass 4,0 noch ausreichen müsste. Das sollte allerdings nicht dein Ziel sein ;) . So wie du dich schon in der 9. dafür interessiert, habe ich eig. wenig Zweifel, dass du bestehst. Anstrengen solltest du dich natürlich schon. Wird schon ;)

0
@Kampfkarotte75

Ja, ich glaube auch das 4,0 ausreichen. Aber schön ist das dann natürlich nicht mehr und dann hat man ""unseren Rat" nicht zu Herzen genommen.

0

Schwer ist ein relatives Wort. Es ist anspruchsvoll. Also - "Ich gehe da mal eben hin und mach kurz mein Abi - is' nich!" Du muss dich hinsetzen und lernen, wenn du das nicht tust, schaffst du es nicht. Wenn du dich hinsetzt und lernst schaffst du es - je nachdem welchen Einsatz du beim lernen zeigst, wird dann auch dein Abitur positiv oder negativ ausfallen.

Grundsätzlich würde ich es jedem raten zu probieren*, denn selbst wenn man nur mit einem Fachabi ab geht, ist das doch ordentlich etwas was man von dort mitnimmt. Aber man sollte sich vorher (!) ausgiebig Gedanken darüber machen, ob man es durchziehen will oder nicht. Denn nur 3, 4 Monate den Platz eines anderen zu versperren ist ein asoziales Verhalten. Kurz: Erst denken, dann entscheiden, dann handeln.

Wenn du dich dafür entscheidest, wünsche ich dir schon jetzt viel Glück und Erfolg, wenn nicht. Trotzdem. ;-)

  • gemeint mindestens das Fachabi, damit das klar ist.

Was ist einfach Abi? Ist das schlechter?

0
@Fotogen

Achso, ja. Das Fachabitur ist ohne die Abschließende Abiturprüfung und Abitur eben mit dieser. Außerdem und das ist das, denke ich viel interessantere. Mit einem Fachabitur kannst du "nur" auf Fachhochschulen gehen, während das Vollabitur den Besuch auf einer Universität ermöglicht.

0
@SweatTechnique

Ich muss die Aussage auch korrigieren. Scheinbar ist es mit Fachabitur auch möglich auf Universitäten zu studieren, aber deutlich schwerer einen Platz zu bekommen. Möglich ist es aber, wie ich von anderen mir habe sagen lassen doch.

0

Das Abitur ist nicht schwer - aber man muß was dafür tun...

Ich war nie eine gute Schülerin - hab immer nur soviel gemacht daß ich nicht durchfalle... Hatte keinen Bock zu lernen ...

Du mußt nicht alles wissen, nicht der Oberstreber sein...

Ich hab mich damals erst ans lernen geklemmt als Ostern war...so gegen Ende Mai hatte ich meine erste Abiprüfung.

Wer regelmäßig den Unterricht besucht hat, der hat schon was gelernt.

Um das Abi zu bestehen reicht m.E der Unterrichtsbesuch und Lückenfüllen ab Ostern für ein mittelmä0iges Abitur.

Um bessere Ergebnisse zu erziehlen solltest Du in 12/13 Klasse schon was getan haben und nicht wie ich grad so das nötigste um durchzukommen - damals jedenfalls zählten die Leistungen der 12 Klasse auch mit was meinen Schnitt arg runterdrückte.

Das Abi ist nicht schwer - aber man sollte sich darauf vorbereiten - kommst Du mit den Fragen der Vorjahre gut klar, sollte es locker mäglich sein (Die Vorjahrsfragen gabs immer so als Buch - leider keine Ahnung mehr wie die Buchreihe hieß - aber im Buchladen können sie sicher weiterhelfen - ist eine gute Vorbereitung).

Meiner Meinung nach ist das deutsche Abitur lächerlich im Anspruch verglichen mit dem IB o.a..

Wenn du also nur das nötigste tust und keinen IQ von unter 80 besitzt sollte es dir möglich sein das Abitur zu bestehen.

Nochmals: Beim Abitur geht es nicht um Intelligenz, es geht ausschließlich darum wieviel man bereit ist zu investieren (Sei es Zeit oder Geld).

Hast du also Bock etwas zu lernen schaffst du es ohne Probleme. Wir unterhalten uns nochmals wenn es darum gehst ob du wirklich habilitieren willst ;)

Cheers

Was ist ein IB?

0

Der war gut. Er fragt nach Abitur und du kommst mit Dozent :-D

0

Die Angst wird dich zu Hoechstleistungen treiben und dann kommt vielleicht ein gutes Abi raus. Wenn nicht, ist auch egal. so wichtig ist das alles nicht. Die Anderen finden immer alles wichtig, wo man Menschen nach beurteilen kann, wie Noten, Abschluesse und Titel. Lass' dich nicht Bange machen. Es leben sogar einige Exemplare, die nicht als Abiturier (Aburent) abgeschlossen haben. Viel Erfolg mit oder ohne guten Abschluss

Danke :) aber würde gerne Abitur machen weil ich gerne studieren würde

0

Wenn man mit der Einstellung heran geht, wie ich es momentan mache, dann wird es schwer ;)

Man muss im Abitur immer klar im Kopf sein, seine Schulaufgaben/Hausaufgaben diszipliniert erledigen und immer aktiv im Unterricht dabei sein.

Faulheit, Hobbies, soziale Kontakte, Feiern, PC und wenig Schlaf sind deine Feinde :D

Überwindet man diese, dann packt man auch das Abitur ;)

Uhu aber sonst ist es nicht soooo schwer? Muss man den ganzen Tag nur lernen ? Weil ich brauche viel Schlaf den ich nie bekommen :(

0
@Fotogen

So schlimm ist es nicht, die Schule sollte nur einen gewissen Stellenwert beibehalten. Anfangs muss man sich noch an das Lerntempo gewöhnen, aber das klappt bei vielen in der Regel.

0

Es ist viel Arbeit aber nicht im Vergleich zu dem was danach kommt :)

Dann wird dein Abi auch durchschnittlich ausfallen ;)

Lernen musst du so oder so es geht immerhin um deine Zukunft ;)

Denkst du ich schaffe das ? Es dauert dich 1 Jahr oder?

0

Was möchtest Du wissen?