Ist chinesisch die Sprache der Zukunft?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Würde ich auch auf jeden Fall empfehlen. Das Schreiben zu lernen ist allerdings sehr zeitaufwändig. Hochchinesisch ("Mandarin") sprechen zu lernen ist jedoch machbar. http://www.china9.de/sprache/chinesische-sprache.php

Meine Tochter war gerade für zwei Jahre zu Studium in Hongkong und hat in dieser Zeit ziemlich gut chinesisch gelernt und natürlich auch sehr viel über Kultur, Sitten und Gebräuche.

Gepaart mit perfekten Englischkenntnissen stehen ihr damit für das gehobene Mangement im asiatischen Raum alle Türen offen.

Wenn man sich einmal ansieht, wieviele Chinesen es gibt - nicht nur in China - dann ist sie wohl heute schon sehr wichtig.

Leider gibt es aber nicht nur "das" Chinesisch, sondern es gibt unter dieser Überschrift verschiedene, sich teils deutlich unterscheidende Sprachen.

Bis auf Weiteres würde ich Kindern gegenüber allenfalls bei der Wahl der zweiten oder dritten Fremdsprache einmal "Chinesisch" in die Debatte werfen.

Das glaube ich weniger. Englisch ist die Weltsprache und wird sie sicherlich auch bleiben. Selbst die Asiaten sprechen als zweite Sprache englisch.

Weil sie bereit sind sich anzupassen. Obwohl Chinesisch ja die meist gesprochene Sprache der Welt ist ;)

0

Wird es nicht. Ich würde mein ganzes Geld darum verwetten, dass Spanisch oder Mandarin in einigen Jahrzehnten die Weltsprache ist.

0

Was möchtest Du wissen?