Ist Badesand für einen Dsungarischer Zwerghamster wichtig?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ja, braucht er. Er pflegt im Chinchillasand sein Fell, seine Haut und seine Krallen.
Ein Sandbereich mit Chinchillasand gehört in seinem Gehege zur notwendigen Grundausstattung.
Mein Sandbad ist etwa 20 x 30 cm groß und ca. 7 cm hoch. Es darf auch gern größer sein, sollte aber vom Tiefstreubereich nicht zu viel wegnehmen.

Den Sand kannst du regelmäßig sieben und etwas auffüllen. Er muss kaum je komplett getauscht werden.

Das Gehege sollte von Anfang an komplett eingerichtet sein, denn Änderungen stressen den Hamster. Also leg bitte von Anfang an einen Sandbereich an.
Schau dich mal auf hamstergehege.blogspot.de um, wie verschieden das gelöst werden kann.
Aus einem guten Aquariengehege kann der Hamster ihn auch nicht rausschaufeln. Gitterkäfige sind für die Hamsterhaltung ungeeignet.

Auf dem Bild ist der Sandbereich etwa 40 x 40 cm groß, das Gehege 160 x 40 cm.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, er braucht den Sand zu Fell- und Krallenpflege.

Ich habe seit einiger Zeit, unabhängig von der Hamsterart, in jedem Gehege zwei Sandgefäße/-bereiche.

Als kleines Sandgefäß dienen die Ecktoilette von Rodipet (die größere der beiden), der Keramik-Ecknapf von Trixie oder die kleine "Mixtur" Ofenform von Ikea.

Der größere Bereich besteht z. B. aus einer großen "Mixtur"-Form, einem eigenen Teil im Gehege, einer Schublade aus einer "Moppe"Kommode von Ikea (oder auch aus einer selbstgebauten Etage: Pappelsperrholz im Bauarkt zurechtsägen lassen, eine Umrandung aus Holzleisten drauf leimen, Beine in der gewünschten Höhe drunter schrauben. Evtl kleine Fliesen in die Ecken kleben damit kein Urin ins Holz ziehen kann.

Den als Toilette benutzten Sand wechsle ich ca. alle zwei Tage. Den Sand in meinem letzten Roborowski-Gehege habe ich innerhalb mehrerer Monate gar nicht wechseln müssen (der Hamster benutzte sein Laufrad als Toilette), sondern nur hin und wieder durchgesiebt.

Wir bestellen immer diesen Sand:

http://www.zooplus.de/shop/nager_kleintiere/pflege/bade_sand/3245

Wenn man Glück hat und einen Hamster erwischt, der konsequent nur in eine einzelne Ecke des Sandgefäßes pinkelt, lässt sich der (verklumpte) Urin leicht, z. B. mit einem Löffel, entfernen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Und wie verhält sich das dann mit dem Sand? Wie groß sollte die Badeecke sein und wie oft sollte man den Sand wechseln?

Dass Sandbad ist für jeden Hamster sehr wichtig und jeder macht es. Ich habe dafür eine große Keramik schale wo ich 2 mal die Woche frischen Sand reinmachen. Da geht auch nur minimal was daneben. Wenn der Hamster sich halt drin rumwälzt.😃

Ich würde dir auf jeden Fall Chinchilla Sand empfehlen dass ist sehr gut fürs Fell, bindet dass überschüssige Fett und Schmutz und dass Fell sieht sehr gepflegt damit aus.

Ich wollte auch nie den Riesen Eimer aber auf Dauer rechnet sich dass schon.

Dass ist nur meine Meinung und dass was meinen Hamstern bisher gefallen hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey,

Ja, der Basesand ist unheimlich wichtig, vor allem für die Fellpflege. Und der Sand wird ja auch nicht schlecht.

Guck einfach mal hier, da steht alles zur Haltung:

diebrain.de (www davor setzen)

Liebe Grüße, Flupp

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meiner hat seinen Badesand zeitlebens nicht benutzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?