Ist Computersucht real?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Manche meinen das am Computer aktiv sein krank wäre und nichts mit dem Wort "Sozial" zu tun hätte . Ich bin da anderer Meinung ich treffe mich mit Freunden so in der Realität aber auch Virtuel, kann mich lösen manchmal aber auch nicht, wasche mich eine ganze Woche lang jeden Tag oder auch eine ganze Woche lang nicht. Ich bin der Meinung man kann selbst in die Hand nehmen ob es real ist oder nicht. Natürlich schränkt es das ganze ein wenn man momentan kaum Draht zu der Realität, aber ich glaube fest daran das man diesen Draht wieder herstellen kann mit anfänglichen kleinen Dingen wie: besuchen der Familie, Alte Freunde auf ein Bier einladen (oder was andere ;-D ), oder dem einfachen Kontakte knüpfen per Internet.

Die Computersucht wird überschätzt jeder kann es wohl selbst in die Hand nehmen ob er mal drinnen bleiben will und mit Freunden zocken möchte  (bzw. am Computer aktiv sein) oder doch mit Freunden feiern will....

Mach dir kein Kopf

Mfg CoR3S

PS: Les dir mal das Buch "Einen Scheiß muss ich!" von Tommy Jaud/ Sean Brummel durch (auch wenn manche Aspekte echt creepy sind )

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich sehe nicht so richtig, was dein Problem mit dem Computer zu tun hat ... wenn jemand Sex-süchtig ist, dann muss man auch nicht die Weiber abschaffen.

Das was ich Dir damit sagen will, ist dass Dein Problem, nicht die Computer sind, sondern die Tatsache, dass Du Dich da einseitig mit einem Thema befasst. Du handelst wie ein Mönch, der ständig die Bibel auswendig lernt und Verslein aufsagt.

Dass Du nicht auf Dein Äusseres achtest ist genauso grenzwertig, wie wenn anderen "Informatiker" sich aufbrezeln wie Schwule oder Banker  .. mit Seidenanzügen, "Fliegen", Kravatten  ... 

Dein Problem ist, dass Du Dich auf eine Sache festgefahren hast ... und nicht mehr versuchst Dich auch für andere Sachen zu interessieren.

Computer haben die schöne Eigenschaft, dass man sie "beherrschen" kann und dass sie einem nicht ganz so ärgern können, wie Menschen, die sich dämlich verhalten ...

Und ... Du solltest das Ganze auch nicht überbewerten. Ich mache auch nur noch Internet Banking und gehe nicht in eine Bank, weil mich die Leute dort "ansch****sen"   ... es gibt durchaus vertretbare Gründe, warum man sich sagen kann: "ich beschäftge mich lieber mit xxxxx als dass ich mich mit den Vollpfosten "da draussen" herumärgere".  

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Solange du meinst, so "glücklich" zu sein - mach weiter! Du beschreibst dich zwar selbst als "gefühllos", aber irgendwas scheint dir trotzdem zu fehlen.

Warum sonst nutzt du den PC, der dir angeblich wichtiger als deine Mitmenschen ist, um mit ebendiesen in Kontakt zu treten???

Warum willst du, dass wir dich wahrnehmen und auf dich reagieren?

Warum denkst du über Dinge nach, die du (laut Frage) überhaupt nicht willst?

Die meisten Süchte basieren auf Angst und Vermeidung von unangenehmen Gefühlen/ Situationen - überleg doch mal, wovor DU dich versteckst...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LResn
29.08.2016, 21:58

Du hast mit einer Sache Recht: Ich habe Angst vor der Zukunft. Ich drücke mich evtl. vor dieser. Warum ich mir Gedanken mache: Weil Eltern ständig Gespräche deswegen suchen und mich in eine Suchttherapie stecken möchten. Ich will auch nicht dass Ihr mich wahrnehmt und auf mich reagiert, es ist nur so, dass nach all dem Geschwetz meiner Eltern ich mir die Frage gestellt habe: "Haben meine Eltern vlt. doch Recht? Bin ich einfach süchtig und weiß nicht mehr was ich will, was mir Spaß macht weil ich vom PC geblended bin?". Daher hab ich hier die Frage gestellt ob PC Sucht real ist, vor allem in meiner Situaton.

0

Wenn du Hilfe brauchst aber keine annehmen willst, kann dir auch nicht der beste Therapeut helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist sogar eine anerkannte Krankheit!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?