Ist Ausdauer beim Abnehmen von großer Bedeutung?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Ich habe durch 1-wöchiges Heilfasten (das ich jetzt jedes 1/2 Jahr zusammen mit meinem Mann mache) abgenommen und halte nun problemlos und ohne verzichten zu müssen mein Gewicht. Natürlich ist gesunde Ernährung notwendig, aber eine Ernährungsumstellung fällt ihm Rahmen des Kostaufbaus nach dem Heilfasten umso leichter. Wer Interesse hat: http://www.cola1700.de, dort auf Hobbys, nach unten scrollen, Heilfasten.

Durch eine negative Kalorienbilanz nimmst Du ab. Das erreichst Du, indem Du mehr verbrauchst, als Du zu Dir nimmst. Am meisten verbrauchst Du, wenn Du Dich richtig anstrengst, z.B. beim Krafttraining. Wenn Du allerdings keine Ausdauer hast, wirst Du Dich nicht lange anstrengen können. Also mußt Du beides kombinieren.

Abnehmen wirst Du zwar auch nur durch Krafttraining oder nur durch mäßige Ausdauerübungen - sofern Du nicht frisst wie ein Scheunendrescher - aber in Kombination geht es einfacher und schneller!

Durch Krafttraining allein nimmst du kilomäßig nicht unbedingt ab, weil durch das Training Fett- durch Muskelmasse ersetzt wird. Was ja auch schon super ist. Zum Abnehmen wirklich auch die Ernährungsgewohnheiten umstellen, und zwar langfristig- ausdauernd!

Kann man schon. Ich selbst habe mal 98 Kilo bei 1,83 m gewogen. Erstmal hab ich weniger Cola getrunken und die fiesen Süßigkeiten weggelassen. Um Gelenke zu schonen sollte man- wenn man Sport macht- auch erstmal Wandern, Schwimmen usw.Ich kann dir Krafttraining empfehlen. Aber eine Grundausdauer ist schon wichtig! Auch für Kraftsportler. Das Herz-Kreislauf System muss gut funktionieren.

Ich habe Sport gemacht, aller Art.Leider hatte ich noch nich soviel Fachwissen damals.Ich kann dir nur sagen ein bisschen Ausdauersport macht dich glücklich

Hier ein Link zum Thema, meine Lieblingsseite!

http://king-fit.de/erfolgreich-abnehmen-ohne-medikamente

Ja, abnehmen bedeutet, weniger Kalorien zu sich nehmen, als man verbraucht. Die Art und Weise, wie du sie verbrauchst ist letztendlich egal - Sport in jeglicher Form ist gut, sofern es dir auch gut tut.

Mit Krafttraining allein geht es sogar schneller als mit Ausdauertraining allein. Setzt man das gleiche zeitliche Trainingsvolumen voraus.

Krafttraining benötigt bereits mehr Kalorien. Zusätzlich wird der Stoffwechsel auch nach dem Training noch bis zu 48h erhöht. Bei Ausdauertraining klingt er danach schnell wieder ab.

Da beides im Sinne der Gesundheit seine Volumengrenzen hat, ist die Kombination sicher am effektivsten.

Ausdauer ist auf jeden Fall nötig - nicht unbedingt Ausdauersport, aber eben AUSDAUER!

Tigerjan 23.04.2007, 23:21

Hmmm, und wofür? Für die Gesundheit leuchtet mir ja ein, aber zum Abnehmen nicht zwingend.

0

also eine Neue Studie ( ich weiss ! ) sagt, dass man mit Sport tendenziell eher zunimmt ! Weil beim Sport machen Glückshormone ausgeschüttet werden und ich somit ein gutes Gefühl bekomme. Danach fühle ich mich also toll und kann mir ja noch was kleines gönnen.. Und dieses Gönnen hat oftmals mehr Kalorien wie vorher beim Sport verbrennt wurden... Schrecklich !!

notredame 24.04.2007, 09:57

...durch Sport wird die Muskelmasse erhöht und bekanntlicher Weise ist Muskelmasse schwerer als Fettmasse. Also man nimmt leicht zu, aber im Gegenzug an Umfang ab und zwar genau an den Stellen wo sich Fett angesammelt hat und genau das wollen wir doch eigentlich!

0

Du kannst Ausdauer durch Geschicklichkeit ersetzen.

Ich mache es so. Ich esse geschickt. Ich esse zu geschickten Tageszeiten, geschickte Mengen und Nahrungskombinationen. So kann ich essen was ich will, wie ich will - und bleibe immer schlank. (Es ist halt ein gewisser Aufwand im Kopf.)

Wenn du mehr wissen willst, frag.

Ja, sonst macht das ganze ja keinen Sinn.

Was möchtest Du wissen?