ist chinesisch eine schwere sprache?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Die Grammatik ist zwar nicht so schwer (es ist keine flektierende Sprache), es ist aber eine Tonsprache (fast jede Silbe hat einen eigenen Ton, im Mandarin gibt es 4 davon), und das bezeichnen viele europäische (oder us-amerikanische) Lernende als schwierig. Mit einer "gleichförmigen" europäischen Aussprache wird man nicht verstanden, die Töne sind der Sprache inhärent wichtig.

Dann kommt noch die (völlig andere) Schrift hinzu (das ist ein Riesenaufwand). Man kann die Aussprache eines Wortes nicht aus dem Zeichen ableiten, man muss das Zeichen genau kennen. Chinesisch ist eine Sprache, die sehr viel mit dem Kontext arbeitet (dasselbe Wort kann verschiedenes bedeuten, je nach Zusammenhang). Zudem ist die Reihenfolge der Wörter in einem Satz wichtig (isolierende Sprache), die Syntax ist nicht trivial.

Zudem muss man sehen, dass "Chinesisch" eine Gruppe von Sprachen ist, die nicht alle untereinander verständlich sind. Zwar sprechen die meisten Mandarin (Peking-Variante), aber die Unterschiede zu südlichen chinesischen Sprachen (Kantonesisch, Min Nan, usw.) sind so groß, dass sich auch nicht alle (Han) Chinesen untereinander verstehen (wenn ein Kantonese kein Mandarin gelernt hat z.B.). Die Verständigung ist oft dann möglich, wenn ein Südchinese von seiner Muttersprache auf Mandarin wechselt. Dass in China noch viele andere (nicht-chinesische) Sprachen gesprochen werden, kommt noch dazu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Freundin von mir hat 5 Jahre in Hongkong gelebt. Sie sagt, dass die Grammatik scheinbar einfacher ist. Der Sinn ergibt sich aus der Aussprache der Wörter.  Und diese Aussprache muss man halt genau treffen. Und das ist natürlich für Nicht Chinesen halt sehr schwer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jap. Ich selber habe zwar keinerlei Erfahrung mit ihr, aber wenn Du daran denkst, dass Du einfach alles umdenken/ neu bzw anders lernen musst: Das "Wort-/Sprachgefühl", die ganzen Zeichen, die nicht einfach Wörter in Form von aneinander gereihter Buchstaben sind, und einfach die ganz andere Sprachkultur lässt uns das ganze nur viel schwieriger erlernen als zB Englisc, Spanisch etc. aber auch Tschechisch, Russisch etc. stelle ich mir da noch viel einfacher vor. Aber wie geschrieben: Ich selbst hab da keinerlei Erfahrung, nur von anderen gehört, die das lernen ;)

Hast Du vor es zu lernen? Wenn ja, dann tu's! Unser Geschi Lehrer meint immer: Lieber viele Sprachen nur "bruchweise" anstatt wenige fließend...

Gruß lucool4

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von OliKK
16.02.2016, 20:44

Oder viele fließend, ist doch auch gut oder? 😂

1

Chinesisch ist eine tonale Sprache, was komplett anders ist von deutsch, englisch und was man sonst noch häufig bei uns spricht. Wenn du eine asiatische Sprache lernen willst, empfehle ich japanisch oder koreanisch. Nicht vietnamesisch oder Thai, weil die auch komplett anders von deutsch sind.
-
Willst du eine asiatische Sprache lernen oder fragst du aus Neugier?☺️

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

kann man lernen, sooo schlimm nun auch wieder nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?