Ist Aufmerksamkeit bekommen zu wollen normal?

5 Antworten

Respekt, das du so "offen" zugibst das es bei dir was mit Aufmerksamkeit zu tuen hat und dich nicht selbst belügst!
Also könnte halt "einfach" an der Pubertät liegen, das du einfach in der Entwicklung steckst und Sachen ausprobiert und deine Rolle in der Gesellschaft zu finden versuchst. Und jeder will doch irgendwie gesehen werden oder?! Wenn es nicht durch positiven Erfolg geht , dann halt über die Mitleidsschiene wie zum Beispiel mit dem Ritzen.
Vielleicht wirst du allerdings auch von deinen Eltern zu wenig beachtet gerade mit 14 erlebt man viele neue Eindrücke , die man teilen möchte und sich wünscht das jmd von außen sieht sie man von Tag zu Tag "erwachsener" wird oder so.
Pass auf das sich das nicht verselbständigt und dir die Aufmerksamkeit nicht mehr ausreicht, denn dann bist du süchtig nach der Aufmerksamkeit und versuchst durch immer stärker abgefahrenen  Aktionen, mehr und mehr Beachtung zu erhaschen. Und dann wird Ritzen gleich mit zu sucht und vllt kommen noch andere Sachen hinzu Drogen drohende Suizidhandlungen etc ( ist der Härte Fall aber möglich )
Hoffe du schaffst es den Druck zu Wiedersehen und möglichst bald wieder auf den grünen Weg zu kommen!! :) Und übrigens Ritzen hat immer einen Hintergrund und Ritzen wegen Aufmerksamkeit auch und so gerne um jeden Preis beachtet zu werden ist doch auch schon ein Anzeichen das etwas nicht ganz richtig läuft ,also sag doch nicht das dein Verhalten keinen Grund hat , du kennst ihn nur nicht ... Würde wenns so weiter geht mal ne Vorstellung beim Therapeuten angehen. Viel Glück weiterhin

Oh, danke, für die liebe Antwort:) Ich hoffe einfach, dass es nur mit der Pubertät zu tun hat^.^ Dankee

0

Punkto Aufmerksamkeit kann ich dir nicht besonders weiterhelfen. Aber ich kann mir dein Problem mit dem Verlangen dich zu "Ritzen" gut vorstellen.

So wie du das beschreibst (und ich verstehe) ist es so ähnlich wie mit dem Nägelbeissen (0815 ich weiß)

Ich selbst habe auch ein ähnliches Problem, kann dir aber nur sagen, dass meines schon seit 5 Jahren anhält. Ein Tipp: Versuche etwas zu finde, was die wenigstens ein Bisschen gleich zu Frieden stellt, aber nicht so "selbstverletzend" ist.

Ja, Aufmerksamkeit will eigentlich jeder haben, das ist normal. Was aber nicht normal ist, ist folgendes: 

"Außerdem habe ich die ganze Zeit einen Drang mich zu ritzen"

Vielleicht wäre professionelle Hilfe für dich ganz gut. 

Hm okay.. Danke für die Antwort ^.^

0

Ritzen wegen Aufmerksamkeit = Psychisch Krank?

Hey,

Also, wenn sich jemand aus Aufmerksamkeit ritzt ist derjenige nicht auch irgendwie Psychisch Krank?

...zur Frage

Habe ich Depressionen (bitte keine dummen kommis)?

Hey, ich bin weiblich, und 13 Jahre alt. Warum ich glaube das ich an Depressionen leide? Naja, am besten ich fange vom anfang an: als meine Mutter mit meiner Schwester schwanger war, nahm sie drogen, was dazu führte das meine Schwester Krebs bekam, wäre meine Mutter nur 1 mal mit ihr zum Arzt gegangen, hätte sie vielleicht über lebt, aber sie starb mir 3 Jahren, zu dem Zeitpunkt war ich 1 Jahr alt. Ein halbes Jahr später gab sich mein Vater den goldenen Schuss, und verstarb. Darauf hin erkrankte meine Mutter an Psychose, und ich konnte nicht weiterhin bei ihr leben, also zog ich mit 2 Jahren zu meinen Großeltern. Früher verstand ich das alles noch gar nicht. Doch als ich Älter wurde (mit 12 Jahren) im Sommer 2017 begann ich mich damit auseinander zu setzen, was letzten Endes dazu führte das ich den Gedanken nicht ertragen konnte, das ich leben darf aber meine Schwester nicht. Ich weinte oft, verspürte ein Gefühl der Verzweiflung und Wut in mir, so das ich den Druck irgendwo ablassen musste, was ich dann an mir selbst tat. Ich fing an mich zu ritzen, unter dem Vorwand "meine Katze..." ein mal war es so schlimm, das ich sterben wollte. Meine oma schimpfte derzeit oft mit mir, und ich fühlte mich ungeliebt und nutzlos, schon fasst gehasst. Als sie wieder ein mal schimpfte, war ich Vertig, ich war nach dem sie mich an schrieh so unglaublich müde, und torkelte zu meinem Bett, mit verheultem Gesicht. Ich nahm mir fest vor mir die Pulsader durchzuschneiden, aber da ich die kraft nicht mehr hatte nach einem Messer zu kramen, blieb ich kurz liegen, und schlief zum Glück ein. Denn als ich ausgeschlafen hatte, und wieder klaren Gedanken fassen konnte, entschied ich mich gegen einen Selbstmord. Diese "Phase" der trauer ging ungefähr 2-3 Monate lang. Dann dachte ich es wäre endgültig vorbei, jedoch kehrte es im Herbst bis Winter zurück. Antriebslosigkeit, leere, Wut, alles war schwierig, ich weiß das klingt unhygienisch, aber ich badete nur noch 1 mal pro woche, und lag den ganzen Tag lang nur noch im Bett, und war am Handy. Nach 1-2 Monaten verschwand auch diese Phase wieder, jedoch nach 1 Monat kam es wieder zurück, also im jetzigen Zeitpunkt. Ich habe das nun meiner besten Freundin anvertraut, und sie hat auch cool reagiert. Jedoch meiner klasse könnte ich es niemals erzählen, ich mag meine klasse, wirklich, aber wenn ich eines an ihnen hasse, ist das sie jeden depressiven abstempeln als Aufmerksamkeits Sucher, und machen sich über einen lustig, deshalb spiele ich jeden Tag ein perfektes leben vor, was auch wieder an meinen nerven zerrt. Meinen Großeltern kann ich das nicht anvertrauen, da meine oma das nicht verkraften würde, ich möchte nicht das sie sich Selbstvorwürfe e.c.t macht. Ach so, kann mir vielleicht jemand einen Tipp gegen das ritzen geben, und wie man die narben kaschiert? Danke im vor raus!! :)

...zur Frage

Haben Menschen die sich für Aufmerksamkeit ritzen ein psychisches Problem?

Also, ich mein diejenigen, die sich ritzen und es allen unter die Nase reiben. Denkt ihr, das kommt auch irgendwie von einem psychischen Problem?

...zur Frage

-Freundin (14!) nimmt drogen/alkohol mache mir sorgen weiss nicht mehr was ich tun soll :(-

hallo also ich muss erstmal klarstellen das ich selber habe noch nie gekifft und habe es auch nicht vor .aber eine freundin (14 fast 15 ich 13 fast 14) von mir nimmr neuerdings drogen-also sie macht auch kein grosses geheimnis draus- und redet öfters über marihuana oder lsd und selbst die lehrer wissen warscheinlich schon davon. Irgendwie ist das aber für alle normal und niemand denkt darüber nach das sie vileicht hilfe braucht O.o ich kenn mich mit soetwas nicht aus und ich wollte wissen was andere (erwachsenere) personen so davon halten da ich niemanden hab mit dem ich darüber reden kann und ich mir echt sorgen um sie mache. (irgendwie kann ich sie auch nicht mit ihr persöhnlich darüber sprechen das sie sich immer mehr von ihren alten freunden absondert) letzten sommer war sie eine zeitlang sehr depressiv und hat sich geritz,sie hat erzählt sie habe sogar 1 mal versucht sich umzubringen. dass habe ich aber alles erst viel später erfahren und konnte in dieser zeit nur wenig für sie dasein-jetzt hat sie neue freunde und nimmt wie ich oben schon erwähnt habe drogen raucht und trinkt viel. seltsamerweise habe ich das gefühl das es ihr seit dem besser geht und das sie allgemein viel glücklicher und lebensfroher wirkt trotzdem kann das ja natürlich auf einem längerem zeitraum nicht gut sein und ich vermisse ihr altes ich :/ ich scheine die einzige person zu sein die sich sorgen macht da sie nach aussenhin so gut geht (selbst ihren eltern scheint das ziemlich am ars*h vorbei zu gehn) aber was ist wenn sie insgeheim wieder depressiv wird? ich könnte es mir nicht verzeihen wenn sie sich vileicht doch umbringt!! ab wann ist sowas gefährlich? was für nebenwirkungen könne bei sowas auftauchen? ist das eine phase und haben andere in em alter (sie ist schliesslich ein jahr älter als ich obwohl sie sich manchmal echt benimmt wie ein kleines kind :) ) auch solche erfahrungen gemacht? Ich kenne mich absolut nicht mit drogen aus und ich habe angst das sie sich ihr leben ruiniert oder am ende körperliche schäden hat.. kann ich ihr bei sowas helfen? ab wann ist das wirklich ernst?

ich freue mich über antworten danke im voraus :)

(tut mir leid wenn der text schwer lebar und zu lang ist mein laptop ist 1 mal zwischendurch abgestürzt und ich musste alles neu schreiben und meine tastatur ist echt der horror )

...zur Frage

Wie erkläre Ich Menschen den Drang mich zu Ritzen oder zu erbrechen, oder warum ich nicht einfach aufhören kann?

Mich fragen so viele Menschen warum ich das tue. Ich finde das aber immer sehr schwer zu erklären. Dabei ist es eigentlich ganz einfach Erbrechen tue ich mich weil ich denke dass das Essen dann ja wieder draußen ist und nicht mehr dick macht. Ritzen ist so eine Sache das weiß ich selber nicht so ganz aber es zeigt mir wenn ich an mir selber Zweifel dass ich genau so wie die andern bin und Bluten kann. Oft kommen Kommentare wie: hör doch einfach auf etc. und dann versteht keiner dass ich ja aufhören möchte es aber nicht kann.
Ich bin gerade aus der Psychosomatik entlassen und viel verstehen nicht das ich nicht ,,geheilt’’ bin.

...zur Frage

Wie verstecke ich Narben vom Ritzen?

Wie in meinen vorherigen Beiträgen schon erwähnt Ritze ich mich . Da ich bald einen Termin beim Arzt habe ,würde ich gerne meine Narben verdecken ,nur ich weiß nicht wie . Und was ist wenn der Arzt meine Wunden bzw. Narben entdeckt ?! Soll ich ihm die Wahrheit sagen ? Er muss es ja dann meinen Eltern sagen ,da ich ja auch erst 12 bin :// Kann mir jemand von euch sagen wie ich die Narben am besten verstecke ?

Ich weiß ich sollte auch mit dem Ritzen aufhören aber ich habe immer ,wenn es mir schlecht geht den Drang zur Klinge zu greifen :( Aber ich kann es auch nicht ewig geheim halten .-.

Ich freue mich auf hilfreiche Antworten :D Lg Cutie1562 ♥

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?