Ist Blitzhypnose zum Rauchen abgewöhnen erfolgversprechender als normale Hypnose?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Blitzhypnose ist die bevorzugte Trance-Induktion bei Showhypnosen. Die Probanden haben so kaum eine Chance darüber nachzudenken, was sie tun. Bei einer Rauchentwöhnung macht es aber durchaus Sinn, darüber nachzudenken, warum man das Ganze tut. In der Therapie nutzt man diese Induktionsform nur um Zeit zu sparen. Die richtige Trancetiefe wird ein guter Therapeut so oder so erreichen und wenn ihre Freundin bereits gute Erfahrungen mit Hypnose gemacht hat, sind ihre Erfolgsaussichten auch recht gut.

Ach ja, wenn Sie Fragen haben, wenden sie sich bitte an Menschen, denen sie vertrauen, oder Experten zum Thema. Gerade zum Thema Hypnose scheinen wirklich viele Menschen eine Meinung zu haben, leider haben aber nur wenige Ahnung davon.

Wenn sie eh schon hypnotisiert wurde, dann werden die guten Ratschläge umsonst sein. Sie wird immer das tun was ihr der Hypnotiseur bereits suggeriert hat. Selbst wenn nichts konkret suggeriert wurde wird sie ihre Gefühle und Meinungen vom Hypnotiseur übernommen haben und unbewusst versuchen das zu tun was dieser von ihr erwarten würde. Die Frage ist also ob sie überhaupt noch in der Lage ist so etwas ohne ihren Hypnotiseur zu tun.

Wenn es denn Hypnose sein muss, dann würde ich Dir von Blitzhypnose abraten. Es gibt nämlich einen Trick, wie man besonders schnell bewusstlos wird. Der Hypnotiseur fasst an die Schulter und drückt die Halsschlagader ab. Das Gehirn wird nicht mehr durchblutet und binnen Sekunden wird man ohnmächtig. Das Verfahren geht meistens gut, ist aber prinzipiell lebensgefährlich. Siehe dazu auch

http://www.hypnoseland.at/hypnose-gefahren.htm

Bei Scientology hat man wenigstens ein fest vorgeschriebenes Verfahren welches eingehalten werden muss, so dass nicht so viel schiefgehen kann wie im Hinterzimmer irgendeines Psychopathen. Dianetic heisst deren Verfahren wobei Hypnose sehr sorgsam und auf das Notwendigste reduziert eingesetzt wird. Sie heisst dort Reverie und es wird offensichtlich versucht sie möglichst unpersönlich, geradezu mechanisch anzuwenden um Abhängigkeitsverhältnisse zu vermeiden. Trotzdem halten sich hartnäckige Gerüchte, dass das immer noch schädlich ist. Das wurde sogar von Experten bemängelt obwohl alle Sachverständigen aus verständlichem Eigeninteresse die Hypnose ansonsten immer als unschädlich bezeichnen. Ziemliches Eigentor würde ich sagen.

0

Blitzhypnose hat nichts mit den darauf folgenden Suggestionen (autoritär oder antiautoritär) zu tun. Es gibt viele, viele Einleitungsmögichkeiten von einer Sekunde bis zu 20 Minuten oder mehr. Im Therapeutischen macht bei Erstsitzungen zur Hypnose eine Blitzeinleitung nicht unbedingt viel Sinn. Bei Folgeterminen mit Klienten die schön öfters da waren und Vertrauen aufgebaut haben verwenden wir Blitzeinleitungen oftmals sehr gerne .

Viele grüße

Rainer Schnell Hypnois Zentrum München www.hypnose-muenchen.de

Was möchtest Du wissen?