Ist bonify seriös?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo spmueller72, 

habe bonify vor kurzem ausprobiert, ist ja kostenlos. Soweit ich es erkennen kann passt da auch alles. Zwar war es notwendig, Personalausweisnummer und Bankdaten zur Registrierung anzugeben, es ist mir aber auch recht, wenn die Authentifizierung bei so sensiblen Daten etwas aufwändiger ist. Soll sich ja nicht jeder über meine Bonität erkundigen können. 

Die angezeigten Werte stimmen auch mit meiner Erwartung überein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich hab mich mal angemeldet, da ich das ganz interessant fand...und dann....

Das scheint wohl eine Masche zu sein, die erst später klar wird. Schätze mal, dass das ein 2-5 jähriges Datensammelprojekt ist. Da wird zwar ein Score angeboten, aber der ist komplett irrelevant. Man kann lediglich verstehen, welche Infos es gibt und hat dann so eine Art Cockpit, allerdings nur für die Daten von Schufa, Creditreform, etc. D.h. der Benefit besteht darin, dass man das sehen kann. Der Score von Bonify selbst ist für die Katz, den benutzt keiner, kennt keiner. Das sagen die sogar selber, wenn man nachfragt. 

Ich verstehe nur nicht, wieso man dann überhaupt seine Kontodaten eingeben soll, da es ja keinen interessiert. Es sei denn, die Kontodaten werden Teil des Sammelprojektes später

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja Bonify ist seriös, aber ich würde mich dennoch nicht registrieren, womöglich hilft du Ihnen. Ich würde erstmal abwarten wie es sich mit denen entwickelt. Sollten Sie irgendwann systemrelevant sein, würde ich agieren.

Meine Meinung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jemand fremdes will meine Bankdaten, Identität UND eine TAN??? Klingt wirklich seriös 😉😎 ich hoffe ihr werdet nicht abgezockt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bonify
13.03.2017, 10:19

Hallo, 

wir verstehen die Sicherheitsbedenken unserer User bei sensiblen Daten und haben Datenschutz deshalb zu unserer höchsten Priorität gemacht, so nutzen wir Datenverschlüsselung und deutsche Hochsicherheitsserver, um die Identifizierung bei bonify mit Deinen Daten so sicher wie möglich zu machen. Dank der neusten Technologien können wir also sicherstellen, dass niemand außer Dir Zugriff auf Deine Daten hat, außer Du willigst explizit ein (bei einem Vertragsabschluss über bonify).

Liebe Grüße,

Dein bonify Team

1

Ich habe im Moment Probleme einen Kredit zu bekommen. Hat jemand vielleicht hier aktuelle Informationen darüber?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum ist das wohl kostenlos? Die handeln mit Euren sensiblen Daten und verdienen Geld damit - und ihr liefert diese Daten auch noch selbst. Und man weiß nicht, was sonst noch alles damit passiert. Schön blöd müsste ich sein, mich auf so eine Masche einzulassen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von scherbavski
17.11.2016, 12:43

Ich habe mir das ganze vor meiner Anmeldung auch genau angeschaut und die Datenschutzerklärung durchgelesen. Habe auch mal im Customer Support nachgefragt nur um ganz sicher zu gehen. 

Die Daten sind da wirklich sicher. Dass man bei der Anmeldung Personalnummer oder Bankkonto angeben muss soll nur garantieren dass wirklich niemand außer dir selbst deine Bonität sieht. 

Deine Daten werden da auch nicht weiterverkauft, mir wurde zugesichert dass überhaupt niemand außer dir darauf Zugriff hat, außer du schließt einen Kreditvertrag ab, dann musst du wohl deine Daten wie bei jedem normalen Vertrag offenbaren.

Die verdienen ihr Geld mit Kreditvermittlung. 

1
Kommentar von Mamue1968
05.03.2017, 20:33

Das ist schlicht falsch, weil bei bonify alles gesichert ist wie bei einer Bank ! beim Anmelden mit Personalauweis und Bankdaten geht alles nur über Verschlüssungs - Server, wie die eigene Bank so auch bonify haben keinerlei Möglichkeiten an VR - Netkey und an die Pin zu

kommen. Ich habe mich ausführlich informiert, beim TÜV - Saarland und bei einem Datenschutzbeauftragten.

2

Was möchtest Du wissen?