Ist bei nicht teuren Autos der Ölwechsel nicht wichtig?

10 Antworten

Was sind für dich "nicht so teure Autos"?

Öl altert, wird mit Verbrennungsrückständen und anderen Dreck angereichert. Es kann dann seiner Aufgabe, die beweglichen Teile im Motor zu schmieren, nicht mehr nachkommen. Und diese beweglichen Teile haben teure und billige, sowie neue und auch alte Autos. Also ist ein regelmäßiger Wechsel unabdingbar, will man länger von seinem Auto haben.

30

kommst du aus der confiseriebranche?

0

Die Frage ist, wie viel dir das Auto wert ist.

Die Additive im Öl zersetzen sich irgendwann, das ist ein reiner Prozess der Zeit. Zudem geraden ständig Verbrennungsrückstände ins Öl welche zwar teilweise raus gefiltert werden, aber die Eigenschaften des Öls verändern.

Auch der Öl Filter ist irgendwann voll.

Abhängig davon wie du fährst solltest du eigentlich spätestens alle 20'000km das Öl inklusive Filter wechseln

Bei meinem Auto war das sogar alle 10'000km notwendig und der hat im Winter anderes Öl gebraucht als im Sommer und nur das beste Vollsynthetische.

Aber das Ergebnis war dann auch dementsprechend, der hatte mit 120'000km noch keine Verschleißerscheinungen, als wäre er frisch aus der Fabrik.

38

120'000?? Lachhaft für ein heutiges Auto. Ich hab einen Volvo mit 360'000 und der hat immer noch keinen Ölverbrauch, noch volle Leistung... und ja, ich wechsle.....

1
10
@Smartass67

Ich hab nen Kumpel aus den USA, der fährt nen Accord mit 1,6 Millionen km, BABAM :D

0
41
@Smartass67

Gerade heutige Autos haben gar nicht selten bei 120.000km schon einen Austauschmotor verbaut, manche sogar zweiten oder gar dritten! Die sind längst nicht mehr so haltbar, wie Autos früher waren.

0
30
@Fraganti
Gerade heutige Autos haben gar nicht selten bei 120.000km schon einen Austauschmotor verbaut, manche sogar zweiten oder gar dritten! Die sind längst nicht mehr so haltbar, wie Autos früher waren.

stimmt - bei deutschem schrott -allen voran vw- ist das so - aber es gibt auch autos … ;-)

0
30
@Smartass67
Volvo mit 360'000 und der hat immer noch keinen Ölverbrauch, noch volle Leistung... und ja, ich wechsle.....

sehr schön … aber wenn du erst 2x gewechselt hättest wäre das auch nicht anders … by the way - ich war alleine mit volvos rund 3,5 millionen km unterwegs in ca 20 jahren … ;-) (164, 144, 145, 245 - alle gebraucht gekauft mit ca 100.000km)

0

Das kann man durchaus und vermutlich geht das bei eher einfachen Motoren sogar über 100'000km sogar irgendwie gut.

Aber: Der Verschleiß erhöht sich und auch der Verbrauch steigt um bis zu 5%, was nichts anderes heißt, als dass sich ein Ölwechsel sich in der Regel selbst amortisiert.

30
Aber: Der Verschleiß erhöht sich

wodurch? ist märchen - nichts weiter ...

und auch der Verbrauch steigt um bis zu 5%

logischer weise da der anteil 'defekter, gerissener' molekülketten nicht im motor gehalten werden kann und sich so selbst 'entsorgt'.

0
38
@kleinkirmit

Dann mach doch was Du willst, Du Klugscheißer. Reib mal altes und neues Öl nur zwischen den Fingern. Den Unterschied spürt man deutlich und im Motor herrschen ganz andere Kräfte.

0
30
@Smartass67

deinen expertenstutus hast du wohl beim rumbatanzen erworben - stimmts?

lies mal meinen beitrag.

0
38
@kleinkirmit

Ich kenne diese Schlaumeier und versuche das mal mit einem modernen TDI - viel Spaß! Dass die Ölqualität nachlässt kann man messen - das ist bewiesen. Und ja, sie mag mit Uralt-Öl immer noch ausreichend sein aber das Bessere ist ja bekanntlich des Guten Feind.

0
30
@Smartass67
Ich kenne diese Schlaumeier

kann sein … aber dann gestehst du ja selbst ein dass du dich mit dem falschem gebiet befasst - mit schlaumeiern anstelle von schmierstofftechnologie … ;-)

vergleich mal welche API specification gefordert ist und welche selbst billigöle aufweisen!

0
38
@kleinkirmit

Mach Dir mal keine Sorgen über meine Kenntnisse auf diesem Gebiet... ich bin mir sehr sehr sicher, dass sie die deinen übertreffen. ;)

0
38
@Smartass67

...und wenn wir grad dabei sind: TBN schonmal gehört? Wenn Du das Öl nie wechselst versäuert es, die Korrosion im Motor steigt. Das kann man NICHT durch Nachfüllen kompensieren, es sei denn, der Motor ist bereits so durch, dass er soviel Öl verbraucht, dass es sich alle 10'000 von selbst erneuert.

0
30
@Smartass67
Mach Dir mal keine Sorgen über meine Kenntnisse auf diesem Gebiet... ich bin mir sehr sehr sicher, dass sie die deinen übertreffen

woher nimmst du bloss deine sicherheit? das ist weniger das erste sondern eher das zweite … also weniger smart ...

0
30
@Smartass67
es sei denn, der Motor ist bereits so durch, dass er soviel Öl verbraucht, dass es sich alle 10'000 von selbst erneuert

das ist noch weniger smart! 1l / 3.000 km ist wohl weit im grünen bereich und mehr hat bei mir noch kein motor gebraucht.

0

Was möchtest Du wissen?