Ist Brot wirklich Gift?

18 Antworten

Die Dame ist mit Sicherheit keine "Diätexpertin", denn das ist Unsinn.

Richtig ist, dass man möglichst unverarbeitete Produkte essen sollte (das ist aber nicht jedermanns Sache) und wenig bis keinen Zucker.

Hafer hingegen ist ausgesprochen gesund (Haferflocken!) und bei Margarine musst Du differenzieren.

Die bei uns so beliebte "Rama" hat bei Stiftung Warentest mit "Mangelhaft" abgeschnitten, seitdem esse ich nur noch Sonnenblumenmargarine, aber das ist ja auch Fett.

Informiere Dich einfach selbst, so schwierig ist das nicht.

Stichwort: Lebensmittelpyramide.

Woher ich das weiß: Hobby

Wobei eine Ernährungsexpertin der ich vertraue, zu mir gesagt hat, dass Sonnenblumenöl, und von daher denke ich sind auch andere Produkte daraus betroffen, viel Omega 6 Fettsäuren enthält, die entzündungsfördernd sind, wohingegen Alles was Omega 3 Fettsäuren enthält entzündungshemmend, also besser ist z. B. statt Sonnenblumen-Öl, sollte man Raps-Öl verwenden und anstatt Margarine lieber Butter nehmen, denn alle gehärteten Fette wirken dauerhaft Adernverkalkend und besonders Margarine, LG.

2

Alternativ empfiehlt es sich, diese selbsternannte Diätexpertin gut durchgebraten zu essen. Es wäre kein Verlust für die Menschheit.

Im Ernst: Hirnverbrannte Ernährungstipps kann ich Dir tausende geben. Dafür musst Du nicht in die Türkei reisen.

Du wirst sicher mit dem Essen von Brot sterben. Manche sterben deswegen schon mit 120 Jahren.

Nein, Brot ist ein Brot.

Wenn man in der Küche ist sollte man die beiden Töpfe mit der Aufschrift "Brot" und "Gift" nicht verwechseln.

Niemals das Brot in den Gifttopf tun oder eine Scheibe Gift essen, das wäre übel.

Was möchtest Du wissen?