Ist Asthma eine Behinderung?

6 Antworten

Hallo,

ob etwas eine Behinderung ist, hängt davon ab, wie sehr es einen Betroffenen im Alltag einschränkt. Man kann deshalb bei vielen Dingen nicht pauschal sagen, ob sie eine Behinderung sind oder nicht - im Zweifelsfall entscheidet das das Amt.

Ich habe gerade mein Asthma und den Heuschnupfen mit 10% anerkannt bekommen, obwohl ich seit 30 Jahren mittelschweres Asthma und starken Heuschnupfen habe. Nochmal 10% gab es fürs Hyperventilieren als psychische Folgeerkrankung.

Ich habe nur leichtes Asthma und bekomme weder Rente, noch habe ich einen Behindertenausweis. Ich fühle mich dadurch auch nicht wirklich behindert, ich merke rechtzeitig, wenn ein Anfall kommt und nehme dann das Spray.

Bei schweren Formen kann das schon eine Behinderung sein.

also ich hab auch keinen Behindertenausweis oder sowas obwohl ich täglich morgens und abends Medikamente benötige und zusätzlich teilweise (bei Sport z.B.) noch mein Salbutamol-Spray brauche

0
@Yosoy

Und ?

Es kommt ja nun mal auch auf die Form des Asthmas an, man kann das eine nicht mit dem anderen vergleichen.

0

Geistige Behinderung vererbbar?

Hallo, mein Freund und ich wünschen uns in naher Zukunft Nachwuchs. Nur habe ich hierbei meine Bedenken, da sein Onkel (mittelschwer) und sein Bruder (leichte) geistige Behinderung haben. Nun meine Frage inwieweit das vererbbar ist.

...zur Frage

Soll/kann ich mir meine Behinderung (Asthma) anerkennen lassen?

Oder anders gefragt: Schwerbehinderung im Arbeitsverhältnis vom Vorteil?

Hallo,

ich bin Angestellter, Anfang 30 und habe Asthma bronchiale.

Mit Medikamenten merke ich vom Asthma rein garnichts (laut Arzt habe ich mit Medikamenten nur eine leichte Einschränkung der Lungenfunktion), aber würde ich die Medikamente weglassen, dann ist meine Lungenfunktion stark eingeschränkt, häufige Anfälle wären die Folge. Ich schätze mein Grad der Behinderung würde damit (und mit meinen Plattfüßen und verkürztem Bein und Miniskusschaden und Kurzsichtigkeit) bei 50% oder mehr liegen.

Wie wird der Grad der Behinderung festgestellt? Mit oder ohne Medikamente?

Mal angenommen mir könnte ein Behinderungsgrad von 50% anerkannt werden, sollte ich mir dann gleich einen entsprechenden Schwerbehindertenausweis holen?

Denn damit gäbe es einige "Nachteilsausgleiche": - Sonderurlaub - Kündigungsschutz (ist für mich unrelevant weil sicherer Job) - Arbeitgeber muss keine Ausgleichszahlung leisten (Beschäftigungspflicht für schwerbehinderte Menschen) - Steuervorteile (auch KFz-steuer)
uvm

Sind mit einem Schwerbehindertenausweis auch Nachteile verbunden (von der eigentlichen Behinderung mal abgesehen)?

Hat der Arbeitgeber eher einen Vorteil mit einem behinderten Angestellten (keine Ausgleichszahlungen) oder eher einen Nachteil (wegen Sonderurlaub)?

...zur Frage

Versorgungsamt darf ich dann noch arbeiten

Wenn ich angenommen vom Versorgungsamt monatlich Geld bekommen weil ich eine leichte behinderung haben, dürfte ich nebenbei ein Minijob bzw nebenjob machen ?

...zur Frage

Kann man als Asperger Autist auch eine leichte geistige Behinderung haben?

Oder ist das ausgeschlossen?

...zur Frage

Ich habe zwei künstlichen Kniegelenke und auch schon seit Jahren psychische Probleme und Asthma. Wieviel Prozente stehen mir bei diesen Problemen zu?

Ich habe vor zwei Jahren und vor einem Jahr jeweils ein künstliches Kniegelenkt bekommen. Seit mehr als zwanzig Jahren habe ich psychische Probleme und auch seit ungefähr dieser Zeit habe ich Asthma. Wieviel Prozente für Grad der Behinderung stehen mir zu?

...zur Frage

Wie GdB bei Arthrose?

Ich weiß ja, dass es zB bei höchstgradiger Arthrose im Knie ca 30 % Grad der Behinderung gibt und das einzelne Grade nicht zusammen gezählt werden. Wenn man jedoch zB in beiden Knien, in der Hüfte und in beiden Schultern extrem hoch Arthrose hat , dann müsste das doch theoretisch mehr ergeben als 30 % oder?  Wie wird das berechnet, wenn man mehrere Sachen hat?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?