Ist Cahit Kaya ein radikaler Mensch?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

rein von der Wortbedeutung her...

im Sinne von "gründlich"... ja, das mag er sein...

Er spricht gründlich Dinge an, die andere wegdiskutieren oder unterschlagen und gerne übergehen würden...


weitere Wortbedeutung:

Rücksichtslos, hart, oder --> politisch: gegen die bestehende Ordnung....

das ist er sicher nicht.


Zudem hat er einen scharfsinnigen Humor, und die Fähigkeit islam-typische Dinge, sowie die Verhaltensweisen mancher Muslime... humoristisch und satirisch darzustellen und "auf die Schippe" zu nehmen.

Schon beim Lesen seiner Beiträge musste ich heftig lachen, weil derart treffend formuliert...: Beispiel:

Entweder schauen dich diese Kartoffeln an, oder sie schauen weg, beides ist sehr beleidigend für uns Muslime und sehr rassistisch

Also er und Dieter Nuhr zusammen auf einer Comedy-Bühne, das wäre sicher der absolute Hype... noch ein bisschen Bülent und Serdar dazu.... WOW


Ok, das wird es nie geben, weil manche muslimischen Gruppen da sicher heftig angesäuert reagieren würden...

Danke jedenfalls, ich kannte diesen Menschen vorher gar nicht

Das hat jedenfalls absolut hochwertige, satirische Qualität:

http://www.kayacahit.com/gewalt-gegen-mehrere-muslime-schockiert-deutschland/

Ich finde seine Provokationen auch völlig unnötig und kontraproduktiv. Es nutzt niemandem, weder Muslimen noch Nicht-Muslimen, dass er ziemlich einseitig anti-islamische Beiträge teilt und ein ohnehin schon verseuchtes Gesellschaftsklima noch weiter verschmutzt. Diskussionen zum Thema Islam finden dann zunehmend auf einer emotionalen statt einer sachlichen Ebene statt. Und das wiederum führt dazu, dass sich die Menschen in beide Extrempole radikalisieren: Islamophobie/Rechtsextremismus (Beitritt extremer Gruppen wie Pegida) vs. Salafismus (Beitritt fundamentalistisch-islamischer Gruppen von z.B. Pierre Vogel).
"wenn ich denn mal sehen würde..." - Hass produziert nur weiteren Hass und Gewalt war noch nie eine Lösung. Auch aus islamischer Sicht, es ist überliefert, dass der Prophet ziemlich gelassen oder sogar amüsiert auf Spott reagierte. Wenn ich Cahit Kaya begegnen würde, dann würde ich ihm genau das sagen, was ich Dir so eben geschrieben habe.
LG

Ich finde seine Provokationen auch völlig unnötig und kontraproduktiv.

also ich finde seinen Humor genial

 Auch aus islamischer Sicht, es ist überliefert, dass der Prophet ziemlich gelassen oder sogar amüsiert auf Spott reagierte. 

Ja, da sollten so manche Muslime dem Propheten nacheifern....

ziemlich gelassen oder sogar amüsiert 

0
@Jogi57L

Vorweg eine Frage: Bist Du Muslim? Wenn ja, dann freut es mich, dass Du so locker mit Cahit Kayas Humor umgehen kannst. Sicherlich kommen von ihm einige Sachen, die als sartirische Gesellschaftskritik gegen Islamisten einzuordnen sind. Das finde ich dann selbstverständlich absolut vertretbar und auch witzig. Wenn es aber doch zu platter Humor wird, im Sinne von stumpfen Provokationen gegen den Islam als Religion oder gegen Muslime im Allgemeinen, dann finde ich das wie gesagt einfach nur unnötig. Sartire soll Denkprozesse anregen und positive Folgen mit sich bringen. Wo Sartire nur noch stumpf provoziert, Gesellschaftsgruppen gegeneinander aufhetzt und gesellschaftliche Debatten auf eine emotionale Ebene verschiebt, kann ich sie dann nicht gut heißen. Einfach, weil sie dann keine positiven Folgen hat.

0

Nur weil einer einem nicht in den Kram passt, ist er nicht gleich ein Nazi.

Ob es mir in den Kram passt ist eine Sache, wenn jemand hetzt ist es eine andere. Nur weil z.B. unser lieber Herr Bachmann Meinungen äußert die mir nicht passen, stecke ich ihn nicht in die rechte Ecke, sondern weil seine Aussagen latent rechts sind. Und wenn jemand den Islam als Religion allgemein verunglimpft, kann man ihm schon rechte Tendenzen vorwerfen.

Dazu hat der Fragensteller niemals den Vorwurf gemacht, dass Cahit Kaya ein Nazi wäre.

0
@0815Interessent

Kopfkratz....Überschrift gelesen ? ....radikaler Mensch...?

Wenn jemand den Islam "verunglimpft", dann ist er in der Regel kritisch unterwegs, und kann dies auch entsprechend begründen. Daraus eine rechtsradikale Tendenz zu konstruieren dürfte limitiert sein. Ich darf in dem Zusammenhang auch gerne mal auf Dieter Nuhr verweisen. Kaum hatte er mit viel Humor den Islam auf der Schippe, kamen direkt die Naziverdächtigungen.

0
@1988Ritter

Verunglimpfung hat mit rationaler Begründung im Normalfall wenig zu tun, sonst würde man es Kritik nennen. Der Unterschied zu Dieter Nuhr ist ja wohl, dass dieser einfach nur von humorlosen Menschen bzw. sensationsgeilen Journalisten beim Wort genommen wurde, er es aber nicht so gemeint hat. Cahit Kaya und viele andere "Islamkritiker" meinen ihre überzeichneten Anschuldigungen aber ernst.

0

Ich kenne den nicht.
Was schreibt er denn genau gegen den Islam und gegen Flüchtlinge?

Was möchtest Du wissen?