Ist Berufsfachschule oder eine schulische Ausbildung mit Haupt leichter?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Du solltest erstmal genauestens prüfen, ob Du nicht den Mittleren Schulabschluss schon bereits in der Tasche hast !

Wenn das ein G8-Gymi war, so warst mit Klasse 10 bereits in der gymnasialen Oberstufe. Ein Realschüler braucht dafür aber neben seinem Abschluss noch einen besonderen Vermerk, den er nur bei entsprechenden Leistungen bekommt.

Da Du aber auch 10 Schuljahre hinter Dir hast, sollten Deine Leistungen (trotz Nichtversetzung nach Q1) doch zumindest denen eines Realschülers mit einfachem Abschluss entprechen ?

Wenn Du keinen entsprechenden Vermerk auf dem Abgangszeugnis hast, würde ich nochmals bei dem Gymnasium nachfragen. Im Zweifelsfalle kannst Du dich auch direkt an das in Deinem Bundesland zuständige Mininsterium wenden oder ggf. sogar eine Anwaltskanzlei mit der Klärung des Falles beauftragen.

Die schulische Berufsausbildung hätte den grossen Vorteil, dass Du damit danach berechtigt bist, das Abitur auf einer Berufsoberschule, einem Kolleg des 2. Bildungsweges oder einem Abendgymnasium anzusteuern, ohne Notenhürden und Altersbeschränkung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine kleine Faustregel: Je einfacher der Abschluss, desto weniger ist er wert. (Ja, das kommt natürlich auch auf den Menschen an...)
Der Weg des geringsten Widerstandes ist also nicht immer der beste Weg, aber wenn das deinen Ansprüchen genügt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Maldyolo
23.06.2016, 15:33

damit kann man ja immer noch fachabi machen

1

Was möchtest Du wissen?