Ist billigerer Kraftstoff (zB. Kaufland, Metro) auch schlechter?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Antworten von kaengel06 und odemtann sind nur insoweit richtig, als das der Kraftstoff in seinem "Grundzustand" gleich ist und den gesetzlichen Mindestanforderungen entspricht. Oftmal, nicht immer, ist es so, das bei den "Marken" zusätzliche Additive z. B. für das Verhindern von Ablagerungen im Motor oder ähnlichem beigemischt werden. Die geschied in dem Moment, wo der Kraftstoff aus dem Tanklaster in den Tankstellenerdtank umgepumpt wird. Dazu hat jedes Unternehmen seine eigene Mischung. Es kann also vorkommen, das der Tanklaster zuerst eine freie Tanke beliefert, ohne Additive, und dann zur Marke fährt und dort die Additive mit beimischt. Dem Motor schadet es aber nicht bzw. es macht sich evtl. erst in vielen Jahren bemerkbar, wenn der Motor einmal zerlegt werden würde.

Das Benzin hat überall die gleiche Qualität . Es handelt sich nur um eine ,,Weiße Tankstelle´´ soll heißen ,Ein Mineralölkonzern hat hier kein Logo z.B. ESSO ,SHELL ,ARAL u.s.w. Somit ist der Aufwand für den Konzern nicht so hoch und die Kosten halten sich in Grenzen . Ist also das Benzin rot , steckt ESSO dahinter , ist es blau , ist ARAL der Lieferant . Also nochmal , die Qualität ist überall gut . Gruß odemtann

Meines Wissens gab es in Deutschland in den letzten vierzig Jahren nur einen einzigen Fall bei dem das Benzin eines Tankstellen-Discount-Anbieters wegen mangelnder Qualität zu Motorschäden führte. Obwohl Schadenersatz geleistet wurde, war das Image dieser Firma lange Zeit angeknackst.

Darf und kann er eigentlich nicht sein. Die Qualität ist überall gleich, zumindest habe ich noch nie in den letzten 15 Jahren einen Unterschied bemerkt

Was möchtest Du wissen?