Ist bei rez. Harnwegsinfekten eine Blasenspiegelung und! Rö.-Aufn. mit Kontrastmittel indiziert. Es ist ja kein Antibiot. notwendig ohne Fieber u.Schmerzen?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ob ein Antibiotikum bei einer Blasenentzündung notwendig ist, hängt nicht davon ab, ob jemand Fieber und Schmerzen hat, sondern ob sich Keime im Urin finden, welche mit Antibiotika bekämpft werden könnten.

Es gibt Menschen, die bekommen nur sehr selten Fieber, haben aber trotzdem eine starke Entzündung im Körper. Da ist es dann trotzdem notwendig, diese Entzündung mit Antibiotika zu behandeln.

Wenn andauernde Harnwegsinfekte auftreten, ist es schon sinnvoll, mal eine Blasenspiegelung durchzuführen. Diese würde ich zunächst einmal abwarten und danach dann entscheiden, ob eine Röntgenaufnahme mit Kontrastmittel erforderlich ist.

Ich kann Dir nur raten, dem Arzt zu vertrauen oder ggf. einen weiteren Urologen aufzusuchen, um eine zweite Meinung einzuholen, wenn Du unsicher bist.

Wichtig ist ja, die Ursache der andauernden Blasenentzündungen zu finden.

Hast Du denn alle Maßnahmen unternommen, die Du tun könntest, um immer wiederkehrende Blasenentzündungen zu vermeiden?

Dies wären:

  • Eine ausreichende Flüssigkeitsaufnahme, damit krankmachende Keime direkt aus der Blase ausgespült werden können
  • Die Intimhygiene sollte nur mit warmem Wasser ohne Seife erfolgen oder aber lediglich mit einer Seife, welche speziell für den Intimbereich geeignet ist. Handelsübliche Seifen zerstören das säuerliche Milieu im Intimbereich, so dass Keime leichteres Spiel haben. Zudem sollte man sich stets mit einem komplett sauberen Handtuch abtrocknen, welches möglichst bei min. 60°C (besser 80°C) gewaschen wurde.
  • Man sollte direkt nach dem Geschlechtsverkehr auf Toilette gehen und Wasser lassen.
  • Verhütungsmethoden wie Diaphragmen und spermienabtötende Sprays oder Gels können eine Blasenentzündung begünstigen. Hier wäre es besser, auf Kondome zurückzugreifen.
  • Tolle Dessous sehen zwar super aus, sind aber häufig aus Material, welches nicht bei heißen Temperaturen gewaschen werden kann und zudem sind solche Dessous häufig aus einem Material, welches die Nässe im Intimbereich staut. Das ist dann natürlich für die krankmachenden Keime ein gefundenes Fressen. Daher ist es besser, auf Unterwäsche zurückzugreifen, welche man bei mindestens 60°C waschen kann und die auch aus Naturfasern besteht.
  • Man sollte sich möglichst VOR und nach dem Toilettengang die Hände waschen.
  • Man sollte öffentliche Toiletten vermeiden. Ist dies nicht möglich, so wäre es ratsam, stets Desinfektionstücher oder -spray bei sich zu haben, um den Toilettensitz desinfizieren zu können. Ratsam wäre es auch, eigenes Toilettenpapier bei sich zu haben, denn auch fremdes Toilettenpapier kann Keime enthalten.
  • Frauen sollten unbedingt darauf achten, dass sie sich nach dem Toilettengang immer von vorne nach hinten abwischen, damit keine Darmkeime in die Harnröhre eindringen können.

Wenn Du diese Dinge alle befolgst und trotzdem häufig unter Blasenentzündungen leidest, sind die von Dir erwähnten Untersuchungen der richtige Weg, um der Ursache dieser Blasenentzündungen auf den Grund zu gehen.

Ich wünsche Dir alles Gute und hoffe, dass man Dir helfen kann

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Apfelbirnbaum
22.09.2016, 21:18

Sag einfach nochmal tausend Dank

0

Was möchtest Du wissen?