Ist Autorin ein richtiger Beruf den man nach der Schule erlernen kann?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Eine Ausbildung zur Autorin gibt es nicht, aber ein reiner Nebenberuf ist es auch nicht.

Man muss eben die richtige Mischung aus Glück, gutem Schreibstil und guten Ideen haben und dann möglichst noch eine Trendwelle erwischen, wenn man wirklich davon leben will. Auch ist es im deutschsprachigem Raum weit schwieriger, wie im englischen, damit wirklich Erfolg zu haben, auch wenn der Konkurenzdruck im englischsprachigem Raum sicher höher ist. Die Erfolgsschancen ein wirklich bekannter Autor zu werden, der gut von seinen Büchern leben kann, sind leider ungefähr die selbeb, wie Schauspieler, Modell oder ähnliches zu werden (vielleicht noch ein wenig machbarer).

Hilfreich kann natürlich ein Germanistik-Studium (oder ähnliches) sein, da man so über Praktika und Co eventuell Kontakte zu Verlagshäusern und Editoren knüpfen kann. Allerdings besteht hier auch die Gefahr ins Lektorat (also Korrekturlesen und Verbessern neuer Bücher) abzurutschen, aber das wäre eben ein sicherer Job (vielleicht etwas für dein Referat?), sollte man als freiberuflicher Autor keinen Erfolg habe. Aber so ein Studium kann auch die Kreativität töten – hängt von der Person ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Autor ist kein eigenständiger Beruf, sondern meist nur ein netter Nebeneffekt der eigenen Interessen oder Veranlagungen. Ich würde sagen, erst wenn man vom Schreiben leben kann, kann man sich als "Autor" bezeichnen. Das schaffen allerdings die wenigsten.

Was aber recht nah dran ist, ist der Beruf des "Lektors". Dafür gibt es zwar auch keine eigene Ausbildung oder ein eigenes Studium, aber jeder Verlag hat einen oder mehrere Lektoren, die die Veröffentlichungen auf Richtigkeit bzw. Fehler überprüfen.

Schau mal hier oder google einfach ein bisschen herum:

https://studieren.de/lektor.0.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die meisten Autoren können halt nicht allein vom Schreiben leben und haben deshalb noch einen richtigen Beruf.

Es gibt Studiengänge wir kreatives Schreiben oder Schreib-Workshops aber wirklich erlernen kann man das nicht.

Für dein Referat wäre ein Beruf innerhalb eines Verlages wahrscheinlich besser geeignet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Autor ist kein Ausbildungsberuf. Es gibt zwar Studiengänge, die dazu geeignet sind, sich auf eine Autorentätigkeit vorzubereiten, aber das ist auch schon alles. Ein naturwissenschaftliches Studium kann z.B. eine gute Vorbereitung für eine Tätigkeit als Fachbuchautor sein. Ebenso ist das Studium in Germanistik oder Literaturwissenschaften sicherlich nicht blöd, wenn man Romane schreiben möchte, aber auch ein Geschichtsstudium ist hierfür nicht uninteressant. Allerdings sind die meisten Autoren der Belletristik sicherlich ohne besonderes Studium oder Ausbildung in den Beruf gerutscht. Wie bei allen künstlerischen Berufen, ist die wahrscheinlichkeit damit seinen Lebensunterhalt verdienen zu können eher gering (aber auch das kann ja ein Ergebnis deines Referates sein).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kann schon ein Beruf sein, man kann doch von einer Zeitung eingestellt werden, um z. B. mntl. Kolumnen zu verfassen?

Besser gesagt, Autorin ist kein Beruf, den man lernen MUSS. Lernen kann man alles, aber als Autorin musst du keinen bestimmten Abschluss haben, es kommt nur darauf an, dass das, was du schreibst, bei den Leuten gut ankommt.

Ob du dafür jetzt studieren willst oder sonst was, ist dir überlassen. Aber ein Beruf ist es trotzdem.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von captron15
18.01.2016, 10:53

was du da beschreibst ist eine Journalistin...

0

Autorin ist kein Beruf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, Autorin ist natürlich kein Ausbildungsberuf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist kein richtiger Beruf, aber verdienen kann man trotzdem etwas!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nein, autorin ist kein beruf, den man erlenen kann...davon kann übrigens auch fast niemand leben...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?