Ist Buttermilch wirklich so gesund?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja, natürlich. Aber damit ist natürlich nicht diese Industriepampe in den Pappbechern und Phantasienamen etc. gemeint, sondern die "Reine Buttermilch". Schaue auf die Inhaltsangaben und guten Appetit. Auszug aus der Literatur: Derartige Buttermilch enthält beispielsweise 3,5 g Eiweiß, 0,5 g Fett und 4,0 g Kohlenhydrate pro 100 g (100 ml), zudem keine Ballaststoffe, 1 mg Cholesterin und 750 mg Mineralstoffe.[1] Der Nährwert entspricht somit 37 kcal oder 156 kJ. In Buttermilch sind auch Vitamin B2, B5 und B12, sowie Calcium, Kalium und Phosphat in größeren Mengen vorhanden, sodass ein Liter annähernd den jeweiligen Tagesbedarf eines Menschen decken kann.

Käse ist die größte Molkerei Kalzium, und diese können leicht absorbieren Calcium. Cheese verbessern können die Fähigkeit des Körpers zur Bekämpfung von Krankheiten, fördern den Stoffwechsel, Verbesserung der Vitalität, schützen Sie Ihre Augen und Ihre Haut gesund Bodybuilding. Milchsäurebakterien in Käse und seine Metaboliten im menschlichen Darm helfen, Stabilität und Balance der normalen Flora, verhindern Verstopfung und Durchfall. Fat Käse und Wärme als mehr, aber weniger als der Gehalt an Cholesterin, aber auch von Vorteil für die kardiovaskuläre Gesundheit.

Was möchtest Du wissen?