Ist Cola für Kleinkinder WIRKLICH so schädlich? Liebe Ice-Tea etc. mitgeben?

...komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Ach du Schande an den Kopf fass

Die Oberärztin sollte dringend die Bücher von Hans Ulrich Grimm lesen: Eistee enthält neben Zucker auch noch künstlich hergestellte Zitronensäure, die Zähne und Knochen angreift.

In dem Alter sollten diese ganzen Getränke nicht gegeben werden, sondern Wasser und ungesüßter Tee.

Naja was heißt "gift" - es ist jetzt keine Blausäure o.ä. - aber für Kleinkinder ist das wirklich nicht das Ideale,

genauswenig wie Eistee, der (falls richtiger Tee vorhanden ist) durchaus Kofeein enthält und diese fertigen Packungen im Supermarkt haben Zucker ohne Ende, also auch nciht das Ideale. Besser wären Schorlen, Wasser oder eben Früchtetee (damit kann man ja auch selber Eistee herstellen, der dann kein Koffeein enthält, weil Fürchtetee eigentlich kein "richtiger" Tee ist)

Ich habe auch aebndzu schon mit 5 Cola getrunken und keine Probleme gehabt, gibt aber welche die dann mit Nervosität darauf reagieren und ggf nicht schlafen können.

Jetzt für 2 jährige würde ich das nicht unbedingt empfehlen ;)

So ab 7/8 rum ist das aber idr auf jedenfall abendzu mal möglich - aber wie gesagt: wird halt unterschiedlich vertragen, gibt ja auch viele Erwachsene die das nicht vertragen.

Bei Cola wirken Zucker und Coffein auf die Nerven. Bei Ice-Tea nur der Zucker. Dass kindliche Nerven besonders empfindlich sind, liegt auf der Hand. Es kommt zu Überreaktionen auch schon bei zu viel Zucker. Wenn ein Kind frühzeitig an natürliche Säfte gewöhnt wird, verlangt es auch keine gezuckerten mehr. Wenn Säfte für Kinder gesüsst werden, sollte das mit Honig geschehen.

Sie hat Recht, bis auf die Aussage mit dem künstlich. Icetee ist kein bischen besser, was künstlich und Zucker betrifft. Es sei denn, es ist selbstgemachter Ice-tee (Früchte oder Kräutertee kalt werden lassen und mit einem Schuss Fruchtsaft mischen). Ansonsten gehört zu einem gesunden Frühstück MIlch oder Kakao oder eben der selbstgemachte Ice-Tee. Oder vielleicht noch Apfelschorle (stärker mit Wasser verdünnt, als die aus dem Supermarkt, also auch selbstgemischt im Verhältnis 3 Teile Wasser, 1 Teil Apfelsaft)

Koffeein schadet gewaltig, macht die Kinder aufgedreht und quengelig und führt auch zu organischen Schäden. Sicher hast du davon gehört, dass RedBull (Energydrink) zusammen mit Alkohol bei Jugendlichen (also ab dem Alter, wo man an Alkohol ran kommt) schon zu Todesfällen geführt hat. Das geht auf die Wirkung des Koffeeins zurück, die im Energydrink ist.

Und da sollen Kinder Cola bekommen? Tu ihnen was Gutes und verzichte ganz drauf- höchstens mal als Ausnahme für ne Feier oder so aber nicht für jeden Tag und vielleicht ab 12 oder so. Gesunde Ernährung führt übrigens zu höheren Intelligenzleistungen bei Kindern. Auch nachgewiesen. Also...für dein Kind...nimm Ratschläge an

Cola. Da ist so viel Zucker drinn! Bääh. Ice Tea hat bloß mehr Schwarztee drinn. (also Coffein), ob da mehr Zucker drinn ist weiß ich leider nicht!

Aber als Gift würde ich das nun nicht bezeichnen. Wenn man denn unbedingt drei Würfelzucker pro Glas (und das mal in Liter ! !) in sich reinschütten will kann das gerne machen! ;)

Speziell das in der Cola enthaltene Coffein ist für Kinder nicht gut. Man wird es zwar auf Dauer nicht schaffen, Kinder von Cola fernzuhalten, dafür ist es nun mal zu sehr ein "Kultgetränk". Aber dass Eltern ihre Kinder dabei noch unterstützen und Cola zu Hause servieren, muß nun nicht unbedingt sein.

Allerdings finde ich diesen Eistee auch nicht gerade für ein ideales Kindergetränk! Viel zu viel Zucker, zu wenig Frucht und oft auch mit Schwarztee:

So ab 13-14 kann man Kindern schon mal ne Cola anbieten, aber nicht als "Haus- und Hofgetränk".

Unser Sohn hat mit 4 Jahren auf einem Kindergeburtstag bei MC Donald Cola bestellt und 1 ganzen Becher getrunken - dachte mir, dass er bestimmt nicht richtig schlafen kann auf das Coffein aber nichts ist passiert, gar nichts. Also Sohnemann ist jetzt 6 Jahre alt. Generell bekommt er kein Cola zu trinken (er trinkt sehr gern Wasser oder mal eine Limo) aber wenn wir mal wo eingeladen sind oder aber wir gerade Cola offen haben, dann bekommt er mal 1/4 Glas - wird ihn schon nicht umbringen bzw hat es ihn bisher nicht umgebracht ;-) Sonst müsste man ja viel verbieten weil vieles ja "giftig" bzw ungesund ist. Ich persönlich als Mama sehe es nicht so eng : als generelles Getränk kommt es nicht in Frage aber hier und da mal etwas von der Cola ist ok.

gute Einstellung - abendzu mal "sündigen" ist absolut ok.

Generell eine gesunde Ernährung mit abendzu "Ausrutschern" reicht - denn wenn man da mit Zwang immer alles verbieten will und perfekt machen will, führt das meist nur dazu, dass die Kinder das "gesunde" Essen generell ablehnen.

Und essen ist ja niocht nur zur Deckung des Nährstoffsbedarfes da, sondern auch zum genießen, ja in manchen Ländern gibt es da ja ganze Rituale.

0
@Veganer09

natürlich schmeckt es, aber wennman immer dazu gewzungen wird (obwohl man mal gerne etwas anderes probieren würde zur Abwechslung) kann sich da schon eien gewisse "Feindeinstellung" gegenüber dem was den Zwang auslöst (eben das gesunde Essen) einstellen

0

Ich lach mich tot. Beide bestehen nur aus Chemie und Zucker Eistee hat genau so viel Zucker wie Cola und MULTIVITAMINSAFT, was kaum einer weiß. Gesund sind Tees . Wasser und verdünnte Säfte.

Weißt du wieviel Zucker in Ice Tea ist? Unmengen! Natürlich trinken meine Kinder auch mal IceTea, aber doch kontrolliert. Am liebsten mögen sie Fruchtsaft mit Wasser. Aber es gibt auch mal, gerade wenn man unterwegs ist, eine Limonade oder so. Ab und zu darf unser Sohn (bald 11) auch mal ein Glas Cola. Aber so wirklich schmeckts ihm glaub ich gar nicht.

Mitgeben würde ich Schorle oder ähnliches, so machen wir es.

Und Schorle enthält keinen Zucker oder wie ;))

0
@Veganer09

naja, je nach Menge des Wassers mal mehr und mal weniger, aber so ganz ohne Geschmack trinken meine beiden einfach nicht, dann lieber so als die anderen Zuckerbomben :-)

0
@geckobruno

ja klar wenn man die Kinder an diese süssen Getränke gewöhnt dann kommen sie nicht mehr los davon.Frage mich nur wie die Menschen früher ohne süssen Getränke überleben konnten lol

0
@Veganer09

Klar ist da von Natur aus Fruchtzucker drinnen, aber keine solchen Unmengen wie in fertigem Eistee, da ist oftmals auch nicht viel weniger drinnen als in Cola. ;)

0
@Veganer09

weißt du, der eine so und der andere so, ein Kind nimmt das zu sich, das andere Kind eben das

0
@Veganer09

aber eine Rolle spielt das schon ;)

Noch schlimmer allerdings sind manche Zuckeraustauschstoffe, diese heben den Pegel der "Süße", d.h. man braucht dann irgendwann eiennr echt hohen Pegel dieses Stoffes (oder einen noch viel höhen von Zucker) um etwas wieder als süß zu empfinden, denn unser Köper gewöhnt sich daran.

Außerdem esteht bei manchen Zuckeraustauschstoffen der Verdacht, dass diese Krebserregend sind.

0
@kayo1548

dies wurde aber noch nicht belegt. Das Problem ist, dass die Menschen in den industrialisierten Ländern generell zuviele einfache Zucker zu sich nehmen schliesslich stecken einfache KH nicht nur in Süssigkeiten und süssen Getränken sondern auch in PRodukten die aus Weissmehl hergestellt wurden und in sehr vielen Fertiggerichten.Der hohe Fleischkonsum in Kombination mit diesem hohen Zuckerkonsum und Bewegungsmangel führen dazu dass der Körper ständig übersäuert wird und ständig Basen benötigt um diese Säuren zu neutralisieren.Diese ständige Ubersäuerung fördert Infektionskrankheiten und andere Erkrankungen!!

0
@Veganer09

Belegt wurde es noch nicht das stimmt, aber der Verdacht ist eben dan.

ja, Weißmehl ist auch wieder so eine Sache - im Prinzip ist das praktisch ein "leeres" Lebensmittel und Vollkorn ist in jeder Hinsicht zu bevorzugen (was naürlich nicht heißt, dass man nicht mal ein Baguette essen kann)

Jop, Fertigprodukte sind das nächste große Problem, hier kommen auch noch sehr viel Salz uind eine Ungmenge an Zusttzstoffen hinzu (meistens jedenfalls, gibt natürlich auch AUsnahmen)

Btw. sind fettreduzierte Produkte oftmals noch schlimmer, da hier Unmengen an Geschmachksstoffeen, EMulgatoren und Stabilistatoren gebraucht werden

Diese ganzen geschmacksstoffe sorgen auch dafür, dass das "normale" Essen nicht mehr schmeckt, denn man wird da ja (wenn man Pech hat) schon von klein auf daran gewönt

Auch das mit dem Zucker ist natürlich eine Gewöhnungssache: der frisch zubereitte Früchte Joghurt ist im Vergleich zum industrellen bei weitem nicht so süß (da merkt man erstmal wie süß der industrielle wirklich ist)

Auch bleim Fleischkonsum hast du recht, die meisten essen viel zu viel Fleisch: mehr als 2-3 mal pro Woche sollte nicht sein, stattdessen sollte man auch mal Fisch (Omega 3 Fettsäuren essen)

Bei Kohlenhydraten muss auch zwischen den versch. Arten utnerschieden werden.

Ob es jetzt natürlich so eine chronische Übersäurung oder wie man das nennen will gibt, ist ja medizinisch noch umstritten. Aber genügend andere Folgen sind schon längst bekannt und bestätigt - die Ernährung trägt sehr viel zur Gesundheit und zum Wohlbefinden bei.

Leider wissen nur die wenigsten wie man sich richtig ernähren sollte - das hei´ßt ja nicht, dass jeder jetzt das bis ins Detail wissen muss, aber so einige Grundlagenregeln (frisch kochen, nicht zu viel Fleisch etc.) sollte man schon kennen - hinzu kommt halt oft noch andere Unwissenheit ("das ist zu teuer friosch zu kochen", obwohl es viel billiger als Fertiggericte ist) , mangelnde Kochkentnisse und einfach Bequemlichkeit

0
@Veganer09

weiß nicht wies heute ist, aber früher konnte man da so etwas wählen - hieß Mensch und Umwelt, da ging es um soziales, Ernährung (sowohl Qualität, als auch Produktion und biochemische Vorgänge) und auch um praktische Dinge wie qalitätsbewust kaufen, Preise vergleichen etc.

Habe ich damals auch gemacht und fand es echt supert - ob es das heute noch gibt weiß ich nicht.

Ist halt eh eine freiwillige Sache und wird hauptsächlich nur vom weiblichen Geschlecht gemacht - wir waren damals 3 Jungs auf 20 Mädchen oder so. (Technik ist halt da für Jungs "cooler")

Man könnte da ja mal projekttage/Kurse etc. machen - müsste man sich ja echt mal überlegen, denn es sit ja schon ein sehr wichtiges Thema. Wenn man bednekt wie viele Krankheiten Folge einer falschen Lebensweise sind und bei so gut wie jeder anderen Erkrankung spielt die Lebensweise zumindest eine Rolle.

0

Ich würde meinem Kind auch keine Cola geben, allerdings auch keinen industriell hergestellten Eistee.

Es gibt doch genügend was man seinem Kind zum trinken anbieten kann, ohne auf Softdrinks zurück greifen zu müssen.

Und das Cola und Co nicht gesund ist, sollte dich nicht wundern, dass ist doch allgemein Bekannt.

Ich denke, dass wenn das Kind so 12Jahre Alt ist, darf es mal ein Glas Cola auf einen Fest haben, aber nicht Regelmäßig und nicht um seinen Flüssigkeitsbedarf zu decken.

Gib deinen Kindern Wasser zur Schule, ist Durstlöschent, macht nicht dick und ist gesund

In Eis-Tee ist auch sau viel Zucker, also ist das vllt was den Koffeingehalt angeht besser, aber für die Zähne genauso schlecht. Am besten trinkt ein Kind Wasser oder Tee.

Ich hab zwar kein Kind, aber wenn ich eins hätte, gäbs Cola oder Limo frühestens in der Grundschule und dann auch nur ein Glas am Tag oder so.

und wieso muss man Cola oder Limo trinken?? Hat doch keine Nährstoffe oder??

0
@Veganer09

Weils gut schmeckt? Solange ein Kind das nicht literweise trinkt, sondern nur ab und zu was, ist das vollkommen okay.

0
@Komori

Gibst du deinem Kind denn auch nur das zu essen was ihm schmeckt???

0
@Veganer09

Hättest du meinen anfänglichen Kommentar gelesen, wüsstest du, dass dies nicht so wäre. Aber einfach rumstänkern ist leichter, oder? ;)

0
@Veganer09

mach ich ja, denn sonst würden sie ja nicht essen, oder? Isst du etwas (oder deine Kinder) was dir (Ihnen) nicht schmeckt?

0
@Komori

Jeden Tag ein Glas ist aber nicht "ab und zu" sondern regelmäßig

0
@guinan

Das war einfach nur irgendeine Mengenangabe, um zu verdeutlichen, dass ich einem Kind davon nicht literweise geben würde.

0
@guinan

geckobruno: Ich habe keine Kinder aber wenn ihnen nur Kuchen,Süssigkeiten und Pizzas schmecken würde dann würde ich ihnen trotzdem andere Sachen zubereiten die wesentlich nährstoffreicher und gesünder für sie sind, schliesslich gewöhnt man sich an alles and mit der Zeit schmeckt es ihnen auch.

0
@Veganer09

nun, es soll auch Kinder geben denen Obst und Gemüse schmeckt, meine Kinder essen z.B. auch gerne Vollkornnudeln und auch Suppen, aber sie bekommen auch mal McDonald oder Pizza. Und Kuchen mögen wir alle gerne. Kommt ja immer auf die Menge an, nicht wahr...........

Achja, Süssigkeiten essen sie auch, aber Gott sei Dank nicht viel

0
@geckobruno

Wie schon oben erwähnt, man muss drauf achten nicht zuviele einfachen KH zu sich zu nehmen, aber leider wissen viel zu wenige MEnschen darüber bescheid...

0
@geckobruno

Ist halt auch eine Frage der Zubereitung: Man kann den Kindern ja solche Gerichte schmakchaft machen, indem man mal was neues ausprobiert, sie bei der Zubereitung helfen lässt und auch mal die Zutaten an sich probieren lässt. - sozusagen eine kleine Ernährungskunde.

Wenn man natürlich einem Kind 10 jahrelang nichts anderes als Fertigprodukte u.ä. gegeben hat, ist es nicht so leicht den Geschmack für natürliches zu wecken, denn sie sind halt einfach diese Fertigsachen gewohnt, das heißt sie gewohänen sich eben an die entsprechenden Geschmacksstoffe, Zucker etc.

Dadurch wirken "frische/natürliche" nahrungsmittel fade, sauer oder bitter für sie, weil ihre Toleranzgrenze da sehr hoch ist.

0
@kayo1548

Mir erging es auch so und das als Erwachsener, hatte immer nur Dreck gegessen, habe nie auf meine Ernährung geachtet, war oft krank, na ja Ernährungsgewohnheiten lassen sich auch umpolen :))

0
@Veganer09

ist halt ein hartes Stück Arbeit, aber es lohnt sich auf jedenfall, man lebt nicht nur gesünder, man fühlt sich auch vieeeel besser ;)

0

Von einer Ärztin würde ich erwarten, dass sie auch "Ice-Tea" (gibt's eigentlich nur noch englische Sachen?) nicht als regelmäßiges Getränk für Kinder empfiehlt.

Wie wär's denn mit Fruchtsäften? Oder einfach Wasser? Ist das nicht cool genug?

dh genau so ist es.

Eistee enthält oftmals (falls richtiger Tee vorhanden) durchaus Koffeein und diese Packungen im Supermarkt haben Zucker ohne Ende. Wenn dann Eistee selber machen (auf Fürchtteetee Basis, dieser hat auch kein Koffeein, da es kein richter Tee ist)

Fruchtsäfte (am besten verdünnt), Früchtetees oder Wasser sind ideale Getränke - wobei man sich natürlich durcfhaus mal abwechsen kann/sollte.

Und abendzu ist ja auch ma was anderes erlaubt, aber den ganzen Flüssigkeitsbedarf mit Cola oder iwelchen verzuckerten Softdrings zu löschen ist auf Dauer einfach nicht so gut

0
@Veganer09

Nicht alle Sorten, nur manche ;) So enhalten Pfefferminze und Kamille diese nicht.

Und sowas ganz verhindertn mann man ja eh nicht, dann dürftest du kaum noch was essen etc.

Danach den Mund ausspülen und mit dem Zähneputzen danach eine Weile warten (mindestens 30 - 60 Minuten). das sollte an "sicherheitsvorkerhungen" reichen ;=)

0
@kayo1548

Pfefferminze und Kamille sind KRäutertees ;)) und basenhaltig, das stimmt

0
@Veganer09

uppa ja hast Recht - keine Anung warum ich Früchte und Kräuter "zusammengeworfen" habe Wird wohl Zeit für meien kafeeepause :D

0
@Veganer09

stimmt, sind eigentlich nicht schlecht und schmecken auch gut. Früher als ich im Kindergarten war (schon ne Weile her^^) gab es da eigentlcih immer nur Pfefferminze und Kamillentees ;=) wird heutuztage warscheinlich ein bisschen anders sein..

0
@Veganer09

Ja...aber nicht die aus dem Granulat wie zB die Milupatees oder Ricola Kräutertee. Die sind nämlich auch aus Zucker. Eben die ganz normalen, die man mit Teebeutel kocht.

0
@guinan

jap, die Granualtdinger enthalten ja praktisch nur künstliche Stoffe (Also Zucker, Aroma etc.)

0

Leider gehört das Fach Ernährung nicht zur Grundausbildung für Ärzte.

0

Cola enthält für Kleinkinder zu viel Coffein.Ausserdem ist es extrem Zuckerhaltig.

Hallo ? Du liest dir einfach nur den Titel der Frage durch und willst Punkte sammeln, erst LESEN dann antworten oder es sein lassen da diese Antwort mir nicht weiter hilft, lese nochmal die Frage

0

Weißt du denn nicht, Cola macht Kinder hyperaktiv o_O !!!

Stell dir mal die Frage wieviele Nährstoffe eine Cola oder Limo enthält, wieviele Kalorien beide enthalten und wieso man das dann trinken sollte...

Was möchtest Du wissen?