Ist coittus interruptus ne sichere Art der Verhütung?

...komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Der Coitus interrruptus ist als Verhütungsmethode als sehr ungeeignet einzustufen. Dafür gibt es mehrere Gründe: • Lust und Leidenschaft lassen sich oft nicht willentlich beherrschen, sodass der Mann trotz bester Vorsätze oder weil die Frau den Mann nicht „gehen lassen“ will, doch zum Orgásmus innerhalb der Frau kommt. • Schon vor dem eigentlichen Samenerguss gibt der Mann unbemerkt und unkontrolliert geringe Mengen Flüssigkeit mit befruchtungsfähigem Samen ab. Diese Flüssigkeit wird als Lusttropfen, Liebeströpfchen oder Sehnsuchtströpfchen bezeichnet. • Samen, der an die Schleimhäute des weiblichen Geschlechtsorgans gelangt, reicht für eine Schwangerschaft bereits aus. Daher ist bei dem Samenerguss außerhalb der Frau darauf zu achten, dass keine Samen in die Nähe der Scheide gelangen – auch nicht über die Hände.

Das Versagen einer Verhütungsmethode wird mit dem Pearl-Index beziffert. Der Index gibt an, wie viel Prozent der Frauen, die genau ein Jahr mit diesem Mittel verhütet haben, schwanger werden. Pearl-Index Sterilisation der Frau 0,1 / Kupferkette 0,1 - 0,9 / Pille 0,1 - 0,9 / Neue Minipille mit Desogestrel 0,14 - 0,4 / Hormonspirale 0,16 / Sterilisation des Mannes 0,25 /
Dreimonatsspritze 0,3 - 1,4 / Vaginalring 0,4 - 0,65 / Minipille mit Levonorgestrel 0,5 - 3 / Verhütungspflaster 0,72 - 0,9 / Basaltemperaturmethode 0,8 - 3 / Spirale 0,9 - 3 / Pessar (Diaphragma) 1 - 20 / Verhütungscomputer: Temperaturmessung 2 / Kondom 2 - 12 / Chemische Verhütungsmittel 3 - 21 / Coitus Interruptus 4 - 18 / Zervixschleim-Methode (Billings-Ovulationsmethode) 5 / Verhütungscomputer: Hormonmessung 5 - 6 / Kondom für die Frau 5 - 25 / Portiokappe 6 / Vaginalfilm 6 / Kalendermethode 9 / Verhütungsschwamm 17 - 25 / Notfallverhütung - Pille danach Levonorgestrel: 84% der Schwangerschaften können verhindert werden (bei Einnahme innerhalb von 72 Stunden) / Keine Verhütung 85

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also bei Beachtung einiger Dinge ist es relativ sicher.

Das Präejakulat enthält nur dann Spermien, wenn der Mann zuvor eine Ejakulation (auch eine abgebrochene) hatte und seitdem die Harnröhre nicht mittels Urinieren gespült wurde oder bei anatomischen Besonderheiten.

Hier nachzulesen: http://www.med1.de/Forum/Verhuetung/408234/10107605/

Die Hauptfehlerquelle des CI ist das nicht rechtzeitige Abbrechen des Geschlechtsverkehrs.

Das ist der Knackpunkt bei dieser Form der Verhütung.


Deswegen gilt:

Möchte man keinesfalls schwanger werden, sollte man sich auf diese Form der Verhütung nicht einlassen

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sehr unsicher, weil es 1. nicht vor Krankheiten schützt und 2. bereits vor dem eigentlichen Samenerguß einzelne Spermien abgegeben werden - bereits eine kann ja zur Befruchtung reichen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

wenn man Sex hat, muss man immer damit rechnen schwanger zu werden, da es kein 100prozentiges Verhütungsmittel gibt; die hier genannte schon gar nicht.

;-) AstridDerPu

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das dürfte wohl die unsicherste Methode sein von allen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gar nicht und es ist Sch..... für die Frau, nur Dilettanten verhüten so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Smile1122
15.10.2011, 13:20

Ja, das merke ich auch, dass es sch.eiße für die Frau ist. Gummis landen leider nicht da, wo sie hingehören.

Am Anfang hatte ich auch immer Gummis dabei, doch er nimmt sie nicht.

Er hat es auch schonmal während dem Sex abgezogen, als wir zum ersten Mal was hatten.

Nun geht es seit einem halben Jahr gut, obwohl coittus interruptus auch jede dritte Nummer zu spät praktiziert wird.

Allerdings könnte ich mir die Pille nicht leisten und rauche zuviel. Zudem möchte ich ungerne meinen Körper mit Hormonen vollpumpen.

Ich könnte mit einer Schwangerschaft leben, er sagte mal, als ich vermutete schwanger zu sein, dass er kein Kind will. Er weiss, dass ich nie abtreiben würde.

Da ich aber vermute, dass es früher oder später auf ne Schwangerschaft hinauslaufen wird, könnte man ja auch vollkommenen, ungeschützten Sex haben. Ohne coitus interruptus. Dann hätte Frau noch mehr Spaß an der Sache, aber wie macht man ihm das klar? Weil es so echt immer als unterbrochene Nummer gilt und kaum Spaß macht.

0

Das ist die unsicherste Methode die es gibt...........!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KeckerFrog
15.10.2011, 17:28

LOL... nee, das ist doch noch immer die Enthaltsamkeit...

0

NEIN!!!!! das lernt man sogar in der 3.Klasse sexualkunde. Das ist kein bisschen sicher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Um Gottes Willen! NEIN! Kauf dir paar Kondome und riskier nicht was durch solche Blödheiten!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lasst es dann besser bleiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So sicher wie Russisch Roulette mit fünf Kugeln.

Man, man, man ....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dr. Sommer in der BRAVO gibt dir eine Antwort.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Seltsame Frage. Lernt man sowas nicht mehr in der Schule?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PeRiBa
15.10.2011, 13:35

Doch, aber das ist das Fach, bei dem die meisten denken, sie sind schlauer als der Lehrer

0

Nein! Ist sehr unsicher!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

oh mein gott, natürlich nicht!!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die dümmste und unsicherste Art, die es gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?