Ist Berlin Neukölln wirklich so kriminell wie Alle sagen - Warum ist das so, was hat dazu geführt?

11 Antworten

Rein statistisch auf die Zahl der Einwohner bezogen sind Mitte, Kreuzberg-Friedrichshain und Charlottenburg-Wilmersdorf die Bezirke mit der höchsten Kriminialität. Mitte als Spitzenreiter hat doppelt so viele Straftaten pro Einwohner wie Neukölln.

Allerdings muss man diese Art, wie die "Kriminalitätsbelastung" gemessen wird, mit Vorsicht genießen. Denn in Mitte, Kreuzberg und der Westcity sind halt auch sehr viele Auswärtige unterwegs. D. h. die reine Einwohnerzahl als Rechenbasis ist da überaus irreführend. Im sogenannten "Kriminalitätsatlas" führt das unter anderem zu der absurden Erkenntnis, dass das Regierungsviertel in Berlin die stärkste Kriminalitätsquote hat. Das wird aber wohl kaum an den Machenschaften der Abgeordneten liegen (die ja eh Immunität genießen), sondern eher daran, dass da kaum Menschen wohnen, aber viele Touris rumlaufen, und dann durch die üblichen Probleme wie Taschendiebstahl usw. die Quote (bezogen auf Einwohnerzahl) in die Höhe schnellt.

Ein anderer Ansatz, die ortsimmanente Kriminalität besser abschätzen zu können, bietet der Blick auf die Wohnsitze von bekannten Mehrfachtätern. Hier sieht dann tatsächlich die Lage wieder anders aus: Wedding/Gesundbrunnen (beide zu Mitte) und vorderes Neukölln stehen da tatsächlich sehr weit oben.

Man könnte also sagen: die Wahrscheinlichkeit, einem Kriminellen zu begegnen, mag in Neukölln durchaus hoch sein. Die Wahrscheinlichkeit, Opfer einer Straftat zu werden, ist an anderen Stellen Berlins aber tlw. höher.


Gibt auch ganz andere Ecken in Berlin. Neukölln is eben ein Label mittlerweile. Und die Kriminalität hat auch grösstenteils mt der sozialen Situation der Bewohner zu tun als mit ihrer Herkunft. Natürlich sind die Migranten Schrägstrich Flüchtlinge auch eben eine sozial benachteiligte Gruppe trotz dem Theater um Multkulti und Integration.

Ich weiß nicht, was "alle" sagen, aber Neukölln ist natürlich nicht überall "kriminell", was für ein Quatsch. Neukölln hat fast 330.000 Einwohner. Selbstverständlich wohnen auch dort Grundschullehrer, Gerichtsvollzieher, Pfarrer, Hebammen und ähnlich unkriminelle Menschen. Ich kann hier den Wikipedia-Artikel sehr empfehlen,  der sich auch mit Vorurteilen auseinandersetzt. 

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Bezirk_Neukölln

Was möchtest Du wissen?