Ist C++ 2013 noch aktuell?

4 Antworten

Im Automobilumfeld - wo ich selbst arbeite - wird zur Zeit kaum objektorientiert programmiert. Es wird fast ausschließlich C verwendet. In zunehmendem Maße wird aus Simulink- oder Ascet-Modellen (also grafische Programmierung) C-Code erzeugt.

Es gibt folgende Gründe, warum fast nur C (und eben kein C++) verwendet wird:

  • Ressourcenbedarf: Rechenzeit und Speicher sind beim Auto (wo es beim Preis für einen Microcontroller teilweise um 1 Cent geht) absolut knapp. Für objektorientierte Programmiersprachen wird doch etwas mehr Speicher und Rechenleistung verbraucht als für nicht-objektorientierte (z.B. durch die Sprünge über Function-Pointer). C ist bei Speicherbedarf und Rechenzeit sehr gut im Vergleich zu anderen Programmiersprachen.
  • Standardisierung: Die neusten Standards für die Automobilindustrie (wie z.B. AUTOSAR) bauen auf der Programmiersprache C und nicht auf C++ auf.
  • Sicherheit: Bestimmte Sicherheitsanforderungen verbieten bei bestimmten Anwendungen zum Beispiel dynamische Speicherzuweisung und teilweise auch Aufrufe von Funktionspointern. Die Verwendung von Klassen mit Methoden wäre in solchen Fällen nicht zulässig. Eine Klasse ohne Methoden ist allerdings dasselbe wie ein einfaches "struct", so dass zwischen C++ und C kein Unterschied mehr bestehen würde.

Okay, du versuchst dich berufsorientiert auf deine vermeintliche Zukunft einzustellen.

Was sollte in einer Welt in der es aus gewissen Gründen immer etwas neues geben soll, langlebig aktuell bleiben? Was nützt dich irgendeine "Festlegung" auf irgendwas, wenn ein gewisses System nicht nur Obsoleszensen plant.

Zu meiner Zeit in der der Beruf noch Spaß machte, gab es diese ganzen Heini's nicht, die sich BWL'ler nennen. Damals konnte sich noch Qualtität durchsetzen, legte man auf sowas sehr viel Wert.

Anfangs der 90iger Jahre bemerkte man zunehmend dass Controller mehr zu sagen hatten als Ingenieure und Techniker. Wichtig war ab dann nicht mehr produktqualität, sondern nur noch, wie ist mehr "Profit" zu machen.

Daraus entwickelte sichzunehmend die heutige Geiz ist geil Mentalität. Nicht nur das, es wurde etwas mehr und mehr erkennbar, das damals noch mehr verschwiegen werden konnte.

Schau dir mal das Video bei Youtube mit dem Titel "kaufen für die Müllhalde" an!

Schau dich auch mal um, was es alles schon an Programmen bzw Programiersprachen gab und gibt. Vieles war besser als dieses C mit all seinen Ablegern, aber durchgesetzt hat sich aus rein wirtschaftlichen Interessen nur eine kleine Menge.

Schau genauer hin, wie oft sogar Microsoft trickst und angeblich immer was neues auf den markt bringt um wiedermal Umsatz zu machen und es denen egal ist, wieviele menschen das gerade vorher gekaufte und gelernte wieder vergessen können.

Braucht mal C oder C++ zum programmieren von speicherprogrammierbaren Steuerungen, also SPS? Nö, da hat jeder Hersteller solcher Technik sein eigenes System.

Was alles hat heute noch Bestand im Fachbereich Elektronik, seit meinem beginn mit diesem Interessenbereich ab circa 1965? Nur die meisten Grundlagen! Alles andere war jeder Menge Neuerungen unterworfen. Mit anderen Worten lernen musste man immer, es gab nicht nur laufend was neues. Vieles was man damals gelernt hatte, braucht man heute nicht mehr oder kaum noch.

Also warum willst du dich auf irgendwas festlegen? Bleibe flexibel und versuche mit der Zeit zu gehen, was anderes bleibt nicht nur dir nicht übrig.

Im Automobilsektor als Elektroniker oder E-Techniker zu arbeiten ist nicht einfach. Diese Branche ist sehr verwöhnt, sucht sich die Besten aus einem großen Spektrum raus und beschäftigt diese nicht immer zweckmäßig!

Instandhaltung wurde zunehmend reduziert, beläuft sich heutzutage nur noch aufs austauschen von Einzelteilen, Komponenten. C braucht man da nicht, sondern gute kenntnisse in Anlagentechnik und SPS. Gefragt sind meist kenntnisse für SPS Systeme von Siemens oder Allan Bradley. Roboter werden meist aus deutscher Produktion eingesetzt.

Dein Berufsfeld wird sich also mehr um solcherlei drehen als um programmieren mit C++. Konzentriere dich auf gute Elektronikgrundlagen und -kenntnisse, damit du möglichst breit gefächert einsatzfähig bist.

C++ ist noch hoch aktuell , aber etwas schwer für totale noobs . wenn du dir ne raspberry pi kaufst, dann lern doch Python

Was möchtest Du wissen?