ist beabsichtigt, nach Abschalten der AKW,s noch mehr Kohle zur Stromgewinnung zu fördern?


17.09.2022, 09:07

warum sollen dann die verbliebenen Atomkraftwerke im Winter abgeschaltet werden, wenn der Strom zum teuren Luxusgut wird?

8 Antworten

Hier möchte ich widersprechen.

Die Erneuerbaren sind auch im Winter effektiv. Du hast zwar deutlich weniger Solarenergie (aber auch nicht "Null"), dafür aber deutlich mehr Windenergie.

Fast 40 Prozent mehr Windstrom im Januar 2022 in Deutschland

Februar 2022: Rekordmonat für Windenergie

Windenergie: Stromerzeugung klettert um 20 Prozent im ersten Halbjahr 2022

Und mittlerweile ist ja auch klar, dass wahrscheinlich zwei AKW in diesem Winter in Betrieb bleiben werden.

Also nun beruhigt Euch mal wieder.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – interessiere mich sehr für politsche Themen

Den Grünen scheint halt doch nicht so viel am Klima zu liegen, wie sie immer betonen. An erster Stelle steht immer noch die Anti-Atomkraft-Agenda. Das ist einfach tief in ihrer DNA verwurzelt.

Aber ich bin mir sicher, wir werden im Winter bei anhaltender Licht- und Windflaute nicht im Dunkeln sitzen müssen. Habeck und Co. gehen dann bei einem Engpass alle zusammen für die Stromerzeugung auf den Heimtrainer, um das ganze Land mit ausreichend Energie zu versorgen. Anders kann ich mir das für vorbildlich agierende Politiker, denen nichts mehr als das Wohl der eigenen Bevölkerung am Herzen liegt, gar nicht vorstellen. :-)

Wieso mangelt es im Winter an erneuerbaren Energien? Im Februar ist es windiger, als im August. Das kompensiert die kürzeren Tage allemal.

"hab¶¶eck" hat es bislang nicht vermocht, daß die "Erneuerbaren", dazu gehört dann eben auch die Windkraft in Deutschland die Lücke zu schließen vermögen, wenn "herkömmliche"' wegfallen, zumal der Hunger nach Energie ins Unermeßiche steigen wird - ganz im Gegenteil, auch zur Rettung der Umwelt, Natur, Bio .. wird Energie benötigt, "auffüllen" sozusagen .., weil die Menschen kontinuierlich mehr und mehr Energie der Natur täglich entnehmen .. Aber die Grünen heute leben selbst im Luxus, daher sind sie nicht mehr glaubhaft und glaubwürdig

0

Ja, das will der Habeck zähneknischend wohl, weil ihm nichts anderes übrig bleibt. Dann müssen die Flüsse aber auch genug Wasser führen, damit die ganze Kohle überhaupt transportiert werden kann. Mit LKWs wird das kaum zu vernünftigen Preisen machbar sein.

Ich schätze mal die ganze grüne Energiepolitik ist auf Dauer zum Scheitern verurteilt. Ich plädiere zu einem Zurück zu natriumgekühlen Kernkraftwerken. Die ersten könnte man vielleicht in Sachsen oder in Bayern errichten. Der Söder ist doch immer der Erste!

Dann müssen wir vorher aber den deutschen Gymnasialleher für alle, den Ranga Yogeshwar mit ins Boot holen, damit der die Leute so richtig begeistert. LOL!

er wirft zwar der "Vorgängerregierung" im Parlament schwere Versäumnisse wegen der Umstellung vor, aber von dem, was die Merk*el Regierung hat weiterlaufen lassen, ohne eine Wende herbeizuführen, hat er ja auch prima profitiert ..

0

In D fördert man nur Braunkohle und das geht zum Glück zu Ende. Solar, Wind und Speicher sind auszubauen, nicht Kohle.

Was möchtest Du wissen?