Ist Canon EOS 1100D 12,2mp sehr gut?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es gibt keine Kamera die schöne Bilder machen kann egal wie teuer sie ist, den die Kamera übernimmt nur die Belichtung des Fotos und ein gut belichtetes Foto ist noch lange kein schönes Foto. Schöne Fotos kann man nur dan mit einer Kamera machen wen man selbst dazu in der Lage ist schöne Fotos zu machen und dan ist die Kamera und ihr Preis relativ egal

Im Globalen Kamera Ranking ist die 1100D gerade noch eine gute Kamera

LariTrollFace 30.06.2013, 15:14

Hmm.. Da hast du recht..Danke fuer die Hilfreicheantwort! :3

0

Die Kamera ist nicht leichter oder schwerer zu bedinen als andere Spiegelreflexkameras auch. Die Kamera macht keine schönen Bilder, die macht der Fotograf (wenn er denn weiß wie es geht). ;) Also die Bildqualität der Kamera ist (für den Preis) ganz in Ordnung. Allerdings ist die Ausstattung der Kamera echt mies. Falls man Gefallen an der Fotografie findet und ein paar Sachen ausprobieren möchte, wird man sich wahrscheinlich schon darüber ärgern, dass diese Kamera einige Features nicht hat, die sonst bei vielen anderen Kameras Grundausstattung sind. Daher finde ich, dass auch Anfänger ruhig gleich zu einer besseren Kamera greifen können. Was die Frage nach den MP angeht: die Anzahl der MP hat nichts mit der Bildqualität zu tun (eine höhere MP-Zahl kann auch die Bildqualität, z.B. bei schlechtem Licht, negaitv beeinflussen).

Hi, die Kamera macht schöne Bilder. Im Bereich "Spiegelreflexkamera" gibt es eigentlich nicht "leicht" oder "schwer" zu bedienen, wenn man sich auskennt ist jede DSLR leicht zu bedienen (außer von Firmen, deren Modelle man noch nie in der Hand hatte), wenn man sich nicht auskennt (und auch nicht lernen will, sich damit auszukennen), ist es eigentlich Geldverschwendung, eine DSLR zu kaufen.

Spiegelreflexkameras sind nur dann rentabel, wenn man sich auch mit ihnen auseinandersetzt; mit dem Verständnis für die Technik wachsen auch die Ansprüche und man gibt mindestens mehrere 100 (im Normalfall tausend) Euro für Zubehör aus (natürlich nicht auf einmal, das steigert sich im Laufe der Zeit hoch; ich habe seit dem Kauf meiner 550D vor ziemlich genau einem Jahr Objektive im Wert von etwa 1000€, einen 250€ Blitz Speicherkarten, Erstzakkus, Taschen,... dazugekauft.)

Wenn Du nicht vorhast, Dich mit der Technik auseinanderzusetzen, empfehle ich Dir eine Systemkamera, die machen genauso schöne Bilder, weil sie nach dem gleichen Prinzip arbeiten, sind aber billiger, weil sie kein Spiegelsystem haben und wenigere Bedienelemente - Dir stehen hier die gleichen Funktionen wie bei einder DSLR zur Verfügung, allerdings hast Du nicht so viele Knöpfe.

Wenn du eine leicht zu bedienende Kamera suchst, die gleichzeitig gute Bildqualität bietet, dann solltest du dich bei den Kompakt- oder Bridgekameras umsehen. Allein die Tatsache, dass du für eine Spiegelreflexkamera mehrere Objektive brauchst, um alle Brennweiten des Alltags abzudecken, macht sie schon "unkomfortabler".

Eine Kompaktkamera bietet dir mehr Komfort und Alltagstauglichkeit, bei guter Bildqualität. Wie schön die Bilder werden, hängt von dir ab. Man kann auch mit einer alten 2MP Kamera schöne Bilder machen, wenn man ein Auge dafür hat.

Auch ein teurer Herd wird dir das Essen verbrennen, wenn du nicht umrührst!

Was möchtest Du wissen?