Ist CO² wirklich für den Klimawandel verantwortlich?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Wenn du die gegenwärtige globale Erwärmung und den daraus folgenden zusätzlichen und beschleunigten Klimawandel, und neben dem CO2 auch die weiteren Treibhausgase wie Methan und Lachgas meinst: Ja.

Die Verbrennung von fossilen Brennstoffen und die daraus entstehenden Treibhausgase sowie weitere Folgen aus dem Tun des Menschen sind die wichtigsten Antriebe für die gegenwärtige globale Erwärmung.

Es gibt jetzt noch größere Sicherheit (>95%), dass der Mensch die dominante Ursache der globalen Erwärmung ist. Natürliche interne Schwankungen und natürliche äußere Antriebe (z.B. die Sonne) haben zur Erwärmung seit 1950 praktisch nichts beigetragen – den Anteil dieser Faktoren kann IPCC auf ± 0,1 Grad eingrenzen.

http://scilogs.spektrum.de/klimalounge/der-neue-ipcc-klimabericht/


Es ist belegt, dass die globale Erwärmung von Treibhausgasen ausgelöst wird:

Die Troposphäre (hier findet das Wetter satt) erwärmt und dehnt sich aus, die Stratosphäre kühlt sich ab und schrumpft. Dies ist nur der Fall bei einer Erwärmung durch Treibhausgase, wenn z.B. die Sonne die Erwärmung verursachen würde, würden sich Tropo- und Stratosphäre
gleichzeitig erwärmen.

Untersuchungen von Sedimenten und Bohrkernen haben eine sehr starke Korrelation von CO2 und der Temperatur ergeben, der Wostok-Eiskern reicht dabei mindestens 400.000 Jahre zurück die physikalischen Eigenschaften von Treibhaisgasen wie H2O, CO2, Methan, Ozon etc. sind theoretisch erklärt, im Versuch nachgewiesen und in der Realität mit Satelitenmessungen bestätigt.

Es ist belegt dass die Treibhausgase in der Atmosphäre zunehmen:

Durch Messungen in der Atmosphäre, siehe die Keeling-Kurve https://de.wikipedia.org/wiki/Keeling-Kurve und die Veränderung der Abstrahlung der Erde ist von Satelliten gemessen: http://scienceblogs.de/primaklima/2010/02/27/der-beweis-des-treibhauseffekts/

Es ist belegt, dass diese Treibhausgase vom Menschen freigesetzt werden:

Einmal durch die Veränderung im Verhältnis von 13C und 14C im Kohlenstoff. Dies ist ähnlich zur Radio-carbonmethode. Durch den Eintrag von fossilen Brennstoffen, deren natürlich vorkommendes 14C bereits zerfallen ist, verändert sich das Verhältnis zwischen den beiden.
Zweitens durch die quantitative Bestimmung. Es ist bekannt, wie viel der Mensch an CO2 durch Verbrennung fossiler Brennstoffe zusätzlich freigesetzt hat und wie viel davon der Ozean aufnimmt. Der Rest muss in der Atmosphäre landen.

Treibhausgase im Vergleich zu anderen Ursachen - (Klimawandel, co) globale temperaturen, CO2 und Sonneneinstrahlung 1950 bis 2016 - (Klimawandel, co) Indikatoren - (Klimawandel, co)

Auch! Man muss wie immer das Gesamtsystem betrachten! Es gibt viele Faktoren natürliche die nicht vom Menschen beeinflusst sind (Sonnenaktivität, Vulkanaktivität und vieles mehr) und dann gibt es den vom Menschen beeinflussten sogenannten anthropogenen Einfluss. Das ist alles das was wir zusätzlich erzeugen. (Fahrzeuge, Industrie, Kosmetik, Kraftwerke, Kühlschränke und vieles mehr). Klimawandel hat es schon immer gegeben das stimmt. Das Problem ist der massive Anstieg seit dem wir das fossile Zeug verheizen, und zwar innerhalb von 200 Jahren was viele Millionen Jahre gebraucht hat in der Erde aus Pflanzenmaterial zu Kohle, Gas oder Öl zu werden. Dieser schnelle Eintrag zusätzlich zu Abholzung ist das riesige Problem! Dazu haben wir eine Klimaforschung die es seit ca. 25 Jahren erst intensiv gibt. D.h. vieles ist dabei noch nicht verstanden und wird weiter erforscht. Aber das Bild ist ziemlich klar, das wir etwas tun müssen. Und das etwas und die Schnelligkeit darum darüber streiten sich die Länder, Wissenschaftler, Lobbyisten.

watchman 20.01.2017, 07:12

Wir könnten als alternative auch in den Trump-Modus schalten und den Klimawandel ingnorieren. -

0

Das ist Kohlenstoff-Dioxid. Dieser Stoff entsteht bei jeder Form der Verbrennung. Z.b. wenn du Holz im Kamin verbrennst, aber auch beim menschlichen und Tierischen Stoffwechsel, wird über die Lungen in der Atemluft abgegeben.

Dieser Stoff wandert in die Atmosphäre und sorgt für Veränderungen. Die Temperatur auf unsern Planeten ist halt das Ergebnis von der Sonneneinstarahlung und der Abgabe von Wärme ins Weltall.

In der Geschichte hat es schon mehrfach Klimaveränderungen gegeben. Z.b. Perioden von Eiszeiten, aber auch Wärmeperioden.

Dennoch ist das Verbrennen von fossilen Treibstoffen, abzulehnen. Sorgt aber auch für "Wohlstand", es ist halt bequemer Benzin zu verbrennen und im Auto zu sitzen, als die Strecke zu Fuss zu gehen.

Nicht alleine der Kohlenmonoxid, Kohlendioxid Anteil ist dafür verantwortlich sondern auch die Landwirtschaft, Und andere Gase, die wir als "Abfallprodukt" in die Umwelt geben.

Die Landwirtschaft trägt deswegen dazu bei, da die Tiere mal 'modern' Furzen und Kacken, worin sich einige Gase befinden, wie z.B. Methan

Ich hoffe, ich konnte helfen.

Mit freundlichen Grüßen,
Clasher

Es ist sicher EINER der Faktoren, aber auch sicher nicht der einzige.

Nein die Menschen sind dafür verantwortlich

nicht nur auch die Sonnenaktivität spielt eine große Rolle.

Fakten oder nicht?

http://www.wahrheiten.org/blog/klimaluege/

CO2 wird im Kreislauf der Natur ganz natürlich erzeugt und regelmäßig im Gleichgewicht gehalten..

Zusätzlich wird aber durch menschliches Zutun z.B. durch Abholzen und Nichtaufforstung von Wäldern (Regenwald) und durch die angewendeten Technologien überschüssiges CO2 erzeugt. 

Alles in allem zwar eine zunehmend sich verschlechternde CO2-Bilanz. Aber nur ein Grund für den globalen Klimawandel.

Was möchtest Du wissen?